volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Zwei Hammerspiele für NawaRo diese Woche

volleyballer.de

Bundesligen: Zwei Hammerspiele für NawaRo diese Woche

29.11.2022 • Bundesligen Autor: gk, FTSV Straubing 635 Ansichten

Blickt man in die Historie des Deutschen Frauen-Volleyballs, dann sind dort zwei Teams sehr oft weit oben zu finden.

Es sind der Dresdner SC und der SSC Palmberg Schwerin. Beide Teams gehören zu den ewigen Titelfavoriten und konnten bereits oft als Meister die Saison beendet. Diese Woche sind beide zu Gast in Straubing.

Den Auftakt macht am Dienstag (19 Uhr) der Tabellenvierte Dresdner SC in die turmair Volleyballerinnen. Die Sachsen unterlagen zwar am Wochenende im Pokal-Viertelfinale Potsdam mit 0:3, beeindruckten dabei aber Straubings Coach Lukasz Przybylak. "Das Niveau der beiden Teams vor allem im ersten Satz war echt beeindruckend", erinnert sich der Pole. Dementsprechend sieht er den DSC als klaren Favorit in der Partie. "Um das Spiel offen zu gestalten müssen wir 100 Prozent in jedem Ballwechsel geben und unser Niveau konstant hochhalten. Wenn wir gewinnen wollen, dann müssen wir 120 Prozent geben und es muss alles zusammenpassen", stapelt der Coach tief.

Sophie Dreblow zurück an alter Wirkungsstätte

Blickt man auf den Kader der Dresdnerinnen, so verwundert es nicht. Der DSC verfügt vor allem über eine sehr starke Besetzung in der Annahme mit der ehemaligen Nationalspielerin Jennifer Janiska und der Ungarin Agnes Pallag, die aus Suhl nach Dresden gewechselt ist vor der Saison. Hinzu kommt mit der ehemaligen Straubinger Libera Sophie Dreblow ebenfalls eine echte Annahmespezialistin. "Das sind alles echt starke Spielerinnen. Da müssen wir uns eine gute Taktik überlegen", erklärt der junge polnische Trainer Przybylak.

"Wir wollen unseren besten Volleyball präsentieren"

Dass ihm das gelingen kann, haben die vergangenen Spiele gezeigt. Für ihn ist jedoch auch wichtig, dass sein Team auch gegen die scheinbar übermächtige Konkurrenz aus Dresden und am Samstag Schwerin die positive Stimmung hält. "Wir können in diesen Spielen viel lernen und müssen dabei immer stark im Kopf sein. Wenn uns das gelingt und wir zu Hause ein gutes Spiel machen, dann werden wir sicher bald wieder mit Punkten belohnt", ist sich der Coach sicher. Für das Spiel gegen Dresden hat er eine klare Vorgabe für sein Team: "Wir wollen unseren besten Volleyball präsentieren. Was dann am Ende dabei herauskommt, werden wir sehen", orakelt der Straubinger Coach.

Kader voraussichtlich wieder komplett

Hilfreich kann dabei sein, dass sich die Verletztenliste weiter leert. Aktuell ist auf dieser noch Zuspielerin Agata Michalewicz. Ob sie am Dienstag wieder eingreifen kann, ist derzeit noch offen. "Das werden wir erst nach dem Abschlusstraining am Dienstagmorgen entscheiden, ob und wie wir sie einsetzen können", erklärt Przybylak. Auch sonst gebe es erkältete und leicht angeschlagene Spielerinnen im Team, "aber nichts Schlimmes. Diese kleineren Probleme gibt es aber immer. Wir sind aktuell wieder dabei unseren Rhythmus zu finden und werden von Training zu Training qualitativ besser", freut sich der Trainer.

Mit dem Double-Header-Ticket bei beiden Spielen dabei

Spielbeginn gegen Dresden ist am Dienstag um 19 Uhr. Das Spiel gegen Schwerin am Samstag beginnt um 20 Uhr. Für beide Spiele gibt es ein Doubleheader-Ticket. Mit diesem können die Fans für 20 Euro (Ermäßigt: 16 Euro, Kinder: 12 Euro) bei beiden Spielen live dabei sein. Die Tagestickets kosten an beiden Spieltagen jeweils 16 Euro (Ermäßigt: 14 Euro, Kinder: Euro). Die Tickets sind im Online-Ticket-Shop von NawaRo und beim Leserservice des Straubinger Tagblatts am Ludwigsplatz in Straubing.

Perfektes Geschenk - Weihnachtsdauerkarte

Für alle, die einen Sportfan an Weihnachten beschenken dürfen gibt es in diesem Jahr auch ein besonderes Ticket von NawaRo. Mit der Weihnachtsdauerkarte können die Fans alle Heimspiele von NawaRo in der 1. Volleyball Bundesliga vom 27. Dezember (vs. Potsdam) bis zum 25. März (Neuwied) live in der turmair Volleyballarena verfolgen. Das Ticket ist für 80 Euro (Ermäßigt: 70 Euro, Kinder: 60 Euro) erhältlich im Online-Ticket-Shop von NawaRo und beim Leserservice des Straubinger Tagblatts. Die ersten zehn erhalten einen exklusiven NawaRo-Schlüsselanhänger dazu.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner