sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
FCJ Köln findet gegen Tabellenzweiten zu alter Stärke

Regionalligen: FCJ Köln findet gegen Tabellenzweiten zu alter Stärke

02.12.2015 • Regionalligen • Autor: Ulla Barnick 1133 Ansichten

Die Regionalligadamen des FCJ Köln können endlich wieder jubeln: nach einem mageren Saisonstart mit einer langen Misserfolgsserie und nur 4 von 18 möglichen Punkten gelang am Sonntagabend beim 3:2 (25:20, 25:21, 17:25, 11:25, 15:11) gegen den Tabellenzweiten aus Ostbevern der zweite Sieg in Folge.

FCJ Köln findet gegen Tabellenzweiten zu alter Stärke - Foto: FCJ Köln

Lena beim Aufschlag (Foto: FCJ Köln)

Coach Florian Hannich setzte auf die Startformation, die schon vergangenes Wochenende erfolgreich gegen Geldern punkten konnte und schenkte erneut der erst 15-jährigen Zuspielerin Annika Stenchly sein Vertrauen. Ostbevern eilte der Ruf voraus, über herausragende Aufschläge zu verfügen und so betraten die Domstädterinnen das Feld gewarnt, hoch konzentriert und mit klarer Aufgabenteilung in der Annahme. In der Tat versuchte Ostbevern, mit gezielten Aufschlägen auf die Außenangreiferinnen den Kölner Angriff zu schwächen, doch der Annahmeriegel um Libera Kim Stemplinger hielt hervorragend stand und konnte so den Weg für eine schnelles, variables Angriffsspiel ebnen. Dem hohen Aufschlagrisiko auf beiden Seiten musste zwar mit einigen direkten Fehlern Tribut gezollt werden, doch dies sollte der einzige Wermutstropfen in einer ansonsten hoch attraktiven Regionalligapartie bleiben. Beide Teams agierten in vielen umkämpften Ballwechseln auf hohem Niveau, der FCJ Köln behielt aber aufgrund seiner etwas stärkeren Block-Abwehrleistung in den ersten beiden Durchgängen die Nase vorn. Doch die Gastgeberinnen aus Ostbevern gaben sich nicht geschlagen und entschieden sich ab dem dritten Durchgang für volles Risiko im Aufschlag, sodass die Kölner Annahme zu wackeln begann und damit verbunden auch in allen anderen Spielelementen das Selbstbewusstsein schwand. "Da kann ich meinem Team kaum einen Vorwurf machen. Ostbevern hat einfach phänomenale Aufschläge über das Netz gejagt, Hut ab!", resümierte Hannich den deutlich verlorenen vierten Durchgang. Im entscheidenden Tie-Break zeigten die Domstädterinnen einmal mehr ihren Siegeswillen. Durch drei Aufschlagsfehler zu Beginn des fünften Satzes lag der FCJ zwar schnell mit 3:6 hinten, doch die Mannschaft kämpfte sich zum Seitenwechsel auf ein 8:7 zurück. Beim Stand von 8:9 verletzte sich jedoch Diagonalangreiferin Daniela Engel, als sie das Knie ihrer Mitspielerin in den Rücken bekam. Doch die Mannschaft schaffte es, diesen herben Rückschlag wegzustecken und entschied durch eine starke Mannschaftsleistung den Satz für sich. Am Ende hieß es 15:11 für Köln.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Regionalligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner