volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Männer melden sich zurück

DVV: Männer melden sich zurück

20.07.2017 • DVV • Autor: DVV 342 Ansichten

Die deutschen Männer haben sich bei der WM-Qualifikation in Kortrijk (Belgien) zurückgemeldet und am zweiten Spieltag einen 3:0 (25-23, 25-21, 26-24)-Sieg gegen die Slowakei eingefahren. Top-Scorer war Denys Kaliberda mit 15 Punkten. Simon Hirsch (11) und Christian Fromm (10) punkteten ebenfalls zweistellig. Weiter geht es am Freitag mit der Partie gegen Estland (20.00 Uhr). Vergebene Punktchancen halten Slowakei am Leben

Männer melden sich zurück - Foto: FiVB

Gegen die Slowakei durfte endlich gejubelt werden (Foto: FiVB)

Bundestrainer Andrea Giani schickte erneut Lukas Kampa (Zuspiel), Simon Hirsch (Diagonal), Marcus Böhme , Tobias Krick (Mittelblock), Christian Fromm , Denis Kaliberda (Außenangriff) und Julian Zenger (Libero) auf das Feld. Mit einem stark verbesserten Angriff (53%) lag die deutsche Auswahl von Beginn an vorn und zog bis auf 16-11 davon. Allerdings sollte die Führung erneut nicht reichen und wurde auf der Zielgeraden fast noch verspielt. „Wir haben im Angriff zu viele Punktchancen liegen gelassen und die Slowakei damit im Spiel gehalten“, sollte Giani im Anschluss sagen. Ein starker Aufschlag von Christian Fromm und ein slowakischer Angriffsfehler machten den Satzgewinn beim Stand von 23-23 dennoch perfekt.

Mit Serie und druckvollem Aufschlag zum Erfolg

Die Sätze zwei und drei gaben ein ähnliches Bild ab. Deutschland spielte in der Abwehr stark auf, konnte daraus aber keinen Nutzen ziehen und machte noch zu viele Fehler: „Es war sicherlich kein einfaches Match, weil wir die Niederlage von gestern noch verarbeiten mussten. Es war eine sehr gute Abwehrleistung, allerdings dürfen uns dann nicht so viele Fehler im Angriff unterlaufen“, sagte Giani. Dieser musste mit ansehen, wie die Slowakei in Satz zwei plötzlich mit 21-19 führte, doch diesmal starteten seine Spieler eine Serie und drehten das Ergebnis noch mit sechs Punkten in Folge.

„Weg ist noch weit“

„Man merkt, dass wir noch in der Findungsphase sind und dementsprechend ist der Weg noch weit, auch wenn morgen das nächste Spiel ansteht“, analysierte Kapitän Lukas Kampa im Anschluss. Er war es auch, der mit seinem starken Sprungaufschlag den Weg zum Sieg ebnete. Die Slowaken bekamen sein Service nicht unter Kontrolle und gaben Denys Kaliberda die Punktchance am Netz. Dieser packte sofort zu und sackte damit die ersten drei Punkte für sein Team ein.

Die deutschen Spiele Kortrijk (Belgien)

Mi, 19.07. 17.30 Uhr GER - ESP 0:3
Do, 20.07. 15.00 Uhr GER - SVK 3:0
Fr, 21.07. 20.00 Uhr GER - EST
Sa, 22.07. 20.10 Uhr GER - BEL
So, 23.07. 18.00 Uhr GER - BLR

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

Bester Partner nach dem Sport zu entspannen: online casino

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner