volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mit Rückenwind nach Tschechien

Grand Prix: Mit Rückenwind nach Tschechien

28.07.2017 • Grand Prix • Autor: DVV 305 Ansichten

Acht Siege in Folge, in den letzten sechs Spielen nur ein Satzverlust. Die Schmetterlinge sind beim diesjährigen Grand Prix in Gruppe zwei der Finalrunde mit großen Flügeln entgegen geflogen und träumen jetzt vom ganz großen Ziel: dem Aufstieg in Gruppe eins.

Ziel erreicht

„Wir wollten in die Finalrunde und haben dieses Ziel mit unserer jungen Mannschaft sehr souverän gemeistert“, freute sich Bundestrainer Felix Koslowski über den bisherigen Verlauf des Grand Prix. Dort gab es nur zum Auftakt eine Niederlage gegen den Pool-Sieger Südkorea, anschließend wurde es noch einmal gegen Bulgarien (3:2) richtig spannend, ansonsten spielte sein junges Team mit starken Leistungen eine sensationelle Vorrunde. Erwarten konnte man das freilich nicht. So fehlte mit Kapitänin Maren Fromm eine wichtige Säule an den ersten zwei Vorrunden-Wochenenden, die auch in Tschechien nicht dabei sein kann.

Homogenes Team macht alles möglich

Als Ausrede will das Koslowski aber nicht gelten lassen, der vielmehr vom hohen und ausgeglichenen Level seiner Spielerinnen begeistert ist. „Wir haben eine sehr homogene Gruppe. In Kanada haben wir in jedem Spiel viel gewechselt, das der Leistung aber keinen Abbruch getan hat. Das macht mir auch Hoffnung für die anstehende EM in Baku.“ Bevor er aber an die EM denken kann, stehen am Samstag und Sonntag noch zwei Spiele auf dem Plan, die im besten Fall mit dem Gewinn einer Medaille enden.

Südkorea wartet im Halbfinale

„Unser Ziel war die Finalrunde, jetzt wollen wir aber natürlich gerne eine Medaille gewinnen“, berichtet Koslowski. Erstes Hindernis auf dem Weg dahin ist mit Südkorea ausgerechnet die einzige Auswahl, die die Schmetterlinge bisher bezwingen konnte. Doch der Bundestrainer gibt sich kämpferisch: „Unser Vorteil ist, dass wir gegen sie schon einmal gespielt haben und so das System kennenlernen konnten. Natürlich haben sie mit Kim die im Moment wohl beste Spielerin der Welt in ihren Reihen, aber wir werden alles geben, um ins Finale einzuziehen.“

Spielplan Finalrunde

Sa, 29.07. 16.10 Uhr Halbfinale 1 GER - KOR
Sa, 29.07. 19.10 Uhr Halbfinale 2 CZE - POL
So, 30.07. 15.10 Uhr Spiel um Bronze L1 - L2
So, 30.07. 18.10 Uhr Finale W1 - W2
Kader: Jennifer Geerties , Louisa Lippmann , Marie Schölzel, Denise Hanke (SSC Palmberg Schwerin), Irina Kemmsies, Kimberly Drewniok (VC Wiesbaden), Lena Stigrot, Leonie Schwertmann, Jennifer Pettke (Rote Raben Vilsbiburg), Anna Pogany (Köpenicker SC), Barbara Wezorke (Dresdner SC), Jana Poll (Athen/GRE), Lenka Dürr (Targoviste/ROU)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Grand Prix"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner