volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Vorfreude auf die Ungarn-Spiele

DVV: Vorfreude auf die Ungarn-Spiele

18.05.2017 • DVV • Autor: DVV 197 Ansichten

Die ersten zehn Tage Trainingsarbeit liegen hinter den DVV-Frauen, nun wird erstmals der Ernstfall getestet: In den Länderspielen gegen Ungarn am 19. Mai in Münster (19.00 Uhr) und am 21. Mai in Oldenburg (16.00 Uhr) bekommt Bundestrainer Felix Koslowski eine erste Standortbestimmung im Hinblick auf die WM-Qualifikation in Viana do Castelo/POR (31. Mai bis 4. Juni), die Zuschauer können sich auf ein neues, junges DVV-Team freuen.

18 Spielerinnen dabei

Koslowski wird mit allen 18 Spielerinnen die Länderspiele bestreiten, weil er nach den wenigen Tagen noch nicht weiß, wie sein abschließender 14-er Kader für die so wichtige WM-Qualifikation aussieht. Die Spiele gegen die Ungarinnen sieht der Bundestrainer unter zwei Gesichtspunkten: „Zum einen sehe ich die Partien als Einspielen und Finden einer Startformation, zum anderen auch als Casting, um die jungen Spielerinnen im Wettkampf zu sehen. Und es ist die Herausforderung für uns, diesen Spagat zu schaffen.“ Dabei hat Koslowski eine sehr junge Mannschaft um sich versammelt, die von der neuen Spielführerin Maren Brinker und dem Vize-Kapitän Lenka Dürr angeführt wird. „Es ist sehr hilfreich, dass sich Spielerinnen wie Maren Brinker bereit erklärt haben, weiterzumachen. Jennifer Geerties ist nach einjähriger Auswahl-Pause zurück, zudem sind viele junge Spielerinnen dabei, die im vergangenen Jahr erstmals internationale Luft geschnuppert haben. Der Mix muss es machen“, so Koslowski über seine Auswahl.

Lippmann: „Wir haben eine gute Truppe“

Einen ganz wichtigen Part bei #DieSchmetterlinge 2017 nimmt Diagonalangreiferin Louisa Lippmann ein. Der MVP der abgelaufenen Bundesliga-Saison rückt in der Auswahl das erste Mal so richtig in den Fokus, nachdem sie in den Vorjahren hinter Spielführerin Margareta Kozuch in der zweiten Reihe stand. „Ich freue mich, dass ich dem Team jetzt helfen kann. Da konnte ich auch viel von „Maggie“ (Margareta Kozuch , Anm. d. Red.) lernen“, meint die 22-Jährige und sagt weiter: „Die Nationalmannschaft zeichnet aus, dass es einen großen Teamspirit gibt. Wir haben eine gute Truppe und wollen das weiterführen, was die „Großen“ geleistet haben!“ Damit spricht sie Einstellung, Zusammenhalt und Erfolge der Generation um Spielerinnen wie Kozuch, Christiane Fürst , Heike Beier , Kathleen Weiß oder Corina Ssuschke-Voig t an, die allesamt nicht mehr das DVV-Trikot tragen und wesentliche Bestandteile der Vize-Europameisterschaften 2011 und 2013 waren.

Spiel erstmals live via Facebook live

Neue Mannschaft, neues Projekt: Erstmals in der DVV-Geschichte wird ein Heimspiel via Facebook live übertragen. In Zusammenarbeit mit dem Lokalsender Oldenburg1 wird das Aufeinandertreffen in Oldenburg produziert und live ausgestrahlt. Es dürften schöne Bilder werden, denn in Oldenburg wie auch in Münster sind bereits ca. 1.800 Tickets verkauft. Karten gibt es noch an der Tageskasse, für das Oldenburg-Spiel auch noch über www.ADticket.de

Die Partien sind für beide Teams Härtetests vor der so wichtigen WM-Qualifikation. Die deutschen Frauen spielen in Viana do Castelo/POR (31. Mai bis 4. Juni) gegen Slowenien, Estland, Portugal, Finnland und Frankreich, die Ungarinnen treffen zeitgleich in Oijek/CRO auf Griechenland, Österreich, Kroatien, Russland und Georgien. Die jeweiligen Turniersieger lösen das Ticket zur WM-Endrunde 2018 in Japan. Für die DVV-Frauen folgt anschließend das Turnier in Montreux/SUI (6. bis 11. Juni), ehe weitere Spielerinnen zum Lehrgang stoßen, der den Grand Prix (7. bis 30. Juli) vorbereitet. Den Abschluss der Saison bildet schließlich die EM-Endrunde in Baku/AZE (22. September bis 1. Oktober), wo es im Vorrundenspiel u.a. auch gegen Ungarn wieder geht.

Der deutsche 18-er für die Ungarn-Spiele: Denise Hanke , Maren Brinker , Jennifer Geerties , Louisa Lippmann , Marie Schölzel, Lenka Dürr (SSC Palmberg Schwerin), Irina Kemmsies, Dora Grozer, Tanja Großer (VC Wiesbaden), Lena Stigrot, Barbara Wezorke (Rote Raben Vilsbiburg), Jennifer Pettke (Allianz MTV Stuttgart), Juliane Langgemach, Leonie Schwertmann (USC Münster), Anna Pogany (Köpenicker SC), Lena Möllers , Berit Kauffeldt (Beziers/FRA), Jana-Franziska Poll (Athen/GRE)

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner