volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
International: Keine weiteren Titel für DVV-Stars - Popp vor Titelgewinn

DVV: International: Keine weiteren Titel für DVV-Stars - Popp vor Titelgewinn

15.04.2015 • DVV • Autor: DVV 1071 Ansichten

Die jüngsten internationalen Finalspiele mit deutscher Beteiligung gingen ohne Erfolge aus deutscher Sicht aus: Lisa Thomsen (Lokomotiv Baku) musste sich im Meisterschaftsfinale gegen Stadtrivale Rabita Baku mit 0:2-Spielen (zweimal 1:3) geschlagen geben. Bronze ging an Lenka Dürr und Azeryol Baku, das in zwei Spielen gegen Azerail Baku die Serie um Platz drei gewann.

Und auch Christiane Fürst ging dieses Mal leer aus. Die Mittelblockerin, die jüngst mit Eczacibasi Istanbul die Champions League gewonnen hatte, schied im Halbfinale des türkischen Pokals mit 0:3 gegen Fenerbahce Istanbul aus. Fenerbahce sicherte sich durch ein 3:2 im Finale gegen Vakifbank Istanbul (mit Giovanni Guidetti) den Titel.

In Italien ist die Saison für Maren Brinker und Montichiari beendet: Montichiari unterlag im Playoff-Viertelfinale in zwei Spielen Casalmaggiore (0:3 und 2:3), dagegen wehrte Piacenza mit Margareta Kozuch den Matchball gegen Busto Arsizio ab. Nachdem das erste Halbfinale gegen den Champions League-Finalisten 0:3 verloren ging, schlug Piacenza im Auswärtsspiel mit 3:1 zurück. Die Entscheidung fällt nun am 15. April in Piacenza.
Christian Fromm und Perugia unterlagen in ihrem Viertelfinal-Heimspiel Verona in fünf Sätzen. Um nicht schon in dieser Runde zu scheitern, müssen die Spiele am 19. und 22. April gewonnen werden. Simon Hirsch ist mit seinem Klub Frusinate Sora auf Aufstiegskurs: im Halbfinale der Aufstiegsrunde siegten sie im ersten Spiel 3:1, ein weiterer Sieg würde den Einzug in das Finale bedeuten. Nur der Sieger der Aufstiegsrunde spielt in der nächsten Saison in der ersten italienischen Liga.

Die Playoff-Finals in Polen (15.4.) und Russland (22.4.) beginnen in Kürze. Dann greifen Jochen Schöps (Reszow) und Sebastian Schwarz (Danzig) sowie Georg Grozer (Belgorod) in den "Best of Five"-Serien nach dem Titel.

Mit großer Wahrscheinlichkeit kann sich Marcus Popp in Kürze argentinischer Meister nennen: der ehemalige Nationalspieler führt mit seinem Klub UPCN San Juan Voley in der Finalserie gegen Bolivar mit 2:0-Siegen (3:2 und 3:1) und benötigt nur noch einen Erfolg in der "Best of Five"-Serie. Es wäre nach dem Gewinn der Südamerikameisterschaft der zweite große Titel für Popp und seinen neuen Klub in diesem Jahr.

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner