volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Die deutschen Nationalspieler*innen vor dem Ligastart in Europa - Ein Überblick

volleyballer.de

Bundesligen: Die deutschen Nationalspieler*innen vor dem Ligastart in Europa - Ein Überblick

23.09.2021 • Bundesligen Autor: DVV 1625 Ansichten

In diesem Sommer waren die deutschen Profis mit der Nationalmannschaft bei der Volleyball Nations League und Europameisterschaft unterwegs. Nach der Saison im Nationaltrikot wartet nun der Liga-Alltag für die deutschen Profis. Anfang Oktober starten die europäischen Ligen in die Saison.

Die deutsche Volleyball Bundesliga hat sich sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern in den letzten Jahren ständig weiterentwickelt und deutlich an Attraktivität gewonnen. Dadurch messen sich viele Teams in Europa auf einem hohen Level. Ein Überblick über die europäischen Ligen mit Beteiligung deutscher Nationalspieler*innen:
Bundesliga-Power, französische Meister und vier Italien-Wechsel

Volleyball Bundesliga: 11 Spielerinnen sind in dieser Saison in den heimischen Hallen der Volleyball Bundesliga unterwegs. Mit Lea Ambrosius, Lina Alsmeier, Anna Pogany und Denise Imoudu sind vier Spielerinnen beim SSC Palmberg Schwerin unter Vertrag. Für den Deutschen Meister 2021 aus Dresden sind, wie schon im letzten Jahr, Jennifer Janiska und Monique Strubbe am Ball, neu im Team Linda Bock. Jana Franziska Poll schlägt für die Ladies in Black Aachen auf, Josepha Bock und Magdalena Gryka für die Roten Raben Vilsbiburg und Anastasia Cekulaev für den SC Potsdam. Die Volleyball Bundesliga der Frauen mit 12 Teams beginnt am 6. Oktober und wird in diesem Jahr bei Sport1 übertragen. Alle Informationen zu TV und Streams hier: 1.Volleyball Bundesliga der Frauen. Der Dresdner SC spielt in dieser Saison in der Champions League, der SSC Palmberg Schwerin und Allianz MTV Stuttgart im CEV Cup.

Die italienische erste Liga der Frauen ist die Lega Pallavolo Serie A Feminile. In der höchsten Liga A1 sind 14 Teams integriert. 2021/2022 sind dort 5 deutsche Nationalspielerinnen aktiv: Hanna Orthmann, bereits im letzten Jahr in Italien, und Louisa Lippmann starten gemeinsam bei Savino Del Bene Volley Scandicci. Außerdem schlagen drei weitere deutsche Damen zum ersten Mal in der italienischen Liga auf: Marie Schölzel wechselte von Schwerin zu Volley Bergamo und auch die Deutschen Meisterinnen 2021 Camilla Weitzel (Reale Mutua Fenera Chieri) und Lena Stigrot (Roma Volley Club) zog es in den Süden. Imoco Volley Conegliano ist italienischer Meister der vergangenen Saison, die neue startet am 10. Oktober. Die italienische Liga zählt auch bei den Frauen zu den besten weltweit. Vor allem das hohe Niveau über 2/3 der Liga-Teams fordert und entwickelt die Spielerinnen. Dadurch herrscht permanenter Konkurrenzdruck und die Teams sind ein/zweimal die Woche extrem gefordert. Das professionelle und finanzielle Umfeld zieht die Topspielerinnen der Welt nach Italien.

Die Ligue A Féminine ist die erste Liga bei den Frauen in Frankreich. ASPTT Mulhouse wurde in der vergangenen Saison Liga-Meister mit Nationalspielerin Ivana Vanjak. In dieser Saison sind dort zwei weitere deutsche Spielerinnen mit dabei: Kimberly Drewniok und Pia Kästner. 14 Teams spielen in der ersten Liga die Meisterschaft untereinander aus, Liga-Start ist am 8. Oktober. Die französische Liga hat kein durchgehend so hohes Niveau, wie etwa Italien, dadurch ist der wöchentliche Druck nicht ganz so extrem. Die Teams und Spielerinnen die jedoch auch in der Champions League aktiv sind, finden den Wettbewerb auf dem internationalen Parkett mit den europäischen Nachbarn.

Neun Nationalspieler in heimischen Hallen, Strahlkraft der Italienischen Liga und ein volleyballverrücktes Polen

Volleyball Bundesliga: Neun Spieler, die in diesem Jahr das Nationaltrikot getragen haben, werden in der Saison 2021/2022 in der Volleyball Bundesliga in Deutschland aktiv sein. Ruben Schott, zurück in Berlin, und Anton Brehme gehen für den Deutschen Meister 2021, die BR Volleys, an den Start. Lukas Maase und Marcus Böhme sind weiterhin beim VfB Friedrichshafen unter Vertrag, neu dabei in diesem Jahr ist Simon Hirsch . Ihre erste Saison mit der Nationalmannschaft bei der Volleyball Nations League erlebten Erik Röhrs und Eric Burggräf, die bei den SWD Powervolleys in Düren aktiv sind. Noah Baxpöhler schlägt, wie im letzten Jahr, bei den United Volleys in Frankfurt auf und Yannick Goralik bei den Netzhoppers KW Bestensee. Die Volleyball Bundesliga der Männer beginnt am 6. Oktober und wird in diesem Jahr zum ersten Mal unter dem neuen Markennamen "BOUNCE HOUSE" über Twitch und Sportdeutschland.tv übertragen. Alle Informationen zu TV und Stream: 1.Volleyball Bundesliga der Männer. Die Berlin Recycling Volleys und der Vfb Friedrichshafen starten in dieser Saison in der Champions League, die United Volleys Frankfurt, SVG Lüneburg und die Powervolleys aus Düren starten im CEV Cup.

In der Italienischen Super Lega der Männer kämpfen 13 Teams um den italienischen Meistertitel. Aktueller italienischer Meister und Pokalsieger der Saison 2020/2021 ist Cucine Lube Civitanova. In der kommenden Saison werden sowohl Bundestrainer Andrea Giani (Leo Shoes Modena Volley) als auch 5 Nationalspieler in der Super Lega aktiv sein: Georg Grozer ist für Vero Volley Monza am Start, Linus Weber und Jan Zimmermann für Pallavolo Padova, Tobias Krick schon wie im vergangenen Jahr für Top Volley Cisterna und Libero Julian Zenger ist bei Trentino Volley unter Vertrag. Ligastart ist der 10. Oktober. Die italienische Liga gilt als die stärkste weltweit. Zahlreiche internationale Topstars sind hier aktiv. Über 10 Teams spielen auf einem sehr hohen Niveau, was die Spieler in jedem Training und an jedem Spieltag fordert. An diesen Druck gilt es sich zu gewöhnen, standzuhalten und sich damit auch für internationale Auftritte weiterzuentwickeln.

Die Ligue A Masculine ist die erste Liga in Frankreich und in der Saison 2021/2022 mit drei deutschen Nationalspielern gespickt: Christian Fromm und David Sossenheimer schlagen für den Französischen Meister 2021 AS Cannes Volley-Ball auf und Moritz Karlitzek für Arago de Sète an der französischen Mittelmeerküste. 14 Teams kämpfen hier um die Meisterschaft, los geht es am 7. Oktober. Zuspieler Johannes Tille wechselte für die neue Saison ebenfalls nach Frankreich und spielt dort in der Ligue B Masculine für Saint-Nazaire Volley-Ball Atlantique, in der 11 Teams ab dem 9. Oktober starten. Die französische Liga hat in der oberen Tabellenhälfte ein ausgeglichen hohes Niveau, die Top-Teams vergleichbar mit den Teams aus Berlin und Friedrichshafen.

Bei der EM 2021 konnte man die Stimmung erleben: 12.000 Fans in der Halle und mehrere Tausend beim Public Viewing: In Polen herrscht eine sehr große Volleyball Begeisterung im ganzen Land. Die Top-Teams der ersten Liga mischen auch in der Champions League vorne mit, die Liga selbst ist auf den Spuren der italienischen Super Lega unterwegs, allerdings auf diesem hohen Niveau nicht ganz so ausgeglichen. Moritz Reichert und Lukas Kampa kennen die polnische 1.Liga PlusLiga bereits aus der vergangenen Saison. Lukas Kampa wechselte nach der Meisterschaft mit Jastrz?bski W?giel 2021 für die neue Saison zu Teamkollege Moritz Reichert nach Danzig zu Trefl Gda?sk, der dort bereits die zweite Saison verbringt. Auch Mittelblocker Florian Krage ist in dieser Saison in Polen zu finden, er startet für Cuprum Lubin. 14 Teams starten in der PlusLiga. Start ist am 1. Oktober.

Saison 2021/2022
Volleyball Bundesliga
Lina Alsmeier SSC Palmberg Schwerin
Lea Ambrosius SSC Palmberg Schwerin
Josepha Bock Rote Raben Vilsbiburg
Linda Bock Dresdner SC
Anastasia Cekulaev SC Postdam
Magdalena Gryka Rote Raben Vilsbiburg
Denise Imoudu SSC Palmberg Schwerin
Jennifer Janiska Dresdner SC
Anna Pogany SSC Palmberg Schwerin
Jana-Franziska Poll Ladies in Black Aachen
Monique Strubbe Dresdner SC
Frankreich: Ligue A Féminine
Kimberly Drewniok ASPTT Mulhouse
Pia Kästner ASPTT Mulhouse
Ivana Vanjak ASPTT Mulhouse
Italien: Serie A Femminile
Louisa Lippmann Savino Del Bene Volley Scandicci
Hanna Orthmann Savino Del Bene Volley Scandicci
Marie Schölzel Volley Bergamo
Lena Stigrot Roma Volley Club
Camilla Weitzel Reale Mutua Fenera Chieri
Volleyball Bundesliga
Noah Baxpöhler United Volleys Frankfurt
Marcus Böhme VfB Friedrichshafen
Anton Brehme BR Volleys Berlin
Eric Burggräf SWD powervolleys Düren
Yannick Goralik Netzhoppers KW Bestensee
Simon Hirsch VfB Friedrichshafen
Lukas Maase VfB Friedrichshafen
Erik Röhrs SWD powervolleys Düren
Ruben Schott BR Volleys Berlin
Frankreich: Ligue A Masculine
Christian Fromm AS Cannes
David Sossenheimer AS Cannes
Moritz Karlitzek Arago de Sète
Frankreich: Ligue B Masculine
Johannes Tille Saint-Nazaire Volley-Ball Atlantique (FRA)
Polen: PlusLiga
Lukas Kampa Trefl Gda?sk
Moritz Reichert Trefl Gda?sk
Florian Krage Cuprum Lubin
Italien: Super Lega
Georg Grozer Vero Volley Monza
Tobias Krick Top Volley Cisterna
Linus Weber Pallavolo Padova
Julian Zenger Trentino Volley
Jan Zimmermann Pallavolo Padova

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner