volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volleyball Bundesliga der Männer ab 2023/24 auf neuer Sport-Streaming-Plattform von Christian Seifert und Axel Springer

volleyballer.de

Bundesligen: Volleyball Bundesliga der Männer ab 2023/24 auf neuer Sport-Streaming-Plattform von Christian Seifert und Axel Springer

02.05.2022 • Bundesligen Autor: Dörfler, Josephine 1185 Ansichten

Die Volleyball Bundesliga (VBL) der Männer baut ihre interaktive Medienstrategie aus und setzt ab der Saison 2023/24 auf die neue Streaming-Plattform von S NATION MEDIA.

Volleyball Bundesliga der Männer ab 2023/24 auf neuer Sport-Streaming-Plattform von Christian Seifert und Axel Springer - Foto: Maximilian Franz

Foto: Maximilian Franz

Im gleichen Zug wird die erfolgreiche Partnerschaft mit dem Düsseldorfer Start-up SPONTENT über die Saison 2021/22 hinaus fortgesetzt.

"Die Männer-Erstligisten haben sich im vergangenen Jahr entschieden, bei der Vermarktung voll auf Storytelling, Community Building und direkte Interaktion mit den Fans zu setzen. Präsentiert wird das Medienerlebnis Männer Volleyball Bundesliga seitdem unter dem Namen BOUNCE HOUSE", erklärt VBL-Geschäftsführer Daniel Sattler. Die Strategie sei aufgegangen, vor allem dank der engen Zusammenarbeit mit SPONTENT - entscheidend für die Vielzahl an zusätzlichem redaktionellem Content. "Diese Kooperation wollten wir im Interesse unserer Zuschauer:innen unbedingt fortsetzen. Der neue Vertrag mit S NATION MEDIA macht das auf einer gemeinsamen und gesicherten Basis möglich", freut sich Sattler. Die knapp vier Millionen Views, die in der Saison 2021/22 erzielt wurden und die bisherigen Reichweiten im Stream mehr als verzehnfacht haben, sollen dementsprechend nur der Anfang sein.

Neues mediales Zuhause für Profisport

"Dass S NATION MEDIA unseren Weg als ?First Mover? honoriert, bestärkt uns", so Sattler. Hinter S NATION MEDIA stehen als Gründer und Gesellschafter Christian Seifert, ehemaliger Chef der Deutschen Fußball Liga (DFL), sowie die Axel Springer SE. Ziel des neuen Unternehmens ist es, den Profisportarten abseits des Fußballs ein attraktives neues mediales Zuhause zu geben. Weitere prominente Profiligen sollen bis zum Start folgen.

"Die VBL hat zusammen mit SPONTENT auf Innovation gesetzt und die Liga bereits signifikant weiterentwickelt. Das hat uns überzeugt, mit der VBL zusammenarbeiten zu wollen und gemeinsam die nächste Wachstumsphase anzugehen", sagt Christian Seifert, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von S Nation Media.

Alexander Walkenhorst , Gründer und Geschäftsführer von SPONTENT: "Für mich ist das der logische nächste Schritt. Durch die Neuausrichtung im vergangenen Jahr und mit der vollen Power, die wir alle zusammen dort reingegeben haben, haben wir uns das Privileg erarbeitet, bei dieser Riesenchance für den Schwellensport von Anfang an dabei zu sein."

SPONTENT wird die Volleyball Bundesliga der Männer in der kommenden Saison weiterhin auf dem eigenen Twitch-Kanal produzieren und präsentieren. Neben der Volleyball Bundesliga der Männer wird in der kommenden Saison ebenso die Tischtennis Bundesliga auf SPONTENT zu sehen sein. In der darauffolgenden Saison erfolgt für beide Sportarten der Wechsel auf die derzeit im Aufbau befindliche neue Plattform. Für die Volleyball Bundesliga der Männer soll das erhalten bleiben und weiterentwickelt werden, was die Marke BOUNCE HOUSE bereits heute ausmacht. Dies allerdings auf einer ungleich größeren und stärkeren Basis mit Axel Springer und weiteren Partnern im Rücken, mit einem attraktiven und einfachen Abonnement-Modell in Anlehnung an führende internationale Streaming-Plattformen.


Die Volleyball Bundesliga der Männer baut ihre interaktive Medienstrategie aus und setzt ab der Saison 2023/24 auf die neue Streaming-Plattform von S NATION MEDIA. (Foto: Maximilian Franz)

BOUNCE HOUSE-Erlebnis weiter steigern

Der Vertrag mit S NATION MEDIA umfasst die Spielzeiten 2023/24 bis 2025/26. Die Clubs der Volleyball Bundesliga der Männer steuern dazu neben hochklassigem Sport und spannenden Hintergrundgeschichten ihre vor Ort aufgebaute Produktionsqualität bei. Dazu zählen neben dem optimierten Mehr-Kamera-Setup auch Kompetenz und Unterhaltungswert der eigenen Kommentatoren-Teams. Genauso soll das BOUNCE HOUSE-Erlebnis in den sozialen Medien nachhaltig gesteigert werden.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner