volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Saisonabschluss im Hexenkessel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Saisonabschluss im Hexenkessel

29.04.2024 • 2. Bundesligen Autor: TV Bühl Volleyball 161 Ansichten

In einem spannenden und nervenaufreibenden Match verabschiedeten sich die Bisons mit einem 3:2 Erfolg von den ca. 500 Fans im Hexenkessel.

Saisonabschluss im Hexenkessel - Foto:  Jürgen Eich

Netzduell (Foto: Jürgen Eich)

Die Gäste aus Grafing leisteten von Beginn an erbitterten Widerstand. Mit einer sehr jungen Mannschaft angereist und einer herausragenden Abwehr zeigten die Bayern, dass mit ihnen in der Zukunft zu rechnen ist. Die Bisons konnten zwar den ersten Satz gewinnen, profitierten dabei aber von einer Reihe von Aufschlagfehlern bei den Gästen. Diese stellten sie in den darauffolgenden Sätzen ab und gingen verdient in Führung. Der Grafinger Zuspieler machte mit seinen Aufschlägen mächtig Druck und bei Bühl häuften sich die Eigenfehler. Lediglich Blockabwehr war erfolgreich. Ab Satz vier kam Duncan-Thibault auf Diagonal. Das brachte Stabilität und Sicherheit und die Stimmung hellte sich auf. Donner ersetzte den glücklosen Neumann auf Außen Annahme und machte seine Sache hervorragend. Die Bisons gewannen einige lange Rallys und glichen aus. Damit musste Grafing zum zehnten Mal in dieser Saison in den Tiebreak.

Nun legten die Bühler ihrerseits eine Schippe drauf und gingen mit 5:1 in Führung. Der gute Block zwang Grafing zu Fehlern und die Halle peitschte die Bisons zum Sieg. Nachdem Stolle gleich zwei Elfmeter beim Matchball vergeben hatte, war es dem MVP Thibault vorbehalten einen Schlussstrich unter die sehr erfolgreiche Saison zu ziehen.

Mit Standing Ovation wurde die Mannschaft gefeiert. Mit 16 Siegen und 50 Punkten schlossen die Zwetschgenstädter ihre Saison in der Zweiten Bundesliga auf einem hervorragenden vierten Platz ab. Mit 10 Punkten Abstand auf Kriftel und nur einem Punkt Rückstand auf Gotha mauserte sich das Team von Trainer Dienst im Laufe der Saison zum Spitzenteam. Kein Spiel wurde verloren, ohne zumindest einen Satz zu gewinnen und lediglich dem Lokalrivalen aus Rottenburg gelang es, die Bühler zweimal zu besiegen, ohne einen Punkt abzugeben. Die Highlights der Saison waren sicherlich die zwei Spiele gegen Gotha, bei denen die Bisons gezeigt haben, dass sie Spitzenvolleyball spielen können und wie viel Potential in der Mannschaft steckt.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner