volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ohne Chance

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ohne Chance

05.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: BSV Ostbevern 1923 e.V. 291 Ansichten

Für den BSV stand das Doppel-Heimspiel-Wochenende mit den beiden Derbys gegen die Münsteraner Teams auf dem Programm.

Ohne Chance - Foto:  Sven Fels

v.l.: Sophia Fallah, Greta Dobenecker, Esther Spöler, Amelie Strothoff (Foto: Sven Fels)

Zwei Punkte hatte der BSV am Samstag geholt, am Sonntag ging er leer aus.

450 Zuschauer kamen an den beiden Tagen in die Heimspielstätte der BSV-Damen. Damit wurde zum zweiten und dritten Mal in dieser Saison die 200er-Marke geknackt. Und die Volleyballfans bekamen einiges geboten - wenn auch auf unterschiedliche Weise.

Am Sonntagnachmittag bekam die erneut prächtig gefüllte Beverhalle vor allem einen bärenstarken USC Münster II zu sehen, der sich mit einem klaren 3:0 (25:19, 25:13, 25:12) die Tabellenspitze eroberte. Die Mannschaft von Niels Westphal überzeugte spielerisch und ließ auch in Sachen Körpersprache keine Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen. Sie war in allen Spielelementen das bessere Team und setzte sich in allen drei Durchgängen jeweils früh ab - eine eindrucksvolle Performance der USC-Reserve mit ihren erstligaerfahrenen Kräften. Dass die BSV-Damen sich indes nicht wehrlos ergaben, konnte man daran erkennen, dass sie ihre Punkte nur selten durch Nachlässigkeiten der Gäste erzielten, sondern oftmals durch beherzte eigene Aktionen erkämpften. Unterm Strich konnten sie damit nur halt viel zu wenige Zähler ergattern, um den USC ernsthaft gefährden, der dann doch meist die bessere Antwort parat hatte.
Unter den knapp 250 Zuschauern waren auch die aktuellen Bundesliga- und ehemaligen BSV-Spielerinnen Amelie Strothoff, Sophia Fallah und Wiebke Silge . Die beiden Youngster übernahmen nach der Partie die MVP-Ehrung. 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner