sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kölner Volleyballerinnen erleiden bittere Niederlage in Herne

Regionalligen: Kölner Volleyballerinnen erleiden bittere Niederlage in Herne

16.02.2015 • Regionalligen • Autor: Ulla Barnick 2012 Ansichten

Der Karnevals-Samstag sollte für die Regionalligamannschaft des FCJ Köln zu einem vorgezogen Aschermittwoch werden - beim bis dato Tabellenvierten SG FdG Herne holten sich die Domstädterinnen eine glatte 0:3 Niederlage (17:25, 18:25, 20:25) ab. Damit reißt eine beeindruckende Serie- erstmals seit 2012 geht das Team um Trainer Florian Hannich punktlos aus einem Spieltag.

Kölner Volleyballerinnen erleiden bittere Niederlage in Herne - Foto: Ulla Barnick

Laura Kehe (Nr. 9) stellte sich gegen Herne in den Dienst der Mannschaft und übernahm die vakante Mittelblockposition (Foto: Ulla Barnick)

Der schwache Kölner Auftritt war jedoch nicht auf die Karnevalsfeierlichkeiten zurückzuführen, sondern auf großes Verletzungs- und Krankheitspech in den eigenen Reihen. Denise von Pidoll zog sich im Abschlusstraining einen Muskelbündelriss zu, wenige Stunden vor Abfahrt musste sich auch Lena Fenten aufgrund eines Infektes abmelden und mit Anna-Lena Krüger war auch die letzte verbliebene Mittelblockerin im Kader krankheitsbedingt stark geschwächt.

Auf die ärgerliche 2:3 Niederlage gegen Lüdinghausen sollte eigentlich eine Trotzreaktion gegen Herne folgen, doch diese schwierigen Voraussetzungen machten eine Kölner Glanzleistung unmöglich. Zwar erledigte Laura Kehe, eigentlich Diagonalspielerin, auf der zweiten Mittelblockposition ihre Sache angesichts der spontanen Umstellung gut. Dennoch gerieten die Kölnerinnen in jedem der drei Spieldurchgänge schnell in Rückstand, machten in allen Spielelementen ungewohnt viele Fehler und wirkten wie auch gegen Lüdinghausen verunsichert. Im Gegenzug klappte bei den Gastgeberinnen aus Herne nahezu alles - druckvolle Aufschläge, eine gute Verteidigung und vor allem eine unaufhaltsame Außenangreiferin Joelle Pospiech reichten an diesem Tag aus, um Köln diese glatte Niederlage beizubringen.

Trainer Hannich gab sich anschließend dennoch kämpferisch: "Wir nutzen nun die spielfreie Zeit um uns auszukurieren und an den Schwächen der letzten beiden Begegnungen zu arbeiten. In zwei Wochen gegen Detmold werden wir wieder unser altes Spiel zeigen".

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Regionalligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner