volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
5:32 Stunden Tageslicht

CEV: 5:32 Stunden Tageslicht

16.12.2019 • CEV Autor: HYPO TIROL AlpenVolleys 818 Ansichten

Die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching bestreiten morgen Abend im Kauppi Sports Center in Tampere (FIN) das Rückspiel im Sechzehntelfinale des CEV Cup. Mit dem Heimsieg vergangenen Mittwoch gegen Ford Store Levoranta Sastamala haben sich die Jungs von Stefan Chrtiansky eine gute Ausgangslage geschaffen. Dennoch braucht es mindestens zwei gewonnene Sätze für die AlpenVolleys, um in die nächste Runde einzuziehen. Mit einer 3:0 oder 3:1 Niederlage müsste man in den „Golden Set“ und das wollen die AlpenVolleys verhindern.

Nach dem Sieg am Samstag gegen die Helios GRIZZLYS Giesen hat die Mannschaft rund um Kapitän Daniel Koncal einiges an Selbstvertrauen getankt. Stefan Chrtiansky gönnte einigen seiner Spieler eine kleine Auszeit, damit er gegen Sastamala wieder aus dem Vollen schöpfen kann.

Beim Heimspiel war es eine schwere Aufgabe für die AlpenVolleys. Die routinierte Truppe von Sastamala machte es den AlpenVolleys in der BAYERNWERK Sportarena richtig schwer. Angeführt vom überragenden Zuspieler Mikko Esko konnte Sastamala die AlpenVolleys in jedem Satz an den Rand einer Niederlage bringen.

Beim Rückspiel am Dienstag um 18:30 Uhr Ortszeit (17:30 Uhr deutscher Zeit) wird es wieder eine sehr gute Kollektivleistung brauchen um den Aufstieg zu schaffen.

Die Schwierigkeit hier in Tampere ist sicherlich die Umstellung des Tagesablaufs. Nicht nur, dass man eine Stunde voraus ist gegenüber der Heimat, hinzu kommt auch noch die Tristesse, dass man nur 5:32 Stunden das Sonnenlicht erblickt. Die Sonne versteckt sich meist hinter einer dicken Nebelwand. Es scheint als gäbe es keinen Tag in Tampere. Der Einzige, der sichtlich wohlfühlt, ist Mittelblocker Tommi Siirilä, der hier offensichtlich das Lächeln gefunden hat. Der normalerweise so ernste Finne kommt bei diesen Verhältnissen richtig aus sich heraus.

Am Mittwochfrüh geht es dann wieder zurück nach Innsbruck, wo am Donnerstag noch in der Innsbrucker USI Halle trainiert wird. Am Freitag reisen die AlpenVolleys wieder nach Unterhaching, wo sie dann am Samstag (19:00 Uhr) in der BAYERNWERK Sportarena gegen den direkten Tabellennachbarn, die SVG Lüneburg, aufschlagen. Das Weihnachtsgeschenk könnten sie sich dann mit einem Sieg selbst machen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "CEV"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Betway Sports – Sportwetten

GENAUMEINS.com

Online Casinos im Test


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner