sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
SG Rodheim Volleyball: Senioren Ü47

Breitensport: SG Rodheim Volleyball: Senioren Ü47

28.04.2015 • Breitensport • Autor: Marcel Kopperschmidt 1434 Ansichten

Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung hat sich das Ü47-Team der SG Rodheim am Sonntag die Teilnahme an der Deutschen Volleyball-Seniorenmeisterschaft gesichert. Beim Qualifikationsturnier in der Steinkopf-Halle Ockstadt setzte sich die Mannschaft von Coach Peter Stößinger nach Siegen gegen den SVV Ulm (2:0; 25:16, 25:18), den BSV Bayreuth (2:1; 25:16, 22:25, 15:8) und die TG Thurm (2:0; 25:21; 25:20) an die Spitze des Vierer-Vergleichs. Auch der zweitplatzierte SVV Ulm hat das Ticket für das DM-Endturnier gelöst, das an Pfingsten (24./25. Mai) in Dachau ausgetragen wird.

Die stärkste Leistung zeigten die Rodheimer im ersten Spiel gegen den Mitfavoriten aus Ulm, einem athletischen Team mit starken Angreifern.
Mit druckvollen Aufgaben und konsequenter Blockarbeit ließen die »Piraten« aber nichts anbrennen und starteten mit einem letztlich ungefährdeten 2:0-Sieg ins Turnier. Beim anschließenden 2:1 gegen Bayreuth kam im zweiten Satz etwas Sand ins Getriebe. Unpräzise Annahmen, kleinere Abstimmungsprobleme und fehlende Konsequenz im Angriff sorgten für ein 22:25 in Durchgang zwei. Eine klare Ansprache von Coach Christian Albrecht und kluge Wechsel wendeten das Blatt und brachten den zweiten Sieg. Jetzt fehlte Rodheim nur noch ein Satzgewinn im dritten Spiel gegen die TG Thurm zur DM-Teilnahme. Angeführt vom überragenden Stefan Brömmeling, der vor allem in Block und Abwehr beeindruckende Aktionen zeigte, ließ die SG Rodheim auch gegen das Team aus der Nähe von Zwickau nichts anbrennen. So jubelten die Piraten am Ende ausgelassen über den dritten Sieg im dritten Spiel.

Ein weiterer Garant für den starken Auftritt der SG Rodheim am Sonntag war Markus Steinhauer. Der Mittelblocker verzichtete wegen des »Überangebots« auf seine angestammte Position und gab den Libero. Das tat er in so überzeugender Art und Weise, dass er vermutlich auch bei der DM dort seinen Dienst verrichten darf/muss.

Etwas Pech hatte Christian Albrecht. Der Außenangreifer und Annahmespezialist zog sich am Anfang des ersten Spiel bei einem einbeinigen Absprung (und erfolgreichem Angriff) eine leichte Verletzung im Knie zu. Der »Doc« wurde deshalb im zweiten und dritten Spiel nur sporadisch eingesetzt, sorgte dann aber für wichtige Punkte. Sehr zufrieden war Peter Stößinger auch mit den beiden Zuspielern Uli Bönsch und Martin Kersten, die ein variables Angriffsspiel initiierten. Immer besser findet sich Uwe Herchenröder bei den Piraten zurecht. Der Bruchenbrücker Mitte-Mann zeigte im dritten Spiel gegen das Team aus Sachsen seine beste Leistung und empfahl sich damit für weitere Einsätze.

Ü 47 SG Rodheim: Stefan Brömmeling, Uwe Herchenröder, Christian Albrecht, Bernd Albat, Frank Ettlinger, Martin Kersten, Thies Jünger, Stefan Kann, Markus Steinhauer, Peter Stößinger, Siggi Klingelhöfer, Joachim Jahr, Uli Bönsch.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Breitensport"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner