volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SPORT1: Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin gegen den aktuellen Titelträger Allianz MTV Stuttgart am Samstag live ab 17:00 Uhr

volleyballer.de

Bundesligen: SPORT1: Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin gegen den aktuellen Titelträger Allianz MTV Stuttgart am Samstag live ab 17:00 Uhr

01.02.2023 • Bundesligen Autor: SPORT1 1059 Ansichten

Die Volleyball Bundesliga der Frauen steht vor den nächsten Weichenstellungen Richtung Playoffs, SPORT1 ist im Februar bei ausgewählten Top-Partien im Free-TV mittendrin. Den Auftakt bildet das Kräftemessen zwischen dem Tabellenzweiten SSC Palmberg Schwerin und dem Titelverteidiger Allianz MTV Stuttgart am kommenden Samstag live ab 17:00 Uhr, Dirk Berscheidt kommentiert.

Zudem duellieren sich am Samstag, 11. Februar, live ab 17:00 Uhr der VC Neuwied 77 und die Ladies in Black Aachen, ehe sich am Freitag, 17. Februar, zur Primetime live ab 20:00 Uhr Meister Allianz MTV Stuttgart und Vizemeister SC Potsdam gegenüberstehen. Ein großes Highlight erwartet die Volleyballfans darüber hinaus am Monatsende: Der SC Potsdam und SSC Palmberg Schwerin kämpfen im DVV-Pokalfinale um den prestigeträchtigen Titel. SPORT1 überträgt am Sonntag, 26. Februar, live ab 16:30 Uhr aus der SAP Arena in Mannheim (alle Sendetermine in der Übersicht). Alle Partien der Volleyball Bundesliga der Frauen und des DVV-Pokals der Frauen lassen sich auch live auf der Multisport-Streaming-Plattform SPORT1 Extra verfolgen.

Gelingt Schwerin gegen Stuttgart siebter Ligasieg in Serie?
Elf Saisonsiege bislang für den Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin und für den aktuellen Meister Allianz MTV Stuttgart, das Duell zwischen diesen beiden Topteams verspricht Hochspannung. Am vergangenen Spieltag gaben sich weder Schwerin noch Stuttgart eine Blöße, beide Teams siegten klar in drei Sätzen. Die Schwerinerinnen wollen unter Trainer Felix Koslowski, der in Doppelfunktion künftig auch die niederländische Frauen-Nationalmannschaft coachen wird, gegen Stuttgart im Idealfall den siebten Bundesliga-Sieg in Serie holen. Schwerin hofft dabei auch auf Unterstützung durch Neuzugang Laura Broekstra, die nun vom Ligakonkurrenten Neuwied verpflichtet wurde. Die Stuttgarterinnen - aktuell auf Platz 3, allerdings mit einem Spiel weniger als Schwerin - präsentieren sich jedoch ebenfalls in guter Form, beim Pflichtsieg in Straubing konnte das Team sogar einige Kräfte schonen wie Diagonalangreiferin Krystal Rivers.

Mit SPORT1 und SPORT1 Extra keine Entscheidung mehr verpassen
Auf der Multisport-Streaming-Plattform SPORT1 Extra lassen sich die spannenden Duelle in der vorentscheidenden Saisonphase an jedem Spieltag live per "VBL Ligapass", "VBL Clubpass" oder "Einzelticket" verfolgen. Seit der Saison 2021/22 der Volleyball Bundesliga der Frauen werden alle Spiele der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga Nord und Süd live und exklusiv auf sport1extra.de übertragen. Die Volleyballfans können auf "SPORT1 Extra" ihr bevorzugtes Angebots- und Preismodell wählen, um die Spiele erleben zu können. Auf den "VBL Ligapass", der alle Spiele der Frauen Volleyball Bundesliga (1. Bundesliga und 2. Bundesliga) für die gesamte Saison und den DVV-Pokal live und on-demand umfasst, wird derzeit ein Rabatt von 30 Prozent gewährt, so dass nur noch 59,59 Euro zu zahlen sind. Auf den "Clubpass", der alle Hauptrundenmatches des jeweiligen Vereins abdeckt, gibt es einen Rabatt von 50 Prozent, der neue Preis liegt bei 29,99 Euro.


Der "VBL Ligapass" beinhaltet alle Spiele der Volleyball Bundesliga der Frauen (1. Bundesliga und 2. Bundesliga) für die gesamte Saison, sowie den DVV-Pokal und den Supercup der Frauen live und on-demand.
Der "VBL Clubpass" kann für jeden Klub der Volleyball Bundesliga der Frauen (1. Bundesliga und 2. Bundesliga) gebucht werden und umfasst alle Hauptrundenpartien des jeweiligen Vereins, inklusive der Spiele im DVV-Pokal, live und on-demand.
Mit dem "Einzelticket" haben die User die Möglichkeit, jedes Spiel aus der Volleyball Bundesliga der Frauen mit der Pay-per-View-Option einzeln zu kaufen, für die Nutzung live und on-demand.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner