volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Rote Raben II erwarten am Samstag den VC Wiesbaden II

volleyballer.de

2. Bundesligen: Rote Raben II erwarten am Samstag den VC Wiesbaden II

01.12.2023 • 2. Bundesligen Autor: Roland Regahl, Rote Raben Vilsbiburg 207 Ansichten

Der VC Wiesbaden II gibt um 15 Uhr als Tabellenfünfter beim Ersten seine Visitenkarte ab. Die Hessinnen haben bisher zwar fünf Punkte weniger gesammelt als die Raben, haben aber auch zwei Partien weniger bestritten.

Rote Raben II erwarten am Samstag den VC Wiesbaden II - Foto:  Roland Regahl

Die Raben woillen über Außen punkten. (Foto: Roland Regahl)

Somit kann man von einem absoluten Spitzenspiel sprechen. Die Hessinnen sind schwach mit zwei Niederlagen in Karlsruhe und daheim gegen Planegg-Krailling in die Zweitligasaison gestartet, haben seitdem aber alle Partien gewonnen und dabei stets die volle Punktezahl eingefahren. Besonders stechen der 3:1-Auswärtserfolg beim TSV Unterhaching, wo die Vilsbiburgerinnen am Samstag mit 2:3 unterlegen waren, und das 3:0 beim TV Altdorf ins Auge. Dort bewiesen die Gäste Nervenstärke, den die ersten beiden Sätze konnten nur ganz knapp gewonnen werden, und viel Durchschlagskraft über die Mitte.

Cheftrainer Benedikt Frank lässt sich auswärts in der Regel von Samuel Schöne vertreten, wird in Vilsbiburg wohl aber persönlich coachen. Schließlich steht am Abend noch das wichtige Duell der beiden Erstligamannschaften an. Wiesbaden kann sich auf die erfahrene Zuspielerin Pauline Schultz verlassen. Sie versteht es, die groß gewachsenen Mittelblockerinnen Jennifer Böhler, Olga Muchina oder Marie Zehentner, die auch schon in der 1. Bundeliga zum Einsatz kam, schnell anzuspielen. Auch die junge Außenangreiferin Beele Wieczorek setzt sich am Netz effektiv in Szene.

Die Raben wollen nach den zuletzt erlittenen knappen Auswärtsniederlagen in Karlsruhe und Unterhaching wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Nicht mehr dabei sein wird am Samstag allerdings die amerikanische Mittelblockerin Annabelle Kubinksi, die inzwischen in ihr Heimatland zurückgekehrt ist. Die Vilsbiburgerinnen wollen alles in die Waagschale werfen, um die fünfmal in Folge siegreichen Hessinnen zu schlagen. Vertrauen können sie dabei auf den zuletzt stabilen Annahme-/Abwehrriegel und die druckvollen Aufschläge. Vorne am Netz wollen Katelyn Meyer, Jeannette Huski? oder Jana Gärtner die Bälle wuchtig auf den Boden bringen. Entscheidend wird auch sein, ob die Gastgeberinnen den starken Wiesbadener Mittelblock unter Kontrolle bekommen. Die Zuschauer dürfen sicherlich eine auf hohem Niveau stehende Zweitligapartie zweier technisch sehr gut ausgebildeter Mannschaften erwarten. Wer nicht in der Halle sein kann, hat bei sport1extra.de die Möglichkeit, das reizvolle Duell per Livestream zu verfolgen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner