sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Borger/Büthe werden Fünfte - Kein DVV-Team mehr im Turnier

Beach World-Tour: Borger/Büthe werden Fünfte - Kein DVV-Team mehr im Turnier

06.06.2015 • Beach World-Tour • Autor: DVV 1244 Ansichten

Die Vize-Weltmeisterinnen Karla Borger /Britta Büthe haben beim ersten Turnier der Swatch Major Series in Porec/CRO den guten fünften Platz belegt, für den sie 480 Weltranglistenpunkte und 17.000 US Dollar Preisgeld kassierten. Damit waren sie zugleich bestes deutsches Duo. Denn alle anderen Duos schieden nach Niederlagen in der Ko-Phase aus.

Borger/Büthe werden Fünfte - Kein DVV-Team mehr im Turnier - Foto: FiVB

Karla Borger und Brita Buther (Foto: FiVB)

Borger/Büthe hatten sich durch ein souveränes 2:0 gegen die Argentinierinnen Gallay/Klug für das Viertelfinale qualifiziert. Dort kam jedoch das Aus gegen die Australierinnen Bawden/Clansey, die in Porec zum wahren Borger/Büthe-Schreck avancierten. Denn auch in der Vorrunde unterlag das Nationalteam den "Aussies" in zwei Sätzen. Mit Platz fünf konnte Büthe dennoch leben: "Leider konnten wir gegen die Australierinnen nicht an unsere guten Leistungen aus den Spielen davor anknüpfen, deswegen haben wir verdient gegen ein gutes Team verloren. Aber mit der Art und Weise, wie wir die Spiele davor gespielt haben, sind wir schon zufrieden. Darauf wollen wir aufbauen."

Zuvor hatten Borger/Büthe das prestigegeträchtige Spiel gegen Katrin Holtwick /Ilka Semmler 2:0 gewonnen, es war die einzige Niederlage für Holtwick/Semmler, die damit Platz neun belegten. Gleiches widerfuhr Chantal Laboureur /Julia Sude , die sich nach hartem Kampf 1:2 Bansley/Pavan (CAN) geschlagen geben mussten. Laboureur/Sude zeigten mit Platz neun zum wiederholten Mal, dass sie ein ernsthafter Konkurrent für die drei Nationalteams im Kampf um einen der zwei Olympia-Plätze sind.

Die Männer-Teams Alexander Walkenhorst /Stefan Windscheif und Markus Böckermann /Lars Flüggen belegten nach knappen Niederlagen in der ersten Ko-Runde Platz 17. Damit erreichten sie mehr als Jonathan Erdmann /Kay Matysik , die überraschend die Gruppenphase nicht überstanden. Insgesamt eher ein schwaches Abschneiden des Trios.

Porec ist das erste von insgesamt vier Turnieren der Swatch Major Series, daneben gibt es noch fünf Grand Slams sowie neun Open-Turniere. Die Grand Slams, die Turniere der Major Series wie auch die Weltmeisterschaft in den Niederlanden (26. Juni bis 5. Juli), haben einen hohen Wert für die Olympia-Qualifikation, da sie mehr Weltranglisten- bzw. Olympiaqualifikationspunkte einbringen. Die zwölf besten Ergebnisse des Zeitraums 1.1.2015 bis 13.06.2016 fließen in die Wertung ein, die 15 besten Teams der Olympia-Qualifikation (maximal zwei Teams pro Nation) sichern sich einen Startplatz für Rio de Janeiro 2016.

Ergebnisse mit deutscher Beteiligung
Grimalt/M. Grimalt CHI [23] Böckermann/Flüggen GER [26] 0-2 (19-21, 13-21)

Fijalek/Prudel POL [3] Walkenhorst/Windscheif GER [14] 1-2 (17-21, 21-18, 7-15)

Erdmann/Matysik GER [4] Slick/Rosenthal USA [13] 1-2 (21-13, 19-21, 11-15)

Borger/Büthe GER [11] Gallay/Klug AR [25] 2-0 (21-14, 21-15)

Laboureur/Sude GER [13] Bansley/Pavan CAN [17] 1-2 (21-19, 18-21, 12-15)

Borger/Büthe GER [11] Holtwick/Semmler GER [2] 2-0 (21-14, 21-18)

Bawden/Clancy AUS [22] Borger/Büthe GER [11] 2-0 (21-16, 21-17)

Walkenhorst/Windscheif GER [14] Binstock/Schachter CAN [17] 0-2 (18-21, 30-32)

Brouwer/Meeuwsen NED [11] Böckermann/Flüggen GER [26] 2-1 (18-21, 21-17, 15-13)

Weitersagen:

Weitere Bilder

Tipp: Weitere Bilder zu diesem Event findest du hier.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach World-Tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner