volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Kiel fehlt gegen Bocholt der luecky Punch

volleyballer.de

2. Bundesligen: Kiel fehlt gegen Bocholt der luecky Punch

29.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: Pressestelle KTV Adler, Kieler TV 170 Ansichten

Kiel muss mit dem 0:3 (23:25, 27:29 und 22:25) die erste Heimspielniederlage der Geschichte gegen ein Team vom TUB Bocholt akzeptieren.

Kiel fehlt gegen Bocholt der luecky Punch - Foto:  Pressestelle KTV Adler

KIELER BEMÜHUNGEN WURDEN NICHT BELOHNT (Foto: Pressestelle KTV Adler)

Starteten die Kieler zunächst gut in die Sätze eins und zwei, waren es am Ende immer wieder die Bocholter, welche den Gastgebern mit Schnellangriffen über die Mitte den Zahn zogen und eine gute Leistung der Adler pulverisierten.

Mit einem 0:2 Rückstand reichte es beim 22:25 im finalen Satz nur noch zu ein wenig Ergebniskorrektur, ohne den Gästen der Sieg noch ernsthaft streitig zu machen.

"Die guten Nachrichten sind, das wir mit Silber-MVP-Gewinner Peter Klaua und Diagonalangreifer Daniel D'Argento wieder zwei Leistungsspieler auf dem Feld haben, welche unserem Angriffsspiel über die Aussenpositionen zusätzliche Stabilität verleihen", so der Kieler Übungsleiter Eric Koreng und ergänzt: "leider schaffen wir es im Moment nicht uns für gute Phasen zu belohnen und in den entsprechenden Situationen - vielleicht auch mal mit einem Lucky Punch- dem Spiel eine andere Richtung zu geben!"

So geschehen im zweiten Satz als die Schleswig-Holsteiner bereits einen Satzball hatten, sich dann aber zu sehr mit anderen Dingen beschäftigten und dem TUB Bocholt ein knappes Vorbeiziehen erlaubten.

So unrund wie es sich aus Kieler Sicht an diesem Spieltag - trotz spannender Aktionen auf dem Feld - anfühlte, so ungewohnt unrund lief es leider auch mit der Technik in der Hein-Dahlinger Halle. Improvisiert werden musste dabei nicht nur bei der Digitalen Anzeigetafel, sondern auch die Beschallungsanlage war an diesem nicht immer unter Kontrolle zu bekommen. Sehr zum Leidwesen der Kieler Hip-Hop Formationen "Just a New Edition" und "Just Us. feat. Tribal Soul" die ein wenig länger als gewohnt auf ihren Einsatz warten mussten, dann aber die rund 400 Zuschauer in der Halle zu überzeugen wussten.

Am Ende gab es neben MVP-Silber für den Kieler Peter Klaua, noch die die goldene Auszeichnung für Bocholts Rudy Schneider und die Erkenntnis aus KTV Sicht das in den kommenden Wochen noch viel Luft nach oben ist, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Für die Adler vom Kieler TV geht es erst wieder Mitte März weiter. Dann allerdings am 16. und 17.03. mit einem Doppelspieltag in Berlin und Neustrelitz.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner