volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Doppel-Wumms zuhause

volleyballer.de

2. Bundesligen: Doppel-Wumms zuhause

01.12.2023 • 2. Bundesligen Autor: Tom Bloch, MTV Stuttgart 1843 e.V. 184 Ansichten

Bei der Gestaltung des Spielplans für die 2. Bundesliga hat man versucht, durch Doppelspieltage im Sinne der Nachhaltigkeit zu handeln. Gerade bei Auswärtsfahrten. München oder Stuttgart/Ludwigsburg kann man zum Beispiel an einem Wochenende besuchen und dabei gleich zwei Begegnungen abhaken.

Doppel-Wumms zuhause - Foto:  Tom Bloch | www.tombloch.de

In BSP-Rot und bald in Schwarz-Rot-Gold: Lea Feistritzer (li.) und Leilani Slacanin (r.) (Lizenz: kostenfreies Nutzungsrecht für redaktionelle Zwecke mit Urheberangabe) (Foto: Tom Bloch | www.tombloch.de)

Das ist aber auch anders herum möglich, wie der kommende Doppelspieltag des BSP MTV Stuttgart beweist.
Am Samstag empfängt das junge Nachwuchsteam von Trainer Sebastian Schmitz um 19 Uhr den TSV Unterhaching (,die am Sonntag dann in Ludwigsburg spielen). Am Sonntag sind zum Spielbeginn um 15 Uhr die proWIN Volleys TV Holz zu Gast (,welche am Samstag beim TSV TB München aufgeschlagen haben).

Nach einem spielfreien Wochenende ist man im Stuttgarter Lager bereit.
Und vielleicht noch ein Stückweit besonders motiviert, denn gleich fünf Spielerinnen aus dem Nachwuchskader sind gerade für Nationalmannschaft-Maßnahmen nominiert worden: Lea Feistritzer (U20), Marlene Schoof, Marie Steinhilber, Leilani Slacanin und Annalena Richter (U18).

Zudem ist ein Einsatz von Außenangreiferin Alexandra Prochnau nach einer Daumenverletzung auch nicht mehr weit.
Dennoch bezeichnet Trainer Sebastian Schmitz den Dezember generell als eher einen Problemmonat im Rahmen der Nachwuchsarbeit. "Es ist schon anstrengend an den dunklen Tagen, an denen die jungen Athletinnen eben fast nur die Schule und Sporthallen sehen. Und dann kommen noch die Klausuren dazu", weiß Trainer Schmitz. "Zudem ist die erste Euphorie des Saisonbeginns weg, harte Arbeit wird zum Alltag, und die ersten Wehwehchen machen sich bemerkbar."
Dennoch fühle sich sein Team in der Underdog-Rolle wohl. Allerdings nicht ohne den entsprechenden Ehrgeiz. "Das Ziel ist immer klar: zu gewinnen. Das ist aber gegen die erfahrenen Teams schwierig."
Erfahrene Teams, wie die Gäste am kommenden Doppelspieltag. Da ist zum einen der TSV Unterhaching, der am vergangenen Wochenende den Tabellenführer Rote Raben Vilsbiburg II geschlagen hat. Und dann sind da noch die proWIN Volleys des TV Holz, die das Stuttgarter Team noch aus vergangenen gemeinsamen Drittliga-Zeiten kennt. Und zwei amerikanische Spielerinnen mit nach Stuttgart bringen.
"Wir freuen uns. Und haben große Lust drauf", sagt Sebastian Schmitz.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner