sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VT Aurubis Hamburg konnte Köpenick nicht auf Distanz halten

Bundesligen: VT Aurubis Hamburg konnte Köpenick nicht auf Distanz halten

20.12.2015 • Bundesligen • Autor: Georg Bücking 1377 Ansichten

VT Aurubis Hamburg konnte am vierten Advent sein Vorhaben, den Köpenicker SC in der Tabelle auf Distanz halten, nicht umsetzen. Gegen den Tabellennachbarn gab es eine 0:3-Niederlage (17:25, 23:25 und 22:25).

VT Aurubis Hamburg konnte Köpenick nicht auf Distanz halten - Foto: VT Aurubis Hamburg

Zuspiel Denise Imoudu auf Jana-Franziska Poll (Foto: VT Aurubis Hamburg)

In der 76 Spielminuten dauernden Partie vor 1.047 Zuschauer war von Beginn an der Wurm drin. Verletzungen vor dem Spiel und im ersten Satz brachten die Gastgeberinnen früh aus dem Tritt. Die Trotzreaktion bewirkte zwischenzeitlich ein ausgeglichenes Spiel, brachte aber nicht mehr die erhoffte Wende.

Bereits beim Einspielen verletzte sich Hamburgs Mittelblockerin Litara Keil so, dass sie für das heutige Spiel nicht mehr zur Verfügung stand. Im ersten Drittel des ersten Satzes verletzte sich dann auch noch Taylor Milton bei einer Rettungsaktion, konnte dann aber wenig später glücklicherweise weitermachen. So richtig in Tritt kamen die Rubies in diesem Durchgang aber, vielleicht auch wegen dieser Begleiterscheinungen nicht mehr. Nach dem zwischenzeitlichen 10:10 konnten sich die Gäste mehr und mehr absetzen und sicherten sich nach 22 Spielminuten den ersten Durchgang mit 25:17.

Den besseren Einstieg in den zweiten Satz fanden zunächst wiederum die Gäste, die zeitweise mit fünf Zählern in Führung lagen, aber dennoch nicht die nötige Sicherheit fanden, um die Rubie s dauerhaft auf Distanz zu halten. Das Team um Mannschaftsführerin Karine Muijlwijk fand nach und nach besser ins Spiel und konnte zum 21:21 erstmalig ausgleichen und danach sogar in Führung gehen. Die eigene 23:21-Führung reicht am Ende nicht, da die Köpenickerinnen den drohenden Ausgleich mit vier Punkten noch einmal abwenden konnten. Nach 27 Spielminuten ging auch der zweite Satz mit 25:23 an das Gästeteam.

Im dritten Satz sah es phasenweise so aus, als könnte VT Aurubis Hamburg das Spiel noch drehen. Zweimal lag das Team von Trainer Dirk Sauermann mit drei Punkten in Führung, konnte aber weder das 10:7, noch das 14:11 lange aufrechterhalten. Der Ausgleich folgte jeweils prompt. Auch die letzte Führung von 19:17 war heute nicht von den Rubies gewinnbringend umzusetzen. Nach 26 Spielminuten ging auch der dritte Satz mit 25:22 an das Gästeteam.

MVP-Hamburg: Karine Muijlwijk (5) - - - MVP-Köpenick: Lauren Barfield (12)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner