sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Nichts für schwache Nerven: zwei Spiele entscheiden über Liga-Zugehörigkeit

Breitensport: Nichts für schwache Nerven: zwei Spiele entscheiden über Liga-Zugehörigkeit

15.04.2015 • Breitensport • Autor: Georg Kettenbohrer 1421 Ansichten

Am 18./19. April geht es um alles bei den Relegationsturnieren in Bayern. An diesem Wochenende gibt es für die einen, doch noch den Klassenerhalt zu sichern. Für die Anderen darum quasi über die Hintertür noch den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse perfekt zu machen.

Eines ist bei jedem dieser Turniere klar. Die Teams müssen in Top-Form auflaufen, wenn sie ihr Ziel erreichen wollen. Denn zwei Spiele an einem Tag entscheiden über die Spielklasse der Teams in der Saison 2015/16. Eine Übersicht über die Relegation von den Regionalligen bis hinunter in die Landesligen ist in der Folge zusammengestellt.

Im Kampf um den Ligaerhalt in der Regionalliga Süd-Ost der Frauen hat der SV Hahnbach zuletzt neuen Mut geschöpft. Die Partien gegen Bamberg und Rottenberg gingen nur knapp verloren. Daher gehen die Oberpfälzerinnen mit neuem Selbstvertrauen in das Relegationsturnier. Dort bekommen sie es mit dem TSV Ansbach (2. Bayernliga Nord) und dem SV Mauerstetten (2. Bayernliga Süd) zu tun. Während Ansbach zehn Punkte hinter dem Meister ins Ziel kam, gelang Mauerstetten der Sprung auf Platz zwei erst am letzten Spieltag. Die Allgäuerinnen konnten quasi in letzter Minute noch den SC Freising vom Relegationsplatz verdrängen.

In der Regionalliga Süd Ost-Ost der Männer waren die Fronten am Tabellenende schnell geklärt. Der SV/DJK Taufkirchen erreichte mit 16 Punkten den Relegationsplatz und hat somit eine weitere Chance auf den Ligaerhalt. Vorausgesetzt die Oberbayern setzen sich gegen den BSV Bayreuth (2. Bayernliga Nord) und den TSV Friedberg II (2. Bayernliga Süd) durch. Heimvorteil genießt der BSV Bayreuth.

In die Relegation muss in der Bayernliga Süd der Frauen der VV Gotteszell. Die Niederbayern treffen in dieser auf den TSV Bad Griesbach (3. Landesliga Süd-Ost) und den SV Heimstetten (2. Landesliga Süd-West). Das Turnier wird in Heimstetten ausgetragen. Die Relegation zur Bayernliga Nord bestreiten der TSV Eibelstadt II (8. Bayernliga Nord), und der Gastgeber TSV Zirndorf (2. Landesliga Nord-West). Aus der Landesliga Nord-Ost hat kein Team für die Relegation gemeldet.

Bei den Männern kämpft in der Bayernliga Süd der SV SW München um den Klassenerhalt in der Relegation. Der TSV Vaterstetten (3. Landesliga Süd-Ost) und der TSV Königsbrunn (2. Landesliga Süd-West). Die Schwaben genießen Heimvorteil in der Relegation. Im Norden Bayerns entfällt die Relegation. Die potentiellen Teilnehmer aus der Landesliga Nord-Ost haben abgesagt. Auch der Meister der Landesliga Nord-Ost verzichtet, so dass zwei Plätze in der Bayernliga Nord frei sind. Diese werden vom TV Faulbach und dem TSV Lengfeld eingenommen.

Relegation zu den Landesligen (Heimrecht ist fett gedruckt):

Frauen
Landesliga Nord-Ost: SV Wilting (7. Landesliga Nord-Ost), SV Hahnbach II (2. Bezirksliga Oberpfalz), MTV Pegnitz (2. Bezirksliga Oberfranken).
Landesliga Nord-West: SB Uffenheim (7. Landesliga Nord-West), FC Dombühl (2. Bezirksliga Mittelfranken), SG/DJK Rimpar (2. Bezirksliga Unterfranken).

Landesliga Süd-Ost: FC Fürstenzell (7. Landesliga Süd-Ost), TSV Niederviehbach (2. Bezirksliga Niederbayern), SV Schwindegg (2. Bezirksliga Oberbayern Ost).

Landesliga Süd-West: FC Penzing (7. Landesliga Süd-West), SV Germering (2. Bezirksliga Oberbayern West), FC Kleinaitingen (2. Bezirksliga Schwaben).

Männer
Landesliga Nord-Ost: SV Wenzenbach (7. Landesliga Nord-Ost), SC Memmelsdorf II (2. Bezirksliga Oberfranken), SV Donaustauf II (2. Bezirksliga Oberpfalz).

Landesliga Nord-West: VfL Nürnberg (7. Landesliga Nord-West), SG Post SV/Bayern 07 Nürnberg (2. Bezirksliga Mittelfranken), TV Haßfurt (2. Bezirksliga Unterfranken)

Landesliga Süd-Ost: VC/DJK Passau (7. Landesliga Süd-Ost) und VfR Garching (2. Bezirksliga Oberbayern Ost) bestreiten ein Entscheidungsspiel. Niederbayerns Bezirksligisten haben verzichtet.

Landesliga Süd-West: TuS Fürstenfeldbruck (7. Landesliga Süd-West), TV Planegg-Krailing (3. Bezirksliga Oberbayern West), TV Weitnau (2. Bezirksliga Schwaben).

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Breitensport"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner