volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SMASH AWARD 2019 für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball Gerd Grün

Breitensport: SMASH AWARD 2019 für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball Gerd Grün

08.12.2019 • Breitensport Autor: Peter Neese 1192 Ansichten

Seit 1999 verleiht Hamburgs Volleyball -Magazin "Smash Online" in unregelmäßigen Abständen einen Ehrenpreis. Der "Smash Award für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball" wird als ehrendes Dankeschön an eine Person oder Gruppe des Hamburger Volleyballgeschehens verliehen.

SMASH AWARD 2019 für besondere Verdienste um den Hamburger Volleyball Gerd Grün - Foto: VT Hamburg/Lehmann

Klaus Widegreen, Gerd Grün und Andrea Kleipoedszus (Foto: VT Hamburg/Lehmann)

Der Volleyball Landesverbandes Württemberg (VLW) dankte ihm im Jahre 2010 für „seine hervorragende Arbeit in der Nachwuchsförderung und dem Leistungssport“, als Gerd Grün nach sieben erfolgreichen Jahren sein Engagement von Süddeutschland in den Norden verlegte und beim Hamburger Volleyball-Verband anfing.

In den neun Jahren beim HVbV hat Gerd Grün viele Strukturen erweitert oder gestärkt, neue Turnierangebote für Kinder und Jugendliche am Beach und in der Halle geschaffen und unermüdlich am Netzwerk aus VolleyballerInnen, Jugendtrainern, Vereinsfunktionären und Volleyballfreunden gebastelt.

Seine Sportler-Karriere begann Grün bei (Rand-) Sportarten wie Tischtennis und Fußball. Seine didaktischen Fähigkeiten und - wie Smash-Herausgeber Peter Neese vermutet - mehr noch seine Begabung, mit Menschen auf gleicher Ebene fair und freundlich zu kommunizieren, brachten ihn schnell in Trainerverantwortung.

Zeitgleich zum Studium des Chemieingenieurwesens an der Universität Karlsruhe fungierte er als Delegationsleiter von Jugendnationalmannschaften, war viele Jahre Leistungssportwart der Deutschen Volleyball Jugend und arbeitete natürlich an seiner Qualifikation als Trainer. Seit Mai 2010 besitzt er die A-Lizenz, die einen Einsatz auch in der 1. Bundesliga erlaubt.

Seine Mitstreiter beschreiben ihn als „jungen Trainer auf dem Fahrrad, der nimmermüde in Hamburgs Hallen für jeden Hamburger Verein unterwegs war“, den „Kreativität und Gerechtigkeit in jedem Fall auszeichnen“ und der „auch immer einen Blick für soziale und gesellschaftliche Aspekte“ hat.

Hier die ausführlicheren Aussagen seiner Mitstreiter:

André Bolten, HVbV-Landestrainer: „Gerd Grün ist der junge Trainer auf dem Fahrrad, der nimmermüde in Hamburgs Hallen für jeden Hamburger Verein unterwegs war. Ob unter der Woche an Grundschulen oder weiterführenden Schulen oder am Abend und am Wochenende mit seinen Auswahlmädchen, er hat die Begeisterung für den Volleyballsport bei vielen Mädchen und Jungen geweckt. Er hat gesichtet für jeden Verein der ihn darum bat. Hat mit Balltasche auf dem Rücken enthusiastisch in seiner unvergleichlichen Art sein Wissen über das Volleyballspiel an die Jungen, Kleinen und Kleinsten weitergegeben.“

Holger Schlawitz, Co-Trainer von Gerd Grün: „Mir fallen zwei Zitate von Gerd Grün ein, einen Motivationsspruch vor Spielbeginn für die weibliche Auswahl, den Gerd von Olli Dittrich alias Boxer Butscheroni hatte: „5, 6, 7, 8 - Hose rutscht, Banane kracht - Sandsack, Birne, Sandsack, Birne - Butsche-roni!“ Und bei Schiedsrichter-Fehlentscheidung und anschließendem Fehler vom Gegner pflegte Gerd zu rufen: „Gerechtigkeit... siegt!“ Kreativität und Gerechtigkeit sind zwei Attribute, die Gerd in jedem Fall auszeichnen und das zeigen diese Beispiele … Bei Gerd standen zudem immer die Athletinnen und Athleten im Vordergrund.“

Niels Pape vom VC Allermöhe: „Der VC Allermöhe (im Atlanik 97) bedankt sich auch im Namen des Stadtteils Neuallermöhe ganz herzlich bei Gerd Grün für die tolle Zusammenarbeit und fachliche Unterstützung! Gerd hat unsere positive Entwicklung vor Ort sehr aktiv gefördert und dabei neben der deutlich leistungsorientierteren Ausrichtung auch immer einen Blick für soziale und gesellschaftliche Aspekte gehabt, was wir sehr geschätzt haben!“

Und Andrea Kleipoedszus, HVbV-Vorsitzende, ergänzt: „Was Gerd in den vergangenen neun Jahren geleistet hat, ist schwer in ein paar wenige Worte zu fassen. Gerd hat im Hamburger Volleyball ein breites Netzwerk geschaffen, getragen von Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit aller im Volleyball aktiven Menschen. Wir freuen uns, dass er durch seine Arbeit im Süderelberaum weiterhin im Hamburger Verband tätig ist.“

Seit Mitte dieses Jahres ist Gerd Grün nun beim Volleyball-Team Hamburg tätig, wo er das Drittligateam trainiert und gemeinsam mit André Thurm als Co-Trainer und Helmut von Soosten als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums auch die Nachwuchsarbeit des Vereins weiter intensivieren wird.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Breitensport"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Oasis Papagayo Resort & Beach Volleyball

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Volleyball Wetten

Cibdol

Informationen zum Echtgeld Online Casino

onlinecasinohex.de

casinohex.at

Online Casino Österreich

Seriöse Online Casinos

Betway Sports – Sportwetten

GENAUMEINS.com

Online Casinos im Test


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner