volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Suhl empfängt den Rekordmeister Schwerin

volleyballer.de

Bundesligen: Suhl empfängt den Rekordmeister Schwerin

23.01.2024 • Bundesligen Autor: TB, VfB 91 Suhl e.V. 122 Ansichten

Am Mittwochabend (24.01.24) treffen die Suhler Wölfe auf den Rekordmeister und aktuellen Tabellenzweiten SSC Palmberg Schwerin. Die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern kämpfen im Hauptrunden-Endspurt noch um Rang eins in der Bundesligatabelle mit den punktgleichen Stuttgarter Spitzenreiterinnen, die aber einen Sieg mehr einfahren konnten als die Koslowski-Schützlinge.

Suhl empfängt den Rekordmeister Schwerin - Foto:  Jürgen Scheere

Daumen hoch für die aktuelle Suhler Nervenstärke (Foto: Jürgen Scheere)

Der VfB Suhl LOTTO Thüringen rangiert nach dem furiosen 3:2 Heimsieg gegen den DSC und nach einem nicht minder spektakulären Tiebreak-Erfolg im Aachener Hexenkessel letzten Samstag auf dem fünften Platz. Während ein Auge nach oben in Richtung SC Potsdam schielt - 3 Punkte vor dem VfB, direktes Duell am Samstag in Brandenburg -, ist das Wachsamere stets in Richtung Platz sechs auf den VC Wiesbaden gerichtet. Noch hat unser Team sechs Zähler Vorsprung, schlauer ist man höchstwahrscheinlich erst nach dem direkten Duell am 03. Februar (19 Uhr in Suhl!). Ein Sieg bzw. Punktegewinn also heute Abend für beide Teams von immenser Bedeutung.

Ein Wiedersehen wird es mit "Rückkehrerin" Marie Hänle geben, die Anfang Dezember in den Nordosten der Republik wechselte, nachdem sie den Suhler Punktezuwachs während der Verletzung von Lena Kindermann auf der Diagonalposition allein stemmte. Gemeinsam möchte der Klub Marie für ihre zwar kurze, aber punktreiche Zeit im Suhler Wolfsrudel danken.    

Weiter neue Gesichter gibt es beim VfB nicht, allerdings hat der SSC noch einmal auf sein Verletzungspech reagiert und mit Sina Fuchs von Schwarz-Weiss Erfurt sowie Susan Schut aus Zwolle (Niederlande) im Außenangriff reagiert. Bleibt zu hoffen, dass die Suhlerinnen trotz der möglichen Personal-Rochade bei den Gästen gut gewappnet sind und gemeinsam mit dem frenetischen Publikum im Rücken Paroli bieten werden.


Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner