volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mammutaufgabe für die GRIZZLYS

volleyballer.de

Bundesligen: Mammutaufgabe für die GRIZZLYS

11.03.2022 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 829 Ansichten

Die Helios GRIZZLYS fahren am kommenden Sonntag nach Berlin, um die Playoffs zu eröffnen.

Mammutaufgabe für die GRIZZLYS - Foto: Elisabeth Kloth

Die GRIZZLS auf dem Weg nach Berlin (Foto: Elisabeth Kloth)

Gegen die Berlin Recycling Volleys, den amtierenden deutschen Meister, können die GRIZZLYS völlig ohne Erfolgsdruck in die Partien gehen, im Playoff-Viertfinale wird "Best of 3" gespielt. Der Gegner für das Viertelfinale der Playoffs stand für die Helios GRIZZLYS Giesen schon länger fest, dass macht es allerdings nicht einfacher. Denn die Berlin Recycling Volleys dominieren in der aktuellen Saison erneut die 1. Volleyball Bundesliga und stehen in der Champions League bereits heute als eines der acht besten Teams in Europa fest. 

Einige GRIZZLYS kommen pünktlich, aber nicht hundertprozentig fit, nach ihrer Corona-Erkrankung zurück. Das letzte Zwischenrundenspiel gegen die "LüneHünen" musste zuletzt abgesagt werden. Keine guten Voraussetzungen, um sich bestmöglich auf die Highlight-Spiele der Saison vorzubereiten. "Wir konnten die letzten 3 Wochen nicht normal trainieren. Am Sonntag werden uns David (Fingerverletzung) und Colito (Rückenprobleme) fehlen, auch Linus kann nicht mit dabei sein. Max Bödder (aus der 2. Herren der GRIZZLYS) wird uns auf der Mitte unterstützen. Wir wollen das erste Spiel gegen Berlin nutzen und jedem die Chance geben zu spielen und wieder in Spielform zu kommen," so GRIZZLYS-Coach Itamar Stein.

Das Team um Trainer Itamar Stein konnte in der Zwischenrunde nicht über den achten Tabellenplatz hinauskommen. Zu den drei Siegen aus der Hauptrunde in der Saison 2021/2022 kam lediglich ein weiterer Sieg in der Zwischenrunde hinzu. Keine optimale Bilanz für das niedersächsische Team. Die Verantwortlichen der Giesener hatten sich vor der Saison durchaus mehr erhofft. Trotzdem wird das Spiel am kommenden Sonntag historisch, denn es wird das erste Mal sein, dass die GRIZZLYS in den Playoffs vertreten sind, und dementsprechend wird das Team um Kapitän Hauke Wagner alles daransetzen, nochmal alles aus sich herauszuholen.

Die Duelle gegen die favorisierten Berliner sind, Stand heute, noch nicht gespielt und eine kleine Resthoffnung kann daher bei den GRIZZLYS und ihren Anhängern bestehen bleiben. Die BR Volleys haben aktuell mit einer sportlichen Doppelbelastung zu kämpfen. Ihr Fokus liegt nicht voll auf den Playoffspielen gegen die GRIZZLYS. Erst gestern spielten sie im Viertelfinalhinspiel der Champions League gegen Itas Trentino. Auch nächste Woche müssen sie vor dem Playoff-Rückspiel in Hildesheim gegen die starken Italiener ran. Außerdem haben die Hauptstädter mit Verletzungen auf der Mittelposition zu kämpfen. Neben dem US-Amerikaner Jeffrey Jendryk steht dort aktuell nur Routiner und Teilzeitvolleyballprofi Georg Klein voll zur Verfügung. Ob Stammmittelblocker Nehemiah Mote gegen die GRIZZLYS wieder eingreifen wird, steht nach einer Verletzung am Sprunggelenk noch nicht fest.

In den zwei Duellen in der Hauptrunde 21/22 war für die Helios GRIZZLYS Giesen lediglich ein Satz zu Hause zu holen. Die Niedersachsen sind klarer Außenseiter und haben nichts zu verlieren. Von den BR Volleys erwartet man hingegen einen "lockeren" Durchmarsch ins Halbfinale der Playoffs. Die Mannschaft von Trainer Cedric Enard überzeugte in dieser Spielzeit nicht nur in der Champions League. Auch in der Bundesliga ließ der derzeitige Meister wenig anbrennen. In der Hauptrunde gewannen die Berliner alle 14 Partien. Erst in der Zwischenrunde ließen sie dann die ersten drei Punkte liegen und verloren ihr Heimspiel gegen Düren. Im DVV-Pokal-Halbfinale konnten die Häfler den BR Volleys einen Strich durch die Rechnung machen und gewannen im hochdramatischen Volleyballkrimi das Spiel mit 3:2, die erste echte Enttäuschung für die Berliner in der Saison. Somit sind die Berlin Recycling Volleys nicht unschlagbar. Zusätzlich haben sie das Match der Königsklasse noch in den Beinen.                                                

Das Spiel am Sonntag wird wie gewohnt auf www.twitch.de/Spontent übertragen. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr. Für Kurzentschlossene stehen auch noch Eintrittskarten zur Verfügung, die unter www.ticketmaster.de erworben werden können.

Heimspiel-Highlight am 19.3.2022

Am Samstag, den 19. März empfangen die GRIZZLYS den Hauptstadtklub in der heimischen Volksbank-Arena zum Rückspiel des Playoff-Viertelfinales. Verschiedene lokale Partner Aktionen führen aktuell, in Kooperation mit den GRIZZLYS, Ticketaktionen durch. Dabei können GRIZZLYS-Unterstützer das ein oder andere Bonusticket abstauben. Für alle, die auf Nummer sicher gehen und sich für das Playoff-Highlight Karten sichern wollen, stehen unter www.ticketmaster.tv Tickets zum Verkauf. Ob es eine Tageskasse geben wird, wird kurzfristig bekannt gegeben.

GRIZZLYS-Coach Itamar Stein "Eine Prognose für die Spiele gegen Berlin abzugeben ist schwer. Ich hoffe zunächst, dass wir möglichst viele fitte Spieler haben werden und dass wir bereit sind, vor allem das Heimspiel auf einem guten Niveau zu spielen. Wir freuen uns auf das Heimspiel und hoffentlich auf eine volle und sehr laute Arena."

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner