volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Stuttgart unterliegt Potsdam

volleyballer.de

Bundesligen: Stuttgart unterliegt Potsdam

01.12.2022 • Bundesligen Autor: MTV Stuttgart 1843 e.V. 297 Ansichten

Trotz starkem Kampf muss sich Allianz MTV Stuttgart dem SC Potsdam geschlagen geben. Es war das Duell der Ungeschlagenen am Mittwochabend in der MBS-Arena zwischen dem SC Potsdam und Allianz MTV Stuttgart.

Stuttgart unterliegt Potsdam - Foto:  SC Potsdam

Umkämpfte Partie mit besserem Ausgang für Potsdam (Lizenz: kostenfreies Nutzungsrecht für redaktionelle Zwecke mit Urheberangabe) (Foto: SC Potsdam)

Das Team von Trainer Guillermo Hernandez zeigte eine gute Leistung und war am Mittwochabend in den entscheidenden Situationen zu stark und die Stuttgarterinnen müssen sich nun trotz guter kämpferischer Leistung mit einem 0:3 (23:25, 21:25, 25:27) im Gepäck auf die Heimreise begeben.

Da unsere Nummer 4 Britt Bongaerts aus persönlichen Gründen für das Spiel leider nicht zur Verfügung stand, schickte Trainer Tore Aleksandersen dementsprechend folgende Spielerinnen aufs Feld:

Hannah Kohn, Simone Lee, Maria Segura, Krystal Rivers, Eline Timmerman, Marie Schölzel und Roosa Koskelo.

Durchgang Eins begann direkt hart umkämpft, über den gesamten

Satzverlauf konnte sich keines der beiden Teams um mehr als zwei Punkte absetzten.

Sowohl den Potsdamerinnen, als auch unserem Team gelang es zunehmend Druck über die Aufschläge auszuüben.

Auf Potsdamer Seite stachen besonders die ehemalige Stuttgarter Außenangreiferin Hester Jasper als auch Diagonalangreiferin Anett Nemeth durch tolle Angriffsquoten heraus.

Stuttgart hielt konsequent durch druckvolle Angriffe seiner Kapitänin Krystal Rivers als auch Simone Lee dagegen.

Am Ende wurde der erste Durchgang anhand von kleineren Ungenauigkeiten entschieden und drehte sich zugunsten Potsdams mit 25:23.

Unser Team startete umso konzentrierter in den zweiten Durchgang und konnte sich zügig mit drei Punkten absetzten. Besonders Hannah Kohn machte ihre Sache gut und versuchte die Offensive der Stuttgarterinnen bestmöglich einzusetzen.

Potsdam sammelte sich nach kurzen Wacklern jedoch umgehend wieder und schlug in Form von Maja Savic zurück, deren Schnellangriffe für unser Team kaum zu verteidigen waren.

Trotz einer starken Aufschlagsserie von Luisa Keller, die unser Team bis auf einen Punkt wieder an das gegnerische Team heranbrachte, mussten sich die Stuttgarterinnen letzten Endes mit 21:25 geschlagen geben.

Allianz MTV Stuttgart gelang es in Durchgang drei abermals seine Klasse unter Beweis zu stellen. Direkt zu Beginn des Satzes konnte unserem Team bereits mit sechs Punkten davonziehen. Besonders Barbara Wezorke, die für Eline Timmerman aufs Feld kam zeigte ein gute Lesitung.

Wie zuvor ließ sich das Team um Guillermo Hernandez aber nicht abschütteln, besonders Libera und aktuelle Weltmeisterin Aleksandra Jegdic zeigte eine sehr gute Leistung in der Defensive.

Das Ende des dritten Durchgangs zeichnete sich durch einen regelrechten Schlagabtausch beider Diagonalangreiferinnen aus, die beide eine unglaubliche Leistung zeigten.

Auch hier entschieden am Ende wieder Kleinigkeiten und unser Team musste sich letzten Endes nach hartem Kampf mit 25:27 geschlagen geben.

Die Silbermedaille sicherte sich auf unserer Seite Zuspielerin Hannah Kohn, die Goldmedaille des Spitzenspiels ging an Libera Aleksandra Jegdic.

Am kommenden Samstag geht es direkt weiter in der SCHARRena um 19:30 Uhr gegen den VC Neuwied 77.

Sport1extra überträgt wie immer im Stream ab 19:30 Uhr.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner