volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Turnierplan meinte es nicht gut mit NawaRo Beach-Team

smart beach tour: Turnierplan meinte es nicht gut mit NawaRo Beach-Team

12.09.2016 • smart beach tour • Autor: Georg Kettenbohrer 508 Ansichten

Das Saisonhighlight aller Beachvolleyballer in Deutschland endete für Sabrina Karnbaum und Natascha Niemczyk früher als von beiden erhofft. Schuld daran war die Position in der Setzliste, welche für das NawaRo Beach-Team zum Auftakt zwei Nationalteams parat hielt.

Turnierplan meinte es nicht gut mit NawaRo Beach-Team - Foto: hoch zwei, smart-beach-tour.tv

Sabrina Karnbaum (links) und Natascha Niemczyk (Foto: hoch zwei, smart-beach-tour.tv)

Das erste Duell davon war von Beginn an klar. Gegen Victoria Bieneck/Julia Großner aus Berlin verkaufte sich das NawaRo Beach-Team gut. Nachdem der erste Satz noch relativ deutlich verloren ging (16:21) schnupperten Karnbaum/Niemczyk im zweiten Durchgang am Satzgewinn. Am Ende mussten sich die beiden Straubingerinnen mit 24:26 geschlagen geben. "Das war der Knackpunkt in diesem Turnier für uns", so Niemczyk. "Danach hatten wir etwas Lospech."

Somit ging es erwartungsgemäß in die Verliererrunde. Doch dort trafen sie nicht wie erwartet auf Anna Behlen/Anika Krebs (Strande/Hildesheim), sondern auf das A-Nationalteam Katrin Holtwick /Ilka Semmler , die überraschend gegen die an 13 gesetzten Behlen/Krebs verloren hatten. Holtwick/Semmler setzten im Spiel gegen Karnbaum/Niemczyk dann alles daran bei ihrer letzten DM nicht mit zwei Niederlagen auszuscheiden. Dem NawaRo Beach-Team gelangen zwar ein paar tolle Punkte, letztlich waren sie gegen die mehrfachen Olympiateilnehmerinnen von London und zweifachen Siegerinnen bei World-Tour-Turnieren ohne Chance und mussten sich klar geschlagen geben (13:21, 15:21). "Die beiden haben gegen uns fast fehlerlos gespielt", resümierte Niemczyk.

Somit stand am Ende der erfolgreichsten Beachvolleyball-Saison des Duos Karnbaum/Niemczyk Platz 13 bei der Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaft. Doch angesichts des Sieges beim smart super cup in Binz/Rügen und drei weiteren Halbfinalteilnahmen auf der smart beach tour sowie Siegen bei den BVV Beach Masters in Ebersberg und Kempten können die beiden NawaRo-Beacherinnen mit ihrer Saison zufrieden sein. Am Ende meinte es der Turnierplan einfach nicht gut mit den beiden. "Wir hätten etwas besser verdient gehabt", so Niemczyk. "Wir sind stolz auf das Geleistete und unser erstes gemeinsames Gold auf der Tour! Vor allem, weil die Saison sehr turbulent war, geprägt von Verletzungen, Krankheiten, privaten und familiären Problemen." Die Saison für Karnbaum/Niemczyk ist noch nicht ganz vorbei. Sie werden im Oktober noch mit ein paar anderen deutschen Teams bei der Expo in der Türkei ein Turnier spielen.

Im Winter trennen sich die Wege von Karnbaum/Niemczyk. Sabrina Karnbaum steht für NawaRo Straubings Konkurrent Sonthofen auf dem Feld. Natascha Niemczyk zieht es auf die Kanaren. Dort spielte sie gemeinsam mit Wivian Gadelha für JAV Olimpico Gran Canaria in der spanischen Super Liga.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "smart beach tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner