volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
DVV-Männer klar auf Viertelfinalkurs

Herren EM: DVV-Männer klar auf Viertelfinalkurs

28.08.2017 • Herren EM • Autor: DVV 256 Ansichten

Zweiter Sieg im zweiten Spiel bei der EM in Polen! Die DVV-Männer sind nach dem sehr überzeugenden 3:0 (25-19, 25-14, 25-20) gegen die Tschechische Republik klar auf Kurs Gruppensieg, der den direkten Einzug in das Viertelfinale bedeutet. Vor 3.200 Zuschauern in Stettin war die deutsche Mannschaft dem Gegner deutlich überlegen, Georg Grozer (19), Christian Fromm und Tobias Krick (9) waren die punktbesten Akteure. Mit einem abschließenden Sieg gegen die Slowakei (28. August um 17.30 Uhr, live bei SPORT1+).

tarker Start, starkes Ende

Bundestrainer Andrea Giani vertraute der Weisheit, was gut war, nicht zu ändern. Und so setzte er gegen die Tschechen auf die gleiche Startformation, die sich gegen Italien bewährt hatte: Lukas Kampa im Zuspiel, Georg Grozer auf der Diagonalen, die Außenangreifer Denis Kaliberda und Christian Fromm , die Mittelblocker Michael Andrei und Tobias Krick sowie Libero Julian Zenger. Und der Start gelang blendend: Grozer punktete zweimal im Angriff, die Tschechen schlugen zwei Angriffe ins Aus, Kampa servierte ein Ass (5-0). Das deutsche Team blieb auch in der Folge zunächst vorne, weil der Angriff aus der Annahme weitestgehend souverän erfolgte (10-5). Dann schlichen sich aber Fehler ein, und der tschechische Block stand mehrfach goldrichtig. Der schöne Vorsprung war weg (11-11). In Führung gingen die Gegner jedoch nicht, weil das deutsche Team rechtzeitig den Schalter wieder umlegte. Kricks Sprung-Flatteraufschläge sorgten für Druck, Grozer und Andrei verwandelten die Punktchancen (16-13). Und spätestens als Youngster Krick von den United Volleys Rhein-Main erfolgreich am Netz zupackte, war der Satz entschieden (21-16). Ein tschechischer Aufschlagfehler beendete den ersten Durchgang. Ein starker Grozer (7 Punkte) sowie eine gute Block-Abwehr Arbeit Ende des Satzes sorgten für die Führung.

Schott ganz stark am Aufschlag

Ruben Schott, am Ende des Satzes für Kaliberda aufs Feld gekommen, blieb auf dem Court und fügte sich mit einem Ass sofort blendend ein. Nach zwei sensationellen Abwehraktionen von Kampa gingen beide Punktchancen an die deutsche Auswahl – Giani klatschte zufrieden den gesamten Staff auf der Bank ab (5-1). Schott schlug weiter ganz stark auf, sein zweites Ass ließ beide Teams in die technische Auszeit gehen (8-1). Die Männer um Käpt`n Kampa spielten weiter wie aus einem Guss, punkteten in Serie aus der Abwehr und liefen der 2:0 gefahrlos entgegen (15-5). Simon Hirsch kam für Grozer aufs Feld und fügte sich nahtlos ein, der für den Aufschlag eingewechselte Zimmermann machte mit einer Serie alles klar. Die starken Aufschläge (4 Asse) sowie eine überragende Block-Abwehr (5 direkte Blockpunkte und viele Abpraller), die gleich zu Beginn des Satzes nichts zuließ, waren die Garanten für die deutsche Dominanz im zweiten Satz.

Hirsch sorgt für die Entscheidung

Grozer kehrte nach der 10-Minuten-Pause aufs Feld zurück, Giani begann wie im zweiten Satz. Dieses Mal hielten die Tschechen zu Beginn besser dagegen, ehe Grozer per Angriff und Aufschlag punktete (8-6). Doch entscheidend absetzten konnten sich Kampa & Co nicht, weil die Tschechen nun volles Risiko im Aufschlag gingen und sich auch in der Abwehr in alle Bälle warfen. Als der deutsche Super-Star zweimal entscheidend von der Aufschlaglinie „draufdrückte“, ging es mit drei Zählern Vorsprung in die technische Auszeit (16-13). Dies schien der Knackpunkt gewesen zu sein, denn in der Folge produzierten die Tschechen Fehler, das deutsche Team um den sehr überzeugenden Schott punktete konsequent (19-14). Und als die Tschechen dann doch noch einmal verkürzten, schlug der eingewechselte Hirsch bärenstark und entscheidend auf und holte Matchbälle en masse (24-19). Den zweiten verwandelte Grozer zum umjubelten Sieg.

Stimmen

Andrea Giani: „Ich bin sehr zufrieden! Wir haben unsere Breakpunkte hervorragend genutzt. Ich habe das Spiel genossen, die Block-Abwehr war ganz stark, die Jungs waren alle fokussiert, sie haben als Team gespielt. Die Spieler, die eingewechselt wurden wie Ruben, Simon oder Jan haben eine hervorragende Mentalität und haben uns zahlreiche Breakpunkte ermöglicht. Jetzt wollen wir die Gruppe gewinnen und unser Level weiter erhöhen. Wir denken weiter Schritt für Schritt und bleiben mit beiden Füßen auf dem Boden.“

Lukas Kampa : „Das war souverän. Jetzt wollen wir gegen die Slowakei nachlegen. Nach dem guten Start gegen Italien haben wir uns selber Druck gemacht, wir waren heute und sind morgen in der Favoritenrolle. Deshalb ist es schön, dass wir das so souverän erledigt haben! Jetzt haben wir uns die Position erarbeitet, die Gruppe zu gewinnen, und das wollen wir natürlich machen."

Julian Zenger: „Wir waren von Anfang an fokussiert. Wir wussten, was wir machen müssen, haben sehr gut abgewehrt und die Breakchancen genutzt. Dann sind wir in einen Flow reingekommen, und ich hätte lieber keine 10-Minuten-Pause gehabt. Wir hatten ein wenig Druck, aber damit sind wir gut umgegangen. Wenn wir das auch gegen die Slowaken so machen, dann steht dem Gruppensieg nichts im Wege!“

Simon Hirsch : „Wir sind etwas schwierig in den ersten Satz reingekommen, danach haben wir sehr gut gespielt. Ruben Schott war überragend, kommt rein und zeigt seine Leistung. Das war sehr schön anzuschauen. Es war schön, heute mal zeigen zu können, dass ich auch Qualitäten habe. Aber zweiter Mann hinter Georg Grozer zu sein, ist auch gut. Der Mann ist so überragend, ich bin einfach happy, dabei zu sein.“

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Herren EM"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner