volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Mareen Apitz

Spielerportrait Mareen Apitz

Mareen Apitz begann ihre Laufbahn in ihrer Heimatstadt im Nachwuchs des Dresdner SC. 2005 wechselte sie zum VC Olympia nach Berlin. Ein Jahr später kehrte sie zurück nach Dresden. 2007 wurde sie erstmals deutsche Meisterin. 2010 gewann sie mit dem Verein den DVV-Pokal. Ihren bislang größten internationalen Erfolg auf Vereinsebene errang Apitz ebenfalls 2010 mit dem Gewinn des Challenge Cup. 2013 stand sie im Finale um die deutsche Meisterschaft. 2014 gewann sie erneut den nationalen Titel. Anschließend wechselte die Zuspielerin zum französischen Meister RC Cannes.

In der Saison 2006/07 feierte sie ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft unter dem neuen Bundestrainer Giovanni Guidetti. Mit der Juniorenauswahl hatte sie bei der Europameisterschaft 2004 den siebten Platz belegt, ein Jahr zuvor mit der Jugend-Nationalmannschaft den fünften Platz. Im Sommer 2007 gewann sie mit der Frauen-Nationalmannschaft die europäische Grand-Prix-Qualifikation und belegte bei der Europameisterschaft in Belgien und Luxemburg den sechsten Platz. Bei der EM 2011 wurde sie Vize-Europameisterin.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mareen_Apitz

Weitere interessante Links

Aktuelle News zu Mareen Apitz

volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter
Mareen Apitz

Foto: DVV

Mareen Apitz
Geburtstag: 26.03.1987 (29)
Geburtsort: Dresden
Größe: 1,83 m
Position: Zuspiel
Verein: RC Cannes

volleyballer.de wird betrieben von Timo Heinrich

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner