volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Drei aus Vier

volleyballer.de

2. Bundesligen: Drei aus Vier

25.03.2024 • 2. Bundesligen Autor: Tom Bloch, MTV Stuttgart 1843 e.V. 138 Ansichten

Mit drei Siegen in Folge hat sich das Team vom BSP MTV Stuttgart in den vergangenen Tagen belohnt.

Drei aus Vier - Foto:  Tom Bloch | www.tombloch.de

Goldene MVP-Medaille der Partie: Leilani Slacanin (Mitte) (Foto: Tom Bloch | www.tombloch.de)

Nach den beiden Erfolgen am vergangenen Auswärts-Wochenende hat die Mannschaft von Trainer Sebastian Schmitz am Samstagabend in der Sporthalle MoTiV den TSV TB München mit 3:1 (25:22, 17:25, 25:21, 25:18) bezwungen.
Doch die dreiteilige Jubelserie wurde dann am Sonntag gestoppt.
Keinesfalls jäh, denn im Duell mit dem TV Planegg-Krailling, der bereits am Vorabend die Barock Volleys vom MTV Ludwigsburg mit einer 3:0-Klatsche abgefertigt hat, wurde auf Augenhöhe gekämpft.
In den ersten drei Sätzen fielen die Entscheidungen erst mit den letzten Bällen, so eng umkämpft waren die Durchgänge. Erst im vierten Satz war dann beim jungen Stuttgarter Team ein wenig die Luft raus und am Ende prangte eine 1:3-Niederlage (23:25, 25:22, 21:25, 16:25) an der Anzeigetafel.
"Wir kriegen es einfach noch nicht ganz so gut zu Ende gespielt", fasste Trainer Sebastian Schmitz die knappe Niederlage zusammen. "Und gegen so einen Druck, wie die Gäste an den Tag gelegt haben, fällt es dann eben zunehmend schwerer emotional voll auf der Höhe zu bleiben." Doch auf die Gesamtentwicklung seiner Schützlinge ist der Trainer stolz. Die nach oben zeigende Formkurve der Nachwuchstruppe wird durch die dreiteilige-Siegesserie untermauert.

Und doch waberte so etwas wie Wehmut durch die Sporthalle MoTiV.
In dieser Konstellation wie am vergangenen Wochenende wird das Team nicht mehr auftreten können. Am nächsten Spieltag (Samstag, 6. April, 18 Uhr, beim TSV Unterhaching) fehlen die Spielerinnen der U18-Nationalmannschaft, die sich um die Qualifikation zur Europameisterschaft kümmern. Auch Sebastian Schmitz wird bei der EM-Quali im Trainerteam mit dabei sein. Lea Feistritzer hat dasselbe Projekt zeitgleich vor sich mit der U20-Nationalmannschaft.
Und beim letzten Heimspiel des Jahres am Samstag, 20. April, um 19 Uhr gegen den VC Wiesbaden II, fehlen einige Spielerinnen, weil sie als Deutsche Schulmeisterinnen (Jugend trainiert für Olympia) an der Schul-WM in Belgrad teilnehmen.
 

 

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner