volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Die Kader der 24 Teams

European Games: Die Kader der 24 Teams

12.06.2015 • European Games • Autor: DVV 720 Ansichten

Die DVV-Frauen haben harte Konkurrenz, die DVV-Männer müssen keinen Gegner fürchten. Auf diesen Nenner kann man die finalen Kader der insgesamt 22 gegnerischen Teams aus 15 Nationen bei den European Games in Baku bringen.

Im Frauen-Turnier sind die Teams aus Aserbaidschan, Bulgarien, Kroatien, den Niederlanden, Polen, Serbien und Belgien mit den besten Mannschaften bzw. sehr guten Kadern vor Ort und dementsprechend Mitanwärter auf die Medaillen. Im Männer-Feld stellt Bulgarien das Team mit den bekanntesten Namen, viele der anderen Mannschaften setzen auf junge Talente.

Der Grund ist einfach: zehn der zwölf Teilnehmer an den European Games spielen parallel auch die World League, die bei vielen einen höheren Stellenwert einnimmt. Nur Gastgeber Aserbaidschan und die DVV-Männer spielen keine World League. Deutschland ist mit neun WM-Dritten in Baku, "aber natürlich fehlen uns mit Grozer, Schwarz, Steuerwald oder Günthör ganz wichtige Spieler", so Vital Heynen. Der Bundestrainer betont jedoch, "auf jeden Fall eine Medaille gewinnen zu wollen."

Im Frauen-Turnier ist die Lage anders. Der Grand Prix, der jährliche Top-Event der FIVB, findet im Anschluss an Baku statt, deswegen sind einige der Teams mit den besten Spielerinnen da. Zehn Teams aus Baku spielen den Grand Prix (nur Aserbaidschan und Rumänien nicht), die DVV-Auswahl plant zweigleisig: Bundestrainer Luciano Pedullà ist mit 14 Spielerinnen in Baku, in Schwerin trainieren sieben weitere (Denise Hanke , Julia Schaefer, Marie Schölzel, Linda Dörendahl , Juliane Langgemach, Jana-Franziska Poll und Janine Völker ) unter Leitung von Riccardo Boieri, um fit zu bleiben. Denn nach Baku gibt es einen Tausch, einige der Baku-Spielerinnen erhalten eine Pause, einige der Schwerin-Spielerinnen reisen zum ersten Grand Prix-Wochenende nach China (3.-5. Juli).

Der Kader der DVV-Frauen in Baku: Anja Brandt , Laura Weihenmaier , Jennifer Geerties (Schweriner SC), Saskia Hippe (SC Potsdam), Leonie Schwertmann, Wiebke Silge (USC Münster) , Louisa Lippmann (Dresdner SC), Lena Stigrot (Rote Raben Vilsbiburg), Mareen Apitz (Cannes/FRA), Lenka Dürr (Azeryol Baku/AZE), Margareta Kozuch (Piacenza/ITA), Lisa Thomsen (Lokomotiv Baku/AZE), Kathleen Weiß (Prostejov/CZE), Maren Brinker (Montichiari/ITA)

Der Kader der DVV-Männer in Baku: Matthias Pompe (SWD powervolleys Düren), Sebastian Kühner (BR Volleys), Jan Zimmermann (TG Rüsselsheim), Falko Steinke (SVG Lüneburg), Tom Strohbach (TV Rottenburg), Michael Andrei (Antwerpen/BEL), Marcus Böhme (Fenerbahce Istanbul/TUR), Tim Broshog , Björn Höhne (Maaseik/BEL), Christian Fromm , Denis Kaliberda (Perugia/ITA), Lukas Kampa (Radom/POL), Jochen Schöps (Rzeszow/POL), Ferdinand Tille (TSV Herrsching)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "European Games"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner