sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Vierter Titel für Becker/Schröder

Techniker Beach Tour: Vierter Titel für Becker/Schröder

29.07.2018 • Techniker Beach Tour • Autor: DVV 617 Ansichten

Am Sonntag, 29. Juli, kamen die Finalspiele der Techniker Beach Tour Leipzig zwischen Gewandhaus und Oper zur Aufführung. Vor den vollbesetzten Tribünen der „comdirect bank Arena“ gingen die Titel im Schlussakt an Anna Behlen/Sarah Schneider (SV Lohhof) und Paul Becker/Jonas Schröder (Deutsche Energie Beachteam/United Volleys). Behlen/Schneider gewannen ihr erstes gemeinsames Turnier mit einem 2:1-Erfolg über die topgesetzten Kim Behrens/Sandra Ittlinger (OSC Baden-Württemberg).

Der dritte Podiumsplatz ging an Olympiasiegerin Kira Walkenhorst (Hamburger SV) mit ihrer Interimspartnerin Elena Kiesling (ASV Dachau). Becker/Schröder gewannen ihren vierten Titel der Saison in Leipzig gegen die Poniewaz-Zwillinge Bennet und David (DJK TuSA 06 Düsseldorf) ebenfalls in drei Sätzen. Die Bronzemedaille gewann das bayerische Duo Yannic Beck/Benedikt Doranth (TSV Grafing/MTV München). Insgesamt verfolgten an den drei Turniertagen 24.000 Zuschauer die Techniker Beach Tour Leipzig auf dem Augustusplatz.
Für die schnellsten Aufschläge in den Finalspielen wurden Kim Behrens (76 km/h) und Paul Becker (87,1 km/h) ausgezeichnet und von der comdirect bank mit jeweils 500 Euro prämiert.

Im Finale der Frauen entwickelte sich ein von beiden Seiten sehr athletisch geführtes Match zwischen Behlen/Schneider und Behrens/Ittlinger. Den ersten Satz konnten Behlen/Schneider relativ klar gegen das topgesetzte Team mit 21:14 gewinnen. Im sehr ausgeglichenen zweiten Durchgang nutzten Behlen/Schneider ihre Matchbälle nicht und gaben den Satz in der Verlängerung mit 26:28 ab. Aus der Satzpause kamen sie dann gestärkt zurück und brillierten im dritten Satz. Die Blockdominanz von Sarah Schneider war ein entscheidender Faktor für den deutlichen Satzgewinn mit 15:5. „Das hat heute einfach Spaß gemacht. Wir haben mal wieder gezockt und es hat geklappt. Wir hatten die ganze Saison schon die Finalteilnahme im Blick und zumindest zweimal das Halbfinale geschafft. Jetzt war es soweit und Behrens/Ittlinger liegen uns auch gut“, sagte Anna Behlen.

Im Halbfinale hatten sich Behlen/Schneider gegen Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kira Walkenhorst und Elena Kiesling durchgesetzt. Nach umkämpftem ersten Satz drehten sie im zweiten Satz einen 13:17 Rückstand noch zum Finaleinzug (22:20, 21:18). Im kleinen Finale konnten Kiesling/Walkenhorst gegen die Qualifikantinnen Regan Scott/Yanina Weiland (MTV 48 Hildesheim/TV Altdorf) die Bronzemedaille gewinnen. Während der erste Satz noch eine enge Angelegenheit war, dominierten Kiesling/Walkenhorst dann das Spiel (24:22, 21:9).

Paul Becker und Jonas Schröder sind das Team der Saison bei der Techniker Beach Tour 2018. Sie feierten in Leipzig den vierten Turniersieg der Saison und standen bei allen Tourstopps auf dem Podium. So wie sie die Saison bisher dominieren konnten, kamen sie im Finale gegen Poniewaz/Poniewaz nicht ins Spiel. Vielmehr sahen sie sich sehr stark kämpfenden Zwillingen gegenüber die ihrerseits den ersten Satz dominierten. Mit 13:21 ging der erste Durchgang für Becker/Schröder verloren, doch mit all ihrer Erfahrung harkten sie dies schnell ab und konnten das Spiel komplett zum Dreisatzsieg drehen. „Es ist für uns einfach im ersten Satz nicht gelaufen“, sagte Paul Becker und Partner Jonas Schröder analysierte: „Wir haben zunächst zu viele Chancen liegen lassen und diese dann erst ab dem zweiten Satz besser genutzt. So bekommt man dann in all seinen Aktionen mehr Sicherheit und das war heute der Schlüssel zum Erfolg.“ Das kleine Finale der Männer gewannen Beck/Doranth in zwei Sätzen (21:17, 23:21) gegen Marcus Popp /Eric Stadie (Berliner VV).

Neben den 25.000 Euro Preisgeld ging es für viele Teams um wichtige Ranglistenpunkte auf dem Weg zur Qualifikation zu den Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand (30.08.-02.09.). Dabei konnten Anika Krebs/Anne Krohn (Hamburger SV/1. VC Stralsund) mit ihrem fünften Platz in Leipzig ihre Position unter den besten 16 Teams untermauern. Aktuell liegen sie auf dem 14. Platz der deutschen Rangliste. Einen großen Schritt in Richtung DM-Qualifikation machten auch die Wolf-Brüder Georg und Peter (15., TV/DJK Hammelburg). Sie belegten ebenfalls den fünften Platz und werden so in der Rangliste an Lucas Mäurer/Dirk Westphal (Hauptstadt Beacher) vorbeiziehen können, die in Leipzig über den neunten Platz nicht hinauskamen.

Alle Informationen zum Tourstopp in Leipzig und der gesamten Serie finden Beach-Volleyballfans unter www.die-techniker-beach-tour.de. Nach nur einem Wochenende Pause geht es für die besten deutschen Beach-Volleyball-Teams nach Zinnowitz auf Usedom. Vom 10. bis zum 12. August werden auf der Techniker Beach Tour die letzten Punkte für die deutsche Rangliste und damit für die Qualifikation zu den Deutschen Beach-Volleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand (30.08.-02.09.) vergeben. Die Finalspiele am Sonntag werden ab 12 Uhr auf ProSieben MAXX live übertragen.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Techniker Beach Tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner