volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Anni Schumacher kämpft beim smart beach cup Dresden um Halbfinaleinzug

smart beach tour: Anni Schumacher kämpft beim smart beach cup Dresden um Halbfinaleinzug

19.06.2016 • smart beach tour • Autor: DVV / Comtent 629 Ansichten

Dresden. Auf dem Altmarkt begannen am Samstagmorgen die Hauptfeldspiele des smart beach cup Dresden, dem dritten Tourstop der smart beach tour 2016. Jeweils 16 Frauen- und Männerteams baggerten ab 9 Uhr in der 1.000 Zuschauer fassenden TK-Arena und auf den drei Nebencourts um wichtige Ranglistenpunkte und ein Gesamtpreisgeld von 10.000 Euro.

Die Sonne verwöhnte die sehr zahlreichen Zuschauer auf dem Altmarkt, die sich auch von leichten Erfrischungen vom Himmel nicht von der guten Stimmung auf den vollbesetzten Rängen abbringen ließen.

Nach einem durchwachsenen smart super cup in Hamburg begannen die Titelverteidigerinnen in Dresden, Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann (TV Gladbeck/TSC Gievenbeck), deutlich besser in das Turnier und legten mit 2:0 gegen Alicja Leszczynska/Sarah Schneider (Rote Raben/TSV Frankenberg) und 2:1 gegen Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk (NawaRo Straubing) einen guten Start hin. In ihrem dritten Spiel liefen sie zunächst einem 0:1-Satzrückstand gegen die stark aufspielenden Elena Kiesling/Leonie Klinke (TG Bad Soden/SV Beiertheim) hinterher. Mit einer zielstrebigen Spielweise drehte das topgesetzte Team die Partie jedoch und zog mit 2:1 in das Halbfinale am Sonntag ein. "Im ersten Satz haben die beiden hammergeil gespielt und uns wirklich überrascht. Ich bin sehr froh, dass wir uns davon erholen konnten und das Spiel gedreht haben", sagte Cinja Tillmann. Kiesling/Klinke haben am Sonntagmorgen über die Verliererrunde noch die Möglichkeit, sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Wie bereits beim zweiten Platz in Hamburg konnten Melanie Gernert/Tatjana Zautys (VCO Berlin/SV Winnenden Krutzkamboo) auch in Dresden für Furore sorgen und knüpften nahtlos an ihre hervorragende Leistung in der Hansestadt an. Nach zwei Siegen zu Beginn mussten sie sich am Samstag nur dem an Position zwei gesetzten Top-Team Sandra Ittlinger/Yanina Weiland (SV Lohhof) in drei Sätzen geschlagen geben. Wie Kiesling/Klinke haben auch Gernert/Zautys am Sonntag noch die Chance, in das Halbfinale einzuziehen.
Mit drei Siegen in vier Spielen ist die für den Dresdner SSV antretende Anni Schumacher mit ihrer Partnerin Lisa Arnholdt (DJK Schwäbisch Gmünd) auf dem besten Weg, sich für das Semifinale zu qualifizieren. Im letzten Spiel am Samstag bezwangen sie das Duo Karnbaum/Niemczyk mit 2:0 und treten am Sonntag um 9 Uhr gegen Gernert/Zautys an. "Es ist toll, dass wir morgen noch dabei sind und um den Halbfinaleinzug spielen. Das war vor dem Turnier auf jeden Fall unser Ziel. Da war es unglücklich, dass wir das zweite Spiel verloren hatten und so heute zwei Spiele mehr machen mussten. Aber da müssen wir uns als neues Team beweisen und umso glücklicher sind wir, dass es uns in den jetzt entscheidenden Spielen gelungen ist", sagte eine strahlende Anni Schumacher .

Die Chance auf das Halbfinale haben Sandra Seyfferth (Dresdner SSV) und Katharina Culav (Hamburger SV) mit dem 0:2 gegen Kim Behrens/Nadja Glenzke (USC Münster/VCO Berlin) und dem damit verbundenen siebten Platz knapp verpasst.
Verletzungsbedingt musste das Team Florentina Büttner/Valeria Fedosova (SV Lohhof) in ihrem dritten Spiel passen. Aufgrund von Rückenproblemen war für Büttner an eine Fortsetzung der Partie gegen Behrens/Glenzke nicht zu denken. Das bayerische Duo belegt damit im Gesamtklassement den neunten Platz.

Sieben Monate nach ihrem letzten gemeinsamen Turnier in Doha (QAT) feierten Tim Holler/Jonas Schröder (SV Fellbach/TGM Gonsenheim) beim smart beach cup Dresden ihr Comeback auf der größten nationalen Beach-Volleyballserie Europas. Das letzte Spiel des Tages gegen den Deutschen Meister von 2015, Armin Dollinger (VFR Garching), und seinen Interimspartner Lorenz Schümann (FT Adler Kiel) musste das Duo im zweiten Satz jedoch abbrechen. Grund dafür waren Schulterprobleme bei Jonas Schröder. Damit steht das Duo Dollinger/Schümann beim ersten gemeinsamen Auftritt bei der smart beach tour als Halbfinalist fest.

Um das zweite Halbfinalticket der Männer spielten zuvor Manuel Lohmann/Marcus Popp (TGM Gonsenheim) gegen Yannic Beck/Tim Noack (TSV Grafing), die sowohl Paul Becker/Jan Romund (USC Münster) als auch das topgesetzte Team David Poniewaz/Bennet Poniewaz (KMTV Eagles Kiel) mit 2:0 bezwingen konnten. Dabei setzten sich die an Position acht gesetzten Beck/Noack deutlich mit 2:0 durch und sicherten sich schon jetzt ihre beste Platzierung auf der smart beach tour.
Das Kieler Poniewaz-Duo schied bereits am Abend im Duell mit Manuel Harms/Mirko Schneider (TSG Georgii Allianz Stuttgart/TV Waldgirmes) aus und belegt am Ende Rang neun.
Ein sehr gelungenes Debut auf der smart beach tour legte Philipp Collin (Tours VB/FRA) hin, der bereits für die deutsche Hallen-Nationalmannschaft und den VC Dresden in der 2. Bundesliga auflief. Mit Partner Felix Glücklederer (Sportfreunde Magdeburg e.V.) belegte er nach dem 2:0-Erfolg gegen Becker/Romund und zwei knappen 1:2-Niederlagen gegen die Poniewaz-Zwillinge und Benedikt Doranth/Julius Höfer (GCDW Herrsching) den neunten Platz.

Nachdem am Sonntagmorgen ab 9 Uhr die letzten vier Halbfinalisten ermittelt wurden, spielen die acht im Turnier verbliebenen Teams die Finalteilnehmer und im Anschluss die Podiumsplätze aus. Das Finale der Frauen beginnt um 14:30 Uhr. Im Anschluss folgt ab 15:30 Uhr das Endspiel der Männer.


Zeitplan smart beach cup Dresden - der Eintritt ist an allen Tagen und zu allen Spielen frei:

Sonntag, 19.06.2016
ab 09:00 Uhr: Spielbeginn der Frauen & Männer
ca. 14:30 Uhr: Finale der Frauen
ca. 15:30 Uhr: Finale der Männer
anschließend Siegerehrungen

 

Der volleyballer.de Newsletter

Verpasse keine News, abonniere jetzt den täglich erscheinenden Newsletter. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Newsletter abonnieren

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "smart beach tour"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Jetzt geht's App! Neu!

Die Volleyballer App

Jetzt gibt es endlich die offizielle volleyballer.de App. Für Android, iOS und Windows Phone.

weitere Infos zur Volleyball App

i
x


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner