volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kader wieder komplett: Suvi Kokkonen geht zum SC Potsdam

volleyballer.de

Bundesligen: Kader wieder komplett: Suvi Kokkonen geht zum SC Potsdam

30.08.2023 • Bundesligen Autor: Frank Bleydorn 514 Ansichten

Der SC Potsdam darf sich über ein neues Gesicht im Team freuen. Mit der finnischen Nationalspielerin Suvi Kokkonen ist die zuletzt vakante Position im Außenangriff besetzt worden. Die 23-Jährige spielte in der abgelaufenen Saison für die Roten Raben Vilsbiburg. Zuletzt war sie bei der Volleyball-Europameisterschaft der Frauen im Einsatz. Jetzt ist sie in Potsdam und stellte sich zum Interview.

Kader wieder komplett: Suvi Kokkonen geht zum SC Potsdam - Foto: SC Potsdam

Geschäftsführer Eugen Benzel (SC Potsdam Sport & Marketing GmbH), Suvi Kokkonen und SCP-Cheftrainer Riccardo Boieri (Foto: SC Potsdam)

Suvi, Sie haben schon eine Menge in der Volleyball-Welt erlebt. Finnland, Frankreich, Deutschland - müssen Volleyballspielerinnen besonders flexibel sein?

Suvi Kokkonen: Ja, das stimmt. Ich bin erst 23 Jahre alt. Da kann man wirklich sagen, dass ich schon eine Menge erlebt habe. Aber alle Clubs sind anders. Und Potsdam ist definitiv der populärste Verein, bei dem ich bisher war. Deshalb würde ich schon sagen, dass ich flexibel bin.

Letzte Saison, in Ihrem ersten Bundesliga-Jahr, haben Sie für die Roten Raben Vilsbiburg gespielt. Wie war das erste Jahr in Deutschland für Sie?

Kokkonen: Mir hat das sehr gut gefallen. Denn ich mag es wirklich sehr, in der Volleyball Bundesliga zu spielen. Vilsbiburg wollte mich eigentlich schon drei Jahre früher. Sie haben dann jedes Jahr wieder gefragt, ob ich nicht zu ihnen wechseln will. Letzte Saison war dann der Zeitpunkt, um nach Deutschland zu kommen. Mir hat es gefallen und so konnte ich die Liga sehr gut kennenlernen. Aber als sich Potsdam bei mir gemeldet hat, war für mich sofort klar, dass ich das mache.

Wieso fiel Ihnen die Entscheidung denn so leicht?

Kokkonen: Ich hatte eine Weile abgewartet, um zu sehen, welche Möglichkeiten für die neue Saison bestehen. Ich hatte natürlich einige Angebote. Aber ich wollte mich auch aus sportlicher Sicht verbessern. Und als die Anfrage kam, war ich sofort Feuer und Flamme. Das war genau die Herausforderung, die ich gesucht habe.

Sie haben gerade erst für Finnland bei der Volleyball-EM der Frauen gespielt. Jetzt sind Sie bereits in Potsdam und starten wieder mit dem Training. Hatten Sie überhaupt Zeit, um sich zu erholen?

Kokkonen: Ich hatte drei, vier Tage in der Heimat. Doch dann habe ich gleich die Sachen gepackt. Denn ich wollte auch unbedingt so früh wie möglich zu meinem neuen Verein kommen. Es lag mir am Herzen, alle Spielerinnen, Trainer und die anderen Personen und das System kennenzulernen. Um so später ich gekommen wäre, um so schwerer wäre es vielleicht gewesen, ins Team zu finden und zu wissen, wie alles vor Ort funktioniert. Deshalb bin ich sehr froh, hier zu sein.

Welche Ziele haben Sie für die neue Saison?

Kokkonen: Natürlich will ich mit dem SC Potsdam in die Final-Playoffs einziehen! Denn diese Erfahrung habe ich noch nicht gemacht. Und ich kann mir vorstellen, das mit dieser Mannschaft zu erreichen. Ich selbst will mich als Spielerin entwickeln und so viel Verantwortung übernehmen, wie möglich.

Suvi Kokkonen:

Geb.: 1. Februar 2000 in Uusikaupunki (Finnland)
Größe: 1,82 Meter
Position: Außenangriff

Vorherige Stationen:

2015 - 2017: Kuortaneen Urheiluopisto (Finnland)
2017 - 2020: Hämeenlinnan Lentopallokerho (Finnland)
2020 - 2022: Volley-Ball Nantes (Frankreich)
2022 - 2023: Rote Raben Vilsbiburg (Deutschland)

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner