volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Kathleen Weiß

Spielerportrait Kathleen Weiß

Kathleen Weiß spielte seit dem Beginn ihrer Karriere 1993 bis 2008 für den Schweriner SC. Von 2000 bis 2003 spielte sie zusätzlich in der 2. Bundesliga beim 1. VC Parchim. In dieser Zeit wurde sie auch zweimal Deutscher A-Jugendmeister. Mit dem Verein ihrer Heimatstadt wurde sie viermal deutscher Meister (2000 bis 2002 und 2006). 2001, 2006 und 2007 gewann sie zusätzlich den DVV-Pokal.

Im September 2008 wechselte sie in die Niederlande. Hier konnte sie gleich in ihrem ersten Jahr als Vollprofi mit ihrem Verein Dela Martinus Amstelveen unter Trainer Avital Selinger drei nationale Titel erringen: Landesmeister, Pokalsieger und Gewinner des Supercups.

Seit 2003 gehört die Zuspielerin, die bereits in der Jugendauswahl zahlreiche Erfahrungen sammelte, zur A-Nationalmannschaft. Nach dem Double-Gewinn mit dem Verein nahm sie an der WM 2006 in Japan teil, wo die deutsche Mannschaft jedoch nur den elften Platz belegte. Im Jahr 2007 nahm sie mit der Nationalmannschaft an der EM in Luxemburg/Belgien teil. Hier belegte die deutsche Mannschaft den sechsten Platz.
Von 2004 bis zum Sommer 2008 gehörte sie der Sportförderkompanie der Bundeswehr in Rostock an. Bei der Militär - WM 2008 in Warendorf wurde sie mit ihrer Mannschaft Vize - Weltmeister. Im September 2008 wurde sie bei der europäischen Grand-Prix-Qualifikation zur besten Zuspielerin gewählt.

Im Sommer 2009 belegte sie mit der Nationalmannschaft beim Grand-Prix Finale in Tokio den dritten Platz und im September den vierten Platz bei der Europameisterschaft in Polen. Anschließend wechselte sie in die italienische 1. Liga zu Despar Sirio Perugia. Bei der Wahl zur Volleyballerin des Jahres 2009 in Deutschland belegte sie den dritten Platz, und nach der Saison wurde sie in das Allstar-Team der italienischen Liga gewählt.
Bei der europäischen Grand-Prix Qualifikation 2010 in Cagliari (ITA) belegte Kathleen Weiß mit der Nationalmannschaft den ersten Platz und wurde in der Kategorie Aufschlag zur besten Spielerin gewählt. Bei der Weltmeisterschaft in Japan belegte sie einen siebten Platz. Anschließend wechselte sie zum aserbaidschanischen Verein Igtisadchi Baku. In der Saison 2011/12 spielt sie beim italienischen Erstligisten Spes Conegliano. Mit der Nationalmannschaft wurde sie im Oktober 2011 Vizeeuropameister. Im Januar 2012 wechselte Kathleen Weiß zum italienischen Ligakonkurrenten Chieri Volley Club und im Juli 2012 zu Foppapedretti Bergamo. 2013 belegte sie mit der Nationalmannschaft Platz Eins in der Europaliga und wurde erneut Vizeeuropameister.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kathleen_Wei%C3%9F

Weitere interessante Links

Video:

Video-Fragebogen Kathleen Weiß

Aktuelle News zu Kathleen Weiß

volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter
Kathleen Weiß

Foto: Olaf Kosinsky (Own work) [CC-BY-SA-3.0-de], Wikimedia Commons

Kathleen Weiß
Geburtstag: 02.02.1984 (33)
Geburtsort: Schwerin
Größe: 1,71 m
Position: Zuspiel
Verein: Foppapedretti Bergamo

volleyballer.de wird betrieben von Timo Heinrich

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner