volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Gelungener Start in englische Woche

volleyballer.de

2. Bundesligen: Gelungener Start in englische Woche

18.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: Roland Regahl, Rote Raben Vilsbiburg 144 Ansichten

Vilsbiburg. Den Roten Raben II ist der Start in die englische Woche gelungen. Mit einem souverän und geduldig herausgespielten 3:0-Erfolg (25:19, 25:12, 25:16) gegen den TSV TB München konnten sie weitere drei Punkte einfahren.

Gelungener Start in englische Woche - Foto:  Roland Regahl

Kapitänin Jeannette Huskic erhielt die Goldmedaille. (Foto: Roland Regahl)

Die Einheimischen konnten vor einer stattlichen Zuschauerkulisse in der Ballsporthalle wieder einmal in Bestbesetzung antreten und ließen der noch jüngeren Münchner Mannschaft keine Chance. Mit druckvollen Aufschlägen, engagierter Abwehr- und Blockarbeit und effektiven Angriffen über alle Positionen dominierten sie die einseitige Partie. Lediglich zu Beginn der jeweiligen Sätze konnten die Gäste dagegenhalten.

So blieben sie bis zum 6:6 gut in Tuchfühlung, führten sogar (4:5), mussten die Raben nach dem Ausgleich zum 6:6 jedoch davonziehen lassen. Mit Katelyn Meyer im Service sorgte ein Ass, MVP Jeannette Huski?, ein Block von Jana Gärtner sowie Gästefehler für einen beruhigenden 11:6-Vorsprung. Diesen ließen sich die engagiert spielenden erinnen auch nicht mehr nehmen, zumal sich die Oberbayerinnen zu viele Eigenfehler erlaubten. Die kamen zwar noch einmal auf 13:10 und später auf 20:17 heran, doch am Ende sorgte Laura Bergmann mit einem überlegten Lob für den ersten Satzgewinn.

Nichts zu bestellen hatten die Mädchen von Trainer Bastian Pourie im zweiten Abschnitt. Nach dem 3:3-Zwischenstand erhöhte der Tabellenführer kurzentschlossen auf 9:3 und baute den Vorsprung mit kompromisslosen Netzattacken und effektiven Aufschlägen beständig weiter aus. Mit einem Ass war es Diagonalspielerin Sandra König, die das 25:12 erzielte. In der Schlussphase brachte Alex Häußler mit Clara Jansen und Regina Eberl (Jahrgang 2010), die ihr Zweitligadebut gab, zwei er Eigengewächse.

Einen ähnlichen, wenn auch nicht ganz so deutlichen, Verlauf nahm der dritte Durchgang. Wiederum konnte der Tabellenvorletzte nur in der Anfangsphase Paroli bieten. Nach dem 5:5 dominierten die Raben, die ab dem 12:7 mit Katharina Weinzierl für Irene Ramos im Zuspiel agierten, das Geschehen souverän. Erneut brachte der er Coach Clara Jansen für Jeannette Huski? beim Stande von 15:8 und Regina Eberl nach dem 18:12. Nach einem langen Ballwechsel zum 22:16 nahm Alex Häußler seine einzige Trainerauszeit. Clara Jansen erzielte das 23:16 und zwei Gästefehler führten zum klaren 25:16. Die Raben bleiben mit 39 Punkten auf der Habenseite Tabellenführer und haben während der englischen Woche mit zwei weiteren Heimpartien (am Mittwoch um 20:30 Uhr gegen Planegg-Krailling und am Samstag um 15 Uhr gegen Karlsruhe-Beiertheim) die Gelegenheit, diese weiter auszubauen.

Alex Häußler war mit der Mannschaftsleistung zufrieden: "Die Mädchen haben das, was wir in der Vorbereitung erarbeitet haben, umgesetzt. Wie besprochen haben sie mit den Aufschlägen sehr viel Druck erzeugt und geduldig auf ihre Chancen gewartet, die auch einmal im zweiten oder dritten Versuch zum Erfolg führten. Wir sind trotz der Wechsel stabil geblieben. Erfreut war ich über den Auftritt der jungen Regina Eberl aus der dritten Mannschaft als Mittelblockerin. Sie konnte heute erste Erfahrungen in der 2. Bundesliga sammeln."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner