volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Starker USC-Auftritt zum Hinrundenfinale

volleyballer.de

Bundesligen: Starker USC-Auftritt zum Hinrundenfinale

10.12.2023 • Bundesligen Autor: USC Münster e.V. 170 Ansichten

Die Revanche nach dem Pokal-Aus gegen die Roten Raben Vilsbiburg ist dem USC Münster geglückt.

Vor rund 1200 Volleyballfans am Berg Fidel siegten die Unabhängiger dank rundum starker Leistung mit 3:1 (25:17, 25:20, 15:25, 25:22) und punkteten nach dem Auswärtssieg in Neuwied erneut dreifach. Angeführt von MVP Gloria Mutiri (27 Punkte) sorgte der USC so für einen perfekten Hinrundenabschluss. 

Der Spielverlauf

Wie schon im Pokalduell Anfang November erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start in die Partie (8:1). Vilsbiburg konnte zwischenzeitlich zwar noch verkürzen (17:13), der erste Satz blieb allerdings erneut in Münster (25:17). Auch der zweite Durchgang ähnelte zunächst dem ersten Aufeinandertreffen beider Teams. Die Gäste, nun in der Partie angekommen, eröffneten tonangebend auf dem Weg zu einem möglichen Ausgleich (5:8). USC-Cheftrainerin Lisa Thomsen schien aber in einer Auszeit (9:11) die richtigen Worte gefunden zu haben. Münster war rasch vorne (12:11) und gab diese Führung nicht mehr her (25:20).

Geschlagen war Vilsbiburg allerdings noch lange nicht. Das Team von Coach Juan Diego Garcia Diaz dominierte den dritten Durchgang und kam verdient zum Satzgewinn (15:25). Die drei Punkte hielt der USC wenig später auch dank einer überragenden Gloria Mutiri am Berg Fidel (25:22).

Die Stimmen zum Spiel

USC-Headcoach Lisa Thomsen teilte ihre Freude nach dem Spiel:

"Es ist einfach so ein schönes Gefühl. Wir haben uns für die harte Arbeit unter der Woche belohnt. Wir geben im Training, in der Analyse, in der Vorbereitung alles, um am Wochenende erfolgreich zu spielen. Wenn dann alles zusammenkommt und wir uns dann mit einem Heimsieg in einem Revenge-Match belohnen, dann ist das einfach geil. Es zeigt, dass sich der Einsatz und das gegenseitige Pushen lohnt.

Es gab im Spielverlauf einige Momente, wo es hätte kippen können. Im engen zweiten Satz zum Beispiel, aber da sind wir mental superstark geblieben. Oder der dritte Satz, wo bei uns gar nichts funktioniert hat. Deshalb war dann unser super Start in den vierten Satz besonders wichtig. Das war heute insgesamt volleyballerisch und von der mentalen Toughness unser bislang bestes Saisonspiel."

Die USC-Topscorer:

Gloria Mutiri (27 Punkte)
Amalie Jörgensen (12 Punkte)
Elena Kömmling (7 Punkte)

Die MVPs

Gold: Gloria Mutiri (USC Münster)
Silber: Britte Stuut (Rote Raben Vilsbiburg)

Die Aufstellung

Fleck (L), Schaefer (L, VCO Münster) Petit, Ewert, Korevaar (C), Kömmling, van Clewe, Jordan, Jörgensen, Maase, Mutiri, Kirchhoff, Mogensen

Das nächste Spiel

Schon in der kommenden Woche öffnet die Halle Berg Fidel wieder seine Tore. Am Samstag, den 16. Dezember, empfangen die Münsteranerinnen den VfB Suhl LOTTO THÜRINGEN zum Rückrundenauftakt. Ab 19.30 Uhr soll dort im letzten Heimspiel des Jahres der dritte Sieg in Folge klargemacht.

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner