sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Denis Kaliberda: "Wir wollen hier Gold"

European Games: Denis Kaliberda: "Wir wollen hier Gold"

23.06.2015 • European Games • Autor: DVV 936 Ansichten

Den ersten Schritt, das Erreichen des Viertelfinals, haben die DVV-Männer souverän und mit Bravour gemeistert. Als Gruppenerster spielen sie nun im Viertelfinale (24.6. um 16.00 Uhr deutsche Zeit) gegen Serbien. Doch dies soll nur eine Zwischenstation sein, denn Denis Kaliberda sagte schon während der Vorrunde ganz klar: "Wir wollen hier Gold gewinnen!"

Aus diesen Worten spricht viel Selbstbewusstsein, die Brust ist nach dem Gewinn der WM-Bronzemedaille merklich breiter geworden. Kaliberda, der am Tag des Viertelfinals 25 Jahre alt wird, bestätigt das: "Die Russen sind ebenbürtig, aber wir sind besser als die anderen Mannschaften, und das müssen wir in jedem Spiel zeigen. Es hört sich zwar arrogant an, aber wir müssen auch wissen, wie gut wir sind. Wir dürfen uns als Deutsche nicht mehr kleinreden, wir haben eine Medaille gewonnen und müssen uns hohe Ansprüche setzen."

Damit fuhr die Mannschaft bereits vor der WM hervorragend, als Bundestrainer Vital Heynen - zur Verblüffung der Fachwelt - im Vorfeld offen aussprach: "Wir wollen bei der WM eine Medaille gewinnen." Der Rest ist bekannt, Deutschland holte 44 Jahre nach WM-Gold durch die DDR-Männer die zweite deutsche WM-Medaille in der Geschichte.

Und deshalb unterstützt Heynen auch Kaliberda und pflichtet ihm bei: "Wir sind eine Turniermannschaft und werden mit den Herausforderungen besser. Mit einer Medaille sind wir zufrieden, aber nur zufrieden. Bei der WM waren wir mit Bronze glücklich, glücklich sind wir hier nur mit mehr als Bronze. Im Finale gegen Russland zu verlieren, kann ich vielleicht noch akzeptieren, aber mehr nicht. Wenn wir gut spielen, sind wir die beste Mannschaft hier! Und das ist die Herausforderung: gut zu spielen. Wenn wir gut spielen und uns weiterentwickeln, dann müssen wir über Gold nachdenken und nicht über Platz vier."

Ein Finale gegen Russland ist nicht möglich, es könnte bereits im Halbfinale zur Neuauflage kommen, dies ergab die Auslosung. Nun muss aber erst einmal Serbien bezwungen werden. Die zeigten im letzten Vorrundenspiel zunächst eine bärenstarke Leistung gegen die Franzosen, brachen nach dem Verlust des dritten Satzes aber ein und verloren noch mit 2:3. Das bescherte ihnen Deutschland als Gegner.

Viertelfinale (deutsche Zeiten)
24.06.: POL (A1) - SVK (B4) (10.00) / TUR (A3) - BUL (B3)* (12.00) / SRB (A4) - GER (B1) (16.00) / FRA A2 - RUS B2* (18.00)

*Die Begegnungen wurden ausgelost

Halbfinale (deutsche Zeiten)
26.06.: Sieger aus POL/SVK - Sieger aus TUR/BUL & Sieger aus SRB/GER - Sieger aus FRAU/RUS (14.00 & 16.30)

Der Kader der DVV-Männer in Baku: Matthias Pompe (SWD powervolleys Düren), Sebastian Kühner (BR Volleys), Jan Zimmermann (TG Rüsselsheim), Falko Steinke (SVG Lüneburg), Tom Strohbach (TV Rottenburg), Michael Andrei (Antwerpen/BEL), Marcus Böhme (Fenerbahce Istanbul/TUR), Tim Broshog , Björn Höhne (Maaseik/BEL), Christian Fromm , Denis Kaliberda (Perugia/ITA), Lukas Kampa (Radom/POL), Jochen Schöps (Rzeszow/POL), Ferdinand Tille (TSV Herrsching)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "European Games"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner