volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Eine weitere Saison ist zu Ende

volleyballer.de

Bundesligen: Eine weitere Saison ist zu Ende

11.03.2024 • Bundesligen Autor: Alexandra Straub, TSV Unterhaching 1910 e.V. 172 Ansichten

So, es ist offiziell, die Saison 2023/2024 ist für die Green Heroes und ihre Fans nun vorbei.

Eine weitere Saison ist zu Ende - Foto:  Günter Panhans

Lars Kristian Ekeland beim Angriff (Foto: Günter Panhans)

Das von den Fans erhoffte positive Ende gab es leider an diesem Samstagabend nicht in der Geothermie-Arena. Mit 0:3 (21:25; 23:25 und 18:25) verlor der TSV Haching München recht klar, aber in den jeweiligen Sätzen doch knapp, gegen die Aufsteiger aus Bitterfeld-Wolfen.

Trainer Mircea Dudas schickte in diesem letzten Heimspiel Austin Matautia, Rubén López García, Marcell Mikuláss Koch, Lars Kristian Ekeland, Mark Gumenjuk und Juro Petrusic aufs Spielfeld. Und es startete vielversprechend! Gleich der erste Punkt des Spiels gehörte den Hachingern, gewonnen durch einen Block aus Petrusic und Gumenjuk. Die blockten gleich noch einmal. Es ging munter weiter, auch Punkt drei und fünf waren fantastische Einerblocks von Ekeland und von Mikuláss Koch. Diese Führung konnten die Hachinger jedoch nicht lange behalten, bereits bei 7:8 gerieten sie ins Hintertreffen. Einige Leichtsinnsfehler ließen die Gäste noch etwas weiter voranpreschen, sie waren inzwischen gut ins Spiel gekommen. Bei 7:11 kam nun der noch leicht angeschlagene Flo Krenkel für unseren norwegischen Außenangreifer aufs Feld.. Auch er konnte jedoch nicht verhindern, dass die Bi-Wos immer weiter davonzogen, 7:15 der Spielstand inzwischen. Ihr Block hatte sich gut auf die Hachinger Angreifer eingestellt, nur wenige Bälle kamen überhaupt durch. Nun ließen sie die Green Heroes wieder etwas herankommen, Krenkel legte mit einem Hammer-Aufschlag vor und Matautia verwandelte den Punkt (13:18). Und erneut wurden die Hammer ausgepackt, einmal von Rubén, einmal von Petrusic, noch einmal von Krenkel. Ein Block von Rubén und es hieß 21:24. Daraufhin unterbrach der Trainer der Gäste den Spielfluss mit einer Auszeit, die auch die erhoffte Wirkung zeigte und die Bi-Wos holten sich Satz eins.

Satz zwei begann ebenfalls vielversprechend...

Den vollständigen Artikel gibt es zum Nachlesen auf https://tsvhachingmuenchen.de/

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner