volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Tabellenführung behauptet

volleyballer.de

Bundesligen: Tabellenführung behauptet

22.10.2022 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 312 Ansichten

Das zweite Heimspiel der Berlin Recycling Volleys in der Saison 22/23 stand dem erfolgreichen Auftakt in nichts nach. 4.845 Volleyballfans sahen am Samstagabend den Deutschen Meister mit 3:0 (25:22, 25:15, 25:21) gegen die WWK Volleys Herrsching siegen. In den Fokus der Zuschauer in der Arena und im Livestream auf Twitch spielte sich dabei Timothée Carle, der als Topscorer mit 14 Punkten BOUNCE HOUSE MVP des Abends wurde.

Tabellenführung behauptet - Foto: Andreas Gora

Foto: Andreas Gora

Die BR Volleys knüpften mit nur einer Veränderung in der Startformation nahtlos an ihren Sieg gegen den VfB Friedrichshafen vor sechs Tagen an. Saso Stalekar rückte für Nehemiah Mote ins Team und der Hauptstadtclub blieb auch gegen den selbsternannten "Geilsten Club der Welt" im guten Rhythmus der letzten Wochen. Zur ersten technischen Auszeit hielten die Bayern um ihren auffälligen Zuspieler James Shaw noch mit (8:6), in der Folge gewannen die Hausherren im ersten Satz aber die Oberhand. Die Berliner kontrollierten dank guter Annahme das Geschehen und konnten ihre Führung verwalten (14:10). Herrsching hingegen ging im Angriff hohes Risiko und produzierte dadurch Fehler (18:13). Der Ballwechsel des Tages ging zwar an die Gäste (20:16), aber der Satz blieb in Berlin - auch wenn sich die BR Volleys dafür noch einmal strecken mussten (22:22). Zwei Asse von Tim Carle entschieden schließlich den Durchgang (25:22).

Herrsching konnte dem Berliner Druck im zweiten Satz nicht mehr dauerhaft standhalten, auch weil Coach Thomas Ranner mit Ferdinand Tille , Thiago Vanole und Jonas Kaminski wichtige Wechseloptionen fehlten. So zogen die Hauptstädter in Satz zwei schnell auf 8:4 und 16:9 davon. Beim Stand von 21:12 durfte Johannes Tille gegen seinen Ex-Verein auf die Platte und eine weitere Einwechslung von Cedric Enard fruchtete: Wieder beendeten die Berliner den Satz nämlich per Ass - diesmal durch Antti Ronkainen (25:15).

Der ungeschlagene Tabellenführer ließ nun keine Zweifel mehr am zweiten Heimsieg der Saison aufkommen. Carle drückte dem Spiel immer mehr seinen Stempel auf und war auch im dritten Satz die beste Angriffsoption für Zuspieler Angel Trinidad (16:12). Der Aufschlag machte letztlich den klaren Unterschied: Ronkainen durfte erneut im Service ran und hielt das nächste Ass für den stimmungsvollen Volleyballtempel parat (21:15). Schließlich durfte der eingewechselte Cody Kessel den Matchball für den Tabellenführer verwandeln (25:21), der damit nach drei Spielen ohne Punktverlust von der Spitzenposition grüßt.

Stimmen zum Spiel
Timothée Carle: "Wir können mit unserem Aufschlag extrem viel Druck ausüben. Das hat man heute wieder deutlich gesehen. Dann sind wir in der Lage, in der Block-Abwehr zuzupacken, und das ist uns heute erneut gelungen. Die fantastische Energie, die wir wieder spüren konnten, nehmen wir jetzt mit in die schwierigen Auswärtsspiele. Woran wir weiterarbeiten können, ist vor allem die Kommunikation auf dem Court."

Saso Stalekar: "Ich war durchaus nervös, weil es mein erstes Heimspiel für die BR Volleys vor dieser Kulisse war, aber ich glaube, wir haben das als Team nach holprigem Anfang gut gelöst. Der Aufschlag ist für uns der Schlüssel zu einem guten Spiel. Auch heute hat der uns nicht nur in den wichtigen Situationen geholfen. Herrsching hat gekämpft und gut abgewehrt, aber am Ende sind wir geduldig geblieben und haben die nötigen Lösungen gefunden."

BR Volleys Formation
Timothée Carle + Ruben Schott (AA), Saso Stalekar + Anton Brehme (MB), Angel Trinidad (Z), Marek Sotola (D) und Satoshi Tsuiki (L) | Eingewechselt: Antti Ronkainen, Cody Kessel, Johannes Tille

Topwerte
Carle 14 Punkte, 3 Asse | Sotola 12 Punkte | Brehme 8 Punkte

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner