volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Hauptfeldspiele des Strandklassikers an der Nordsee gestartet

smart beach tour: Hauptfeldspiele des Strandklassikers an der Nordsee gestartet

31.07.2016 • smart beach tour • Autor: DVV / Comtent 682 Ansichten

St. Peter-Ording. Bei strahlendem Sonnenschein spielten am Samstag, 30. Juli, 32 Beach-Volleyballduos der Frauen und Männer die ersten Halbfinalisten des smart beach cup St. Peter-Ording aus. Der Tourstopp an der Nordsee ist jedes Jahr etwas Besonderes: 12 Kilometer Sandstrand, Beach-Volleyball gegen den Wind und mitten im Nationalpark Wattenmeer.

2016 erlebt St. Peter-Ording die 20. Ausgabe dieses Strandklassikers. Dem Anlass entsprechend überreichte am Samstag in der TK-Arena Rainer Balsmeier, Bürgermeister und Kurdirektor der Gemeinde St. Peter-Ording, dem Ausrichter und dem Tourorganisator eine Jubiläumstorte. Peter Kuchenbuch-Hanken ist seit 20 Jahren durchgehend Ausrichter des Strandevents an der Nordsee und auch Organisator Frank Mackerodt ist ein Mann der ersten Stunde. "Ich danke beiden für die langjährige und gute Zusammenarbeit. Über eine solch lange Zeit ist dies heutzutage keine Selbstverständlichkeit. Aber uns drei verbindet sogar eine noch längere Historie, denn zusammen mit Peter Kuchenbuch-Hanken habe ich 1992, damals als Kurdirektor auf Wangerooge, das erste nationale Beach-Volleyballturnier veranstaltet, welches Frank Mackerodt seinerzeit gewann", sagte Rainer Balsmeier bei der Ehrung seiner Weggefährten.

Nachdem Katharina Culav/Sandra Seyfferth (Hamburger SV/Dresdner SSV) ihren ersten Satz des Turniers mit 16:21 an die Qualifikantinnen Christine Aulenbrock/Sarah Schneider (SV Bad Laer/TSV Frankenberg) abgeben mussten, gewannen sie alle folgenden Sätze und stehen nach einem souveränen 2:0-Erfolg im Viertelfinale gegen Elena Kiesling/Leonie Klinke (TG Bad Soden/SV Beiertheim) als erstes Team im Halbfinale. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen beim Duo Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann (TV Gladbeck/TSC Gievenbeck) sicherten sich auch Sandra Ittlinger/Yanina Weiland (SV Lohhof) kampflos ein Ticket für das Halbfinale. Die Titelverteidigerinnen von St. Peter-Ording hoffen, am Sonntag in der Verliererrunde antreten zu können, um sich über diesen Umweg auf das Podest spielen zu können. Diesen Weg werden auch die Teams Anna Behlen/Anika Krebs (SC Strande/MTV Hildesheim) sowie die Turniersiegerinnen von Binz, Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk (NawaRo Straubing), bestreiten. Am Samstagabend bewahrten sie sich mit Siegen gegen Florentina Büttner/Valeria Fedosova (SV Lohhof) und Isabel Schneider/Tatjana Zautys (TSV Bayer 04 Leverkusen/SV Winnenden Krutzkamboo) die Chance auf das Halbfinale.

Für eine große Überraschung sorgten die in der Männerkonkurrenz an Position zwölf gesetzten Max Betzien/Nils Ehlers (VCO Berlin/Netzhoppers KW-Bestensee), die sich ungeschlagen durch den ersten Hauptfeldtag spielten und am Sonntag im Halbfinale antreten werden. Ihr erstes Spiel gewannen sie gegen Manuel Lohmann/Marcus Popp (TGM Gonsenheim), die aufgrund einer Sprunggelenksverletzung von Popp das Spiel und das Turnier bereits im ersten Satz beenden mussten. Anschließend setzten sich Betzien/Ehlers gegen Benny Nibbrig/Daniel Wernitz (TSG Solingen Volleys) und die topgesetzten Armin Dollinger/Bennet Poniewaz (VFR Garching/KMTV Eagles Kiel) jeweils mit 2:1 durch. Damit haben sie bereits ihre beste Platzierung auf der größten nationalen Beach-Volleyballserie Europas sicher. Auch Interimsduo Sebastian Fuchs /Eric Stadie (BR Volleys/VCO Hamburg) konnten sich im Viertelfinale gegen Paul Becker/Jan Romund (USC Münster) mit 2:0 durchsetzen. Die Münsteraner treffen damit am Sonntagmorgen in der Verliererrunde auf Nibbrig/Wernitz und spielen um den Einzug in die Top vier. Den letzten Platz im Halbfinale der Männer spielen zu Beginn des letzten Turniertags Dollinger/Poniewaz und Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms (TC Hameln) aus. Die Niedersachsen bezwangen am Samstagabend Lorenz Schümann/Julius Thole (FT Adler Kiel/Eimsbütteler TV) im Tie-Break und verwiesen das Duo auf Rang sieben.

Spielbeginn ist am Sonntag um 9 Uhr. Im Anschluss an die Halbfinals werden am Sonntag zunächst die Bronzemedaillen ausgespielt, ehe um 14:30 Uhr (Frauen) bzw. 15:30 Uhr (Männer) die Endspiele des smart beach cup St. Peter-Ording ausgetragen werden.

Zeitplan smart beach cup St. Peter-Ording* - der Eintritt ist an allen drei Tagen frei:

Sonntag, 31.07.2016

ab 09:00 Uhr: Spielbeginn der Frauen & Männer

ca. 14:30 Uhr: Finale der Frauen

ca. 15:30 Uhr: Finale der Männer

anschließend Siegerehrungen

*Die Anfangszeiten der Finalspiele können sich kurzfristig ändern.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "smart beach tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner