volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TuB Bocholt rockt die Zweite Bundesliga

volleyballer.de

2. Bundesligen: TuB Bocholt rockt die Zweite Bundesliga

05.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: TuB Bocholt 1907 e.V. 143 Ansichten

Die "TuB-Schrauber" fuhren einen unerwarteten Auswärtssieg ein. Dass TuS Mondorf auch noch mit 3:0 (25:20, 30:28, 26:24) Sätzen dermaßen klar bezwungen wurde, ist schon ein dickes Ding.

TuB Bocholt rockt die Zweite Bundesliga - Foto:  Jürgen Sabarz

Unerwarteter Sieg in Mondorf (Foto: Jürgen Sabarz)

Das ist nämlich der Tabellenführer, der im 16. Saisonspiel erst seine zweite Niederlage einstecken musste. 

TuB-Trainer Markus Friedrich kam aus dem Schwärmen nicht mehr heraus: "Das ist die absolute Sensation, absolut unbeschreiblich, der absolute Wahnsinn. Ich habe lange gebraucht, um das zu realisieren." Mondorf hat rund zwei Jahre kein Heimspiel mehr verloren, TuB hatte in der Vorsaison alles auswärts verloren. "Und dann kommen wir hier hin und gewinnen 3:0. Ich kann diese Leistung nicht hoch genug anrechnen. Es war ein Ausnahmesieg, eine Ausnahmeleistung, es war ganz, ganz großer Sport. Wir können mit den Spitzenteams mithalten." 

Die Folge ist: Die Bocholter Sechs verkürzte den Rückstand auf nur noch fünf Zähler, hat allerdings noch eine Partie weniger ausgetragen als TuS Mondorf. Da auch der SV Warnemünde glatt 3:0 gegen den Kieler TV triumphierte, sind die Bocholter weiterhin punktgleich mit dem SV Warnemünde, der auf Rang zwei stehend zwei Partien weniger ausgetragen hat als Bocholt. Gegenüber Mondorf hat Warnemünde noch eine Partie in der Hinterhand und könnte somit bis auf zwei Zähler herankommen. Und das direkte Duell Mondorf gegen Warnemünde steigt am übernächsten Wochenende. 

TuB hat im Übrigen das Dutzend vollgemacht und für die 1:3-Heimspielniederlage im Hinspiel Revanche genommen. Die Friedrich-Sechs spielt eine bärenstarke Saison. Sechs der letzten sieben Spiele wurden gewonnen. Zuletzt hatte es bei den orderbase Volleys aus Münster-Gievenbeck noch eine 2:3-Niederlage gegeben, die aber durch den Coup längst vergessen ist. 

Die Partie in Mondorf, in Niederkassel, nördlich von Bonn gelegen, war nach 1:35 Stunden in der Hardtberghalle beendet. Waren die Gäste beim 25:20 im ersten Satz überlegen und hatten sie den Ligaprimus durchaus überrascht, stand es in den beiden nächsten Durchgängen Spitz auf Knopf. Mit 30:28 beziehungsweise 26:24 Punkten bewiesen die Bocholter in der Schlussphase echte Nervenstärke. Im zweiten Abschnitt wurde der sechste Satzball verwandelt. Im dritten Durchgang hatten die Gastgeber einen Matchball abgewehrt. Bocholts Pluspunkte: "Unsere große mentale Stärke, wir haben dagegengehalten, unsere Block-Feld-Abwehr, wir haben den Gegner nicht sein Spiel aufziehen lassen und zu Fehlern gezwungen", so Friedrich. 

TuS-Coach Anastasios Vlasakidis wählte Lukas Salimi zum wertvollsten Spieler der Partie. Der Bocholter hatte in der Vorsaison auch die Gesamtwertung im MVP-Bereich für sich entschieden. Die Medaille in Silber verlieh Friedrich an Sebastian Dinge. Einer seiner Teamkollegen ist auch Lennart Bevers, der somit auf seinen Ex-Klub TuB Bocholt traf. Weiter geht es Karnevalssamstag in der heimischen Euregiohalle mit dem "Lokalderby" gegen VV Humann Essen. Beide Klubs kennen sich bestens, es besteht ein freundschaftliches Verhältnis.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner