sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Die "Ladies in Black Aachen" empfangen zu Hause den Köpenicker SC

Bundesligen: Die "Ladies in Black Aachen" empfangen zu Hause den Köpenicker SC

26.01.2015 • Bundesligen • Autor: Bastian Heckert 2384 Ansichten

Nach den beiden Auswärtsniederlagen - 2:3 in Münster und 0:3 in Dresden - steht für die Aachenerinnen nun wieder ein Heimspiel im Hexenkessel der Liga an. Die Ladies in Black, derzeit auf Rang 7 der Tabelle, empfangen am Mittwochabend um 19.30 Uhr den Tabellen-Neunten Köpenicker SC.

Das Team aus der Hauptstadt von Trainer Benedikt Frank gewann am vergangenen Samstag - für viele überraschend - gegen den starken 1. VC Wiesbaden mit 3:1, und das, obwohl das Team in den letzten Wochen personell arg gebeutelt wurde. Nach dem Transfer Anfang Januar der Zuspielerin Mona El-Wassimi - sie spielt nun den Rest der Saison für Vilsbiburg - baten mit Nadja Schaus und Leona Neumannova zwei wichtige Aussenangreiferinnen um Vertragsauflösung, dem man auch von Vereinsseite nachkam. Im Zuspiel reaktivierten die Verantwortlichen Kristina Bognar, so dass zumindest eine Alternative auf der Spielmacherposition im Kader ist. Und zu allem Überfluss verletzte sich vorletzten Sonntag beim Auswärtsspiel in Münster Köpenicks Mittelblockerin Julia Hero mit einem Riss des vorderen Kreuzbands - Saison gelaufen! Doch was solche Begebenheiten in einem Team bewirken können, beschrieb der KSC auf seiner Homepage über das siegreiche Spiel gegen Wiesbaden so: "Wenn ein Team im Umfeld und in seinen Reihen viele Probleme verspürt, gibt es grundsätzlich zwei Varianten, welche Auswirkungen dies im Spiel haben kann. In der einen zerbricht die Mannschaft daran, gibt sich auf und verschenkt die nächsten Spiele, in der anderen wächst das Team an der Situation, schweißt sich zusammen und bringt deutlich mehr als die berühmt berüchtigten 100 % auf das Parkett." Und so gewannen die Hauptstädterinnen die ersten beiden Sätze vor allem mit riesigem Einsatz gegen die Favoriten aus Wiesbaden mit 27:25 und 25:23. Somit sollten die Schützlinge von Marek Rojko gewarnt sein und sich am Mittwochabend auf eine kämpferisch hoch motivierte gegnerische Mannschaft einstellen. Nach der langen Rückfahrt aus Dresden und nur wenig Regenerationszeit für zum Beispiel die grippal angeschlagene Dominika Valachova steht das vorletzte Match der acht kraftraubenden Januar-Spiele an. Dabei wird eine der wichtigsten Parameter sein, ob es den Spielerinnen um Kapitänin Karolina Bednarova gelingt, ihre möglichst optimale Leistung abrufen können; dies ist bei so vielen Spielen in dieser kurzen Zeit sicherlich nicht so einfach. Nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel ist natürlich trotzdem das Aachener Team in dieser Begegnung der Favorit und der Trainerstab Rojkos wird die Ladies sicherlich wieder perfekt auf die Hauptstädterinnen einzustellen wissen.

Diesmal gibt es etliches an Rahmenprogramm vor, während und nach der Partie: um 18.00 Uhr öffnet die Halle, um 18:45 Uhr wird Aachens Karnevalsprinz Axel II. mit seinem Hofstaat der Neuköllner Straße seine Aufwartung machen und der Vorstand der STAWAG, Haupt- und Tagessponsor an diesem Spieltag, wird sicherlich in der 10-Minuten-Pause zum Pokalfinale, welches inzwischen - was die Aachener Kartenkontingente angeht - ausverkauft ist, gerne unter anderem Bezug auf dieses besondere Match nehmen. Und nach dem Spiel gibt der komplette Kader der Ladies in Black eine Autogrammstunde für sein "bestes Publikum der Liga". Natürlich gibt es für alle daheimgebliebenen Interessierten wieder den Livestream des Spiels auf sportdeutschland.tv (oder vbl.tv).

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner