volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Supercup 2024: Große Saisoneröffnung in der Porsche-Arena

volleyballer.de

Bundesligen: Supercup 2024: Große Saisoneröffnung in der Porsche-Arena

11.04.2024 • Bundesligen Autor: Holland, Christian 170 Ansichten

Der Sparda-Bank Supercup 2024 wird ein ganz besonderer: Der DVV-Pokalsieger 2024 Allianz MTV Stuttgart zieht für das Highlight-Event zum Saisonauftakt zum zweiten Mal nach 2022 in die Porsche-Arena.

Dort hofft der Gastgeber und Titelverteidiger erneut auf eine Rekordkulisse. Das erste Titelduell der neuen Saison zwischen Stuttgart und Schwerin findet am 22. September 2024 um 17.00 Uhr statt.

Die Stuttgarterinnen gehen als zweifacher Supercup-Sieger in dieses Match und haben sich die Veranstalterrechte mit dem Sieg im diesjährigen DVV-Pokalfinale gesichert. Dort treffen sie auf die Mannschaft des SSC Palmberg Schwerin, die sich mit dem Einzug ins Playoff-Finale für den Sparda-Bank Supercup qualifiziert hat.

Nachdem die Stuttgarterinnen bei der Austragung des Supercups 2022 in der Porsche-Arena mit 6.145 Zuschauer:innen einen neuen Rekord in der Frauen Bundesliga aufgestellt hatten, verlassen sie die heimische SCHARRena Stuttgart abermals, um den Sparda-Bank Supercup im größtmöglichen Rahmen auszutragen. "Da es uns vor zwei Jahren gelungen ist, neue Maßstäbe zu setzen, war schnell klar, dass wir gemeinsam mit unseren Fans wieder versuchen wollen, ein großartiges Volleyball-Ereignis vor einer Rekordkulisse in Stuttgart zu veranstalten", so Aurel Irion, Geschäftsführer Allianz MTV Stuttgart.

"Es ist großartig, dass Stuttgart nach der erfolgreichen Premiere erneut in die Porsche-Arena zieht, damit möglichst viele Fans Volleyball auf höchstem Niveau verfolgen können. Der damalige Zuschauerrekord ist Ansporn für alle, erneut ein mitreißendes Event auf die Beine zu stellen", ergänzt Daniel Sattler, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga.

Sparda-Bank sichert sich das Naming-Right

Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren ist die Sparda-Bank erneut Naming-Right-Partner des diesjährigen Supercups. Dabei tritt die Sparda-Bank unter anderem als Namensgeber mit dem damals eigens kreierten Eventlogo in Erscheinung. "Stuttgart gegen Schwerin - das ist ein besonderes Duell und vor allem direkt nach der Bundesliga-Pause ein absolutes Muss für alle Fans", sagt Andreas Küchle, Marketingleiter beim Hauptpartner der Stuttgarter Volleyballerinnen, der Sparda-Bank Baden-Württemberg, die gleichzeitig auch Namensgeber des diesjährigen Supercups ist. "Seit bald zehn Jahren begleiten wir den Verein als Partner und wie in jeder Partnerschaft haben wir in dieser Zeit mitgefiebert, mitgefeiert, aber natürlich auch ab und an mal mitgelitten. Die Namensgebung zeigt diese starke Verbundenheit. Aber natürlich ist es auch ein Dankeschön für die vielen tollen Momente, die wir und alle Fans in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem Team erleben durften", betont Küchle mit Blick auf den sportlichen Appetizer, der garantiert Lust auf "mehr" von Stuttgarts schönstem Sport macht.

Tickets für das Volleyball-Highlight ab sofort erhältlich

Mit dem Aufeinandertreffen der beiden Volleyball-Schwergewichte aus Stuttgart und Schwerin bietet der Sparda-Bank Supercup 2024 auf jeden Fall ein Highlight-Match auf Spitzenniveau. Tickets für das erste Titelduell der Saison 2024/25 sind ab sofort ab 15,00 Euro bei den offiziellen Ticketpartnern www.ticketmaster.de und easyticket.de erhältlich. 

Alle Informationen rund um den Sparda-Bank Supercup finden sich unter: www.volleyball-supercup.de.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner