volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Aachen muss sich dem Tabellenführer aber mit 0:3 (22, 19, 17) beugen

Bundesligen: Aachen muss sich dem Tabellenführer aber mit 0:3 (22, 19, 17) beugen

16.01.2020 • Bundesligen Autor: Ladies in Black Aachen // OL 822 Ansichten

Aachen. Gewünscht hatte man sich schon einen anderen Start. Aber der SSC Palmberg Schwerin machte seinen Gastgebern von Anfang an keine Geschenke.

Aachen muss sich dem Tabellenführer aber mit 0:3 (22, 19, 17) beugen - Foto: Ladies in Black Aachen\ Andreas Steindl

Foto: Ladies in Black Aachen\ Andreas Steindl

Die 1.125 Zuschauer erlebten dennoch eine stimmungsvolle, spannende Partie mit einigen langen Ballwechseln, die mal die Ladies in Black, mal die Gäste aus Schwerin für sich entscheiden konnten. Die klare Niederlage gibt den Spielverlauf nur bedingt wieder.

Dazu trugen auch die Zuschauer bei, die ihre Teams immer wieder voller Energie anfeuerten. Auch die kleine,aber lautstarke Truppe der Schweriner ?Gelben Wand? trug dazu ihr Scherflein bei.

Dabei musste Aachen das Handicap verkraften, dass sich Marrit Jasper gleich im ersten Satz am Fußverletzte, als sie nach einem abgewehrten Angriff unglücklich auf dem Ball landete, der vom gegnerischen Block zurückprallte. Bleibt zu hoffen, dass keine langwierige Verletzung in dieser heißen Phase der Saison zu kurieren ist. Die Zuschauer jedenfalls honorierten den Einsatz ihrer Außenangreiferin mit einem ordentlichen Applaus!

Wesentlichen Anteil am Spielverlauf hatten dieSpielmacher. Britt Bongaerts, in Aachen als ehemalige Lady bestens bekannt und geschätzt, setzte ihre Angreiferinnen gekonnt in Szene und ließ vergessen, dass Denise Hanke gar nicht zum Einsatz kam.

Auf Aachener Seite wechselte Saskia van Hintum wieder geschickt ihre Angreiferinnen und dabei konnte Kapitänin Mareike Hindriksen gewitzte Akzente setzen. So war es nicht verwunderlich, dass beide Trainer jeweils die Zuspielerinnen zur MVP am Ende der Partie wählten.

Saskia van Hintum zeigte sich nach dem Spiel nicht enttäuscht, hatte aber den Druck in den Aachener Aufschlägen konstanter erwartet. Damit war es den Gästen aus Schwerin besser möglich, das Spiel zu bestimmen.

Jetzt heißt es nach vorne blicken. Schon am kommenden Sonntag steht das Auswärtsspiel beim USC Münster ? also das Westderby ? auf dem Programm. Das wird wie immer ein wichtiger Höhepunkt der Hauptrunde. Und man wird in Aachen alles daransetzen, den Außenangriff wieder in Form zu bringen.

Spielbeginn in Münster ist am Sonntag, 19.01. um 14:30 Uhr. Und direkt am Mittwoch darauf ist Sm?Aesch Pfeffingen zum Auftaktspiel der Achtelfinalrunde im CEV Challenge Cup zu Gast. Direkt darauf, am Samstag 25.01. folgt die nächste schwere Aufgabe, wenn um 18:00 der Dresdner SC im Aachener Hexenkessel zu Gast sein wird.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Betway Sports – Sportwetten

GENAUMEINS.com

Online Casinos im Test


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner