volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VCW mit großen Schritten Richtung Playoffs

volleyballer.de

Bundesligen: VCW mit großen Schritten Richtung Playoffs

19.03.2022 • Bundesligen Autor: Selina Göpper und Sabine Ursel, 1. VC Wiesbaden e.V. 310 Ansichten

Drei weitere wichtige Tabellenpunkte ebnen für die Wiesbadenerinnen den Weg Richtung Playoffs in der 1. Volleyball Bundesliga Frauen. Als MVP wurden VCW-Zuspielerin Jaimeson Lee und VCN-Mittelblockerin Rachel Joy Anderson ausgezeichnet.

VCW mit großen Schritten Richtung Playoffs - Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

Durch Sieg gegen VC Neuwied mit großen Schritten Richtung Playoffs (Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de)

Zunächst aber starteten die Gäste aus der Deichstadt überraschend besser in die Partie. Neuwied setzte den VCW von Beginn an mit guten Aufschlägen unter Druck und sorgte mit effizienten Angriffen immer wieder für Probleme auf der anderen Seite des Netzes. Weil das Team von Headcoach Benedikt Frank nicht konsequent genug agierte, ging der Satz mit 19:25 verloren.

Der VCW fand dann aber nach dem Seitenwechsel schnell wieder in der Spur. Beim 8:5 hatte man sich schon früh eine Drei-Punkte-Führung erspielt, die sukzessiv im weiteren Satzverlauf über 21:13 ausgebaut wurde. Der hohe Aufschlagdruck der Wiesbadenerinnen erschwerte den Gästen um Cheftrainer Dirk Groß den Spielaufbau sichtlich. Ergebnis: 25:20 für den VCW.

Im dritten Satz erarbeiteten sich die Wiesbadenerinnen eine frühe Führung, die bis zum Satzende halten sollte. Der VC Neuwied stemmte sich zwar mit viel Kampfgeist gegen die Niederlage, vermochte am Ende jedoch nicht mehr an die Leistung in Satz eins anzuknüpfen. Die zwischenzeitlichen Spielstände von 8:4, 7:12, 17:9 und schlussendlich 25:15 spiegelten die Dominanz des VCW wider.

Im vierten Satz spielt der VCW seine Favoritenrolle dann bemerkenswert souverän aus. Eine starke Leistung in allen Elementen resultierte zur Freude der blauen Wand in einem deutlichen 25:11-Satzgewinn.

VCW-Diagonalangreiferin Lena Große Scharmann: "Wir hatten nacheinander drei sehr harte Spiele gegen Potsdam und Stuttgart. Der Substanzverlust hat sich gegen Neuwied im ersten Satz bemerkbar gemacht. Danach haben wir zu unseren Stärken zurückgefunden. Wir freuen uns über die drei wichtigen Punkte, die uns weiterhin eine gute Ausgangssituation für die Playoffs verschaffen."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner