volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Tabellenführung gefestigt

volleyballer.de

Bundesligen: Tabellenführung gefestigt

27.11.2023 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 203 Ansichten

Mit den nächsten drei Auswärtspunkten haben die Berlin Recycling Volleys am Sonntag ihre Spitzenposition in der Volleyball Bundesliga bestätigt. Der Deutsche Meister gewann in der Geothermie Arena beim TSV Haching München mit 3:0 (27:25, 25:18, 25:18) und bleibt damit ungeschlagen. Parallel verloren die SWD powervolleys Düren bei den WWK Volleys Herrsching mit 0:3 und somit konnten MVP Daniel Malescha und sein Team die Tabellenführung ausbauen.

Tabellenführung gefestigt - Foto: Edmund Zuber

Foto: Edmund Zuber


Foto: Edmund Zuber

Im Sinne der Belastungssteuerung zwischen den zwei Champions-League-Spielen gegen Benfica Lissabon und Halkbank Ankara rotierte Joel Banks seine Mannschaft gegen den TSV Haching München kräftig durch. Einzig Mittelblocker Timo Tammemaa fand sich zum zweiten Mal in Folge in der Startformation wieder, während Nehemiah Mote aus familiären Gründen im Kader fehlte. Die Berliner entfachten im ersten Satz wenig Aufschlagdruck und taten sich daher gegen den Tabellenvorletzten entsprechend schwer. Das junge Hachinger Team spielte ohne Respekt und so mussten die BR Volleys einen Rückstand wettmachen (2:5). Zuspieler Leon Dervisaj setzte im Angriff vor allem auf Daniel Malescha sowie Robert Täht und die Power des Esten trug auch maßgeblich zum Führungswechsel bei (17:14). Aber der Hachinger Florian Krenkel schlug im vierten Anlauf binnen eines Ballwechsels den Berliner Block noch einmal zum Ausgleich an (22:22). Es blieb spannend im Auftaktsatz. Dann arbeitete Malescha grandios in der Abwehr und belohnte sich in der Folge im Angriff (24:22). Den vierten Satzball konnte Täht schließlich nutzen (27:25).

Aus Sicht der Hauptstädter verlief das Match trotz des Satzgewinns zunächst weiter recht zerfahren. Erneut musste ein Rückstand verarbeitet werden (2:5), doch eine Aufschlagserie von Dervisaj gab mehr Sicherheit (12:8). Ein Ass der Bayern ließ die Annahme um Libero Adam Kowalski nicht zu und Breakpunkte der Gastgeber wurden nun zur Seltenheit (18:13). Folgerichtig knallte Saso Stalekar den Ball zum nächsten Satzerfolg auf den Boden (25:18). Im dritten und letzten Durchgang lief das Berliner Spiel flüssiger. Schnell war die Führung komfortabel (8:4, 15:9). Verbessert war nun auch die Blockarbeit, wenngleich die Konzentration nicht immer vollends hochgehalten wurde. Cody Kessel sammelte insgesamt als bester Berliner in diesem Segment drei Blocks und nach eineinhalb Stunden durften die mitgereisten Fans des "7. Mann" bejubeln, wie Täht das Spiel mit dem zweiten Matchball für die BR Volleys beendete (25:18).

Mit nun 17 Punkten stehen die Hauptstädter weiter an der Spitze der Tabelle. Dahinter haben sich drei Verfolger punktgleich formiert. Lüneburg, Düren und Herrsching (14 Punkte) liegen in Lauerstellung zum Team, in dem Daniel Malescha am Ende dieses Auswärtsspiels Topscorer und MVP wurde.

Stimme zum Spiel
Daniel Malescha: "Ich denke, wir haben wirklich gut trainiert und deshalb hat Joel heute allen Spielern aus der zweiten Reihe gemeinsam das Vertrauen gegeben. Persönlich fühle ich mich nach meinen Krankheiten deutlich besser und freue mich, dass ich die Chance bekommen habe. Im ersten Satz wurde es unnötig eng, aber auch wir brauchen in dieser Besetzung die nötige Spielhärte und solche Momente unter Druck. Die Saison ist lang und am Ende werden wir jeden Spieler benötigen. Haching hat das zu Beginn gut gemacht und wir waren noch nicht richtig präsent. Es dauerte einen Satz lang, dann hatten wir das Spiel im Griff. Jetzt fliegen wir mit diesem Erfolg nach Ankara, wollen dort Gas geben und können vielleicht etwas Zählbares mitbringen."

BR Volleys Formation
Cody Kessel + Robert Täht (AA), Timo Tammemaa + Saso Stalekar (MB), Leon Dervisaj (Z), Daniel Malescha (D) und Adam Kowalski (L)

Topwerte
Malescha 15 Punkte | Täht 14 Punkte, 73 % pos. Annahme | Kessel 11 Punkte, 3 Blocks

>>> Matchreport <<<

Nächste Spiele
Halkbank Ankara vs. BR Volleys | 29. Dez | Mittwoch | 15.00 Uhr (MEZ) | Sports Hall Ankara
BR Volleys vs. ASV Dachau | 02. Dez | Samstag | 18.30 Uhr | Max-Schmeling-Halle
BR Volleys vs. SVG Lüneburg | 06. Dez | Mittwoch | 19.30 Uhr | Max-Schmeling-Halle

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner