sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SGR 2 feiert Ligaerhalt

Regionalligen: SGR 2 feiert Ligaerhalt

02.03.2015 • Regionalligen • Autor: Marcel Kopperschmidt 1169 Ansichten

Am vergangenen Sonntag verbuchte die SGR 2 einen 3:1 Erfolg beim Mitaufsteiger Orplid Darmstadt und sicherte sich so den Klassenerhalt. Lange im Voraus wurde diese Partie als die Entscheidende im Kampf um den Abstieg ausgelobt, und entsprechend motiviert und erwartungsvoll gingen die SG Akteure in die Partie. Zumal hatten die Rodheimer gegen die Südhessen auch noch die schwache Leistung aus dem Hinspiel wettzumachen, als man vor eigenen Fans desolat 1:3 gegen den Tabellenvorletzten verlor.

Die Piraten starteten sehr konzentriert und entschlossen in die Begegnung, die Orplider konnten jedoch bis Mitte des Satzes mithalten. Dann jedoch waren es einmal mehr die riskanten Aufschläge der Wetterauer, die die Annahme der Hausherren unter Druck setzte und es der Rodheimer Abwehr rund um Libero Thomas Lingenau einfach machte, die gegnerischen Angriffe zu entschärfen und den eigenen Gegenangriff zum Punktgewinn zu nutzen. Sowohl aus der Abwehr als auch aus der Annahme konnte Zuspieler und Kapitän Andreas Zander gleich alle Positionen erfolgreich bedienen, sowohl im Mittelangriff als auch über die Diagonal- und Außenposition konnten die SGR Spieler gute Quoten vorweisen. Folgerichtig ging der erste Satz mit 25:19, und der zweite, in dem sich am Spielgeschehen nicht viel änderte, mit 25:17 auf das Konto der SGR. Die spielerische Überegenheit sowie die Freude über den Punktgewinn zehrten dann jedoch anscheinend an der Konzentration der Gäste, die den Einstieg in Durchgang 3 komplett verpassten und mit 6:17 und 10:20 in Rückstand gerieten. Die Darmstädter wechselten auf einigen Positionen durch und konnten so für einen Überraschungs- und kurzen Überlegenheitseffekt sorgen. In dieser kurzen Schwächephase vergaben die Piraten einige gute Angriffsbälle mit direkten Fehlern leichtfertig; der Gegner musste für seine Punktgewinne nicht viel riskieren. Jedoch kamen die Wetterauer noch in diesem Satz zurück, holten schnell auf 22:24 auf, ehe dann doch der Satzball für die Gastgeber ins Rodheimer Feld fiel. Mit dem unbedingten Willen, sich drei Punkte zu sichern und das Spiel nicht noch aus der Hand zu geben, zeigten die Rodheimer in Durchgang 4 wieder Regionalligavolleyball der Extraklasse und setzten sich instantan auf 15:9 ab. Maßgeblich waren auch hier wieder die stabile Annahme, das variable Angriffsspiel aus festen Angriffsschlägen und platzierten, wohlüberlegten Lobs sowie der gnadenlose Druck im Aufschlag. Diesen Vorsprung ließen sich die Piraten nicht mehr nehmen und freuten sich so zum zweiten Mal in der Rückrunde über eine 3-Punkte-Gutschrift in der Tabelle. Mit nun 8 Punkten Abstand auf die Darmstädter, die die Abstiegsränge anführen, und 2 verbleibenden Spieltagen kann sich die SGR vorzeitig über den Ligaverbleib in Deutschlands vierthöchster Volleyballliga freuen. Einzige Möglichkeit, die Liga am grünen Tisch verlassen zu müssen, wäre ein Abstieg der ersten Garde aus der 3. Liga, denn die Regionalligastatuten erlauben es nicht, zwei Mannschaften des selben Vereins antreten zu lassen. Aber sportlich steht fest: als Aufsteiger nun auf dem 6. Rang ist von Platz 4 bis 8 nun noch alles drin; in zwei Wochen empfangen die Piraten den SSC Vellmar im Sportzentrum, mit dem es auch noch eine Rechnung zu begleichen gilt…


SGR: Bender, Breitenfelder, Brömmeling, Gaus, Kann, Lenz, Leuner, Lingenau, Schuld, Zander; Zschiesche

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Regionalligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner