sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Acht DVV-Teams beim Grand Slam in Polen - Kampf um Olympiaplätze geht weiter

Beach World-Tour: Acht DVV-Teams beim Grand Slam in Polen - Kampf um Olympiaplätze geht weiter

25.08.2015 • Beach World-Tour • Autor: DVV 838 Ansichten

Vier Teams im Hauptfeld, vier Teams in der Qualifikation. So sieht das deutsche Kontingent für den fünften und letzten diesjährigen Grand Slam in Olsztyn/POL (25.-30. August) aus. Nach Gold und Bronze für Laura Ludwig /Kira Walkenhorst bei den Grand Slams in Yokohama/JPN und Long Beach/USA wird der dritte Podiumsplatz in Serie angestrebt.

Die besten Chancen diesen zu erreichen haben Ludwig/Walkenhorst, Katrin Holtwick /Ilka Semmler , Chantal Laboureur /Julia Sude und Jonathan Erdmann /Kay Matysik , denn dieses Quartett ist für das Hauptfeld (ab 26.8. Frauen/ab 27.8. Männer) gesetzt. Die Teams Britta Büthe /Katarina Schillerwein, Markus Böckermann /Lars Flüggen, Sebastian Fuchs /Stefan Windscheif und Tim Holler/Jonas Schröder müssen zunächst in der Qualifikation (25.8. Frauen/26.8. Männer) antreten.

Ludwig/Walkenhorst haben sich mit den zuletzt erzielten Erfolgen einen komfortablen Vorsprung in der Olympiarangliste erarbeitet, in der sie auf dem starken vierten Platz stehen. Knapp 1000 Punkte Vorsprung weisen sie auf ihre nationale Konkurrenz auf, maximal zwei deutsche Frauen-Teams können in Rio de Janeiro an den Start gehen. Aktuell sieht es folgendermaßen aus: Ludwig/Walkenhorst (4340 Punkte), Laboureur/Sude (3610), Borger/Büthe (3360), Holtwick/Semmler (3300). Alle vier deutschen Duos würden sich - Stand jetzt - über die Olympia-Rangliste der besten 15 Teams qualifizieren. Für das Team Borger/Büthe ist die gemeinsame Saison aber bereits gelaufen, nachdem sich Borger einer Rücken-Operation unterziehen musste.

Anders sieht es im Männerbereich aus. Erdmann/Matysik (2620 Punkte) und Böckermann/Flüggen (2220) haben einen klaren Vorsprung vor dem neu formierten Duo Fuchs/Windscheif (240), über die Olympia-Rangliste würden sich - Stand jetzt - aber nur Erdmann/Matysik als 14. für Rio qualifizieren.

Die jeweils 24 Startplätze für das Frauen- und Männer-Turnier bei den Olympischen Spielen werden folgendermaßen vergeben
- 1 Platz für den Weltmeister bei der WM 2015 in den Niederlanden (jeweils Brasilien)
- 15 Startplätze über die Olympia-Rangliste (modifizierte Weltrangliste im Zeitraum 1.1.2015 bis 13.6.2016, die besten zwölf Turnierergebnisse dieses Zeitraums fließen ein, Wettbewerbe sind: WM, Grand Slam, Major Series, Open und eine kontinentale Meisterschaft, z.B. EM 2015 oder EM 2016)
- 1 Platz für die ausrichtende Nation Brasilien
- 5 Plätze bei den Beach Volleyball Continental 2016*: Die deutschen Teams stiegen erst in der dritten Qualifikationsrunde (im Mai 2015) auf Europa-Ebene ein, das "Continental Cup Final" findet vom 20.-26. Juni 2016 statt. Der Sieger des Turniers erhält einen Startplatz für Rio, die Zweit- und Drittplatzierten nehmen am "FIVB Continental Cup Olympic Qualification" teil.
- 2 Plätze beim FIVB Continental Cup Olympic Qualification 2016 (4.-10. Juli)*

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach World-Tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner