volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mit erstem Heimsieg die Serie ausbauen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Mit erstem Heimsieg die Serie ausbauen

30.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: VV Humann 1967 Essen Steele e.V. 235 Ansichten

Zum nächsten Heimspiel laden die Volleyball-Herren des VV Humann Essen ein.

Mit erstem Heimsieg die Serie ausbauen - Foto:  Lukas Brockmann

Münster im Fokus (Foto: Lukas Brockmann)

Am Samstag, 02. Dezember sind ab 19:30 Uhr die orderbase Volleys Münster in der Wolfskuhle zu Gast. Nachdem der VVH in den letzten Wochen dreimal auswärts siegreich war, will man nun erstmals vor heimischem Publikum gewinnen. Das würde den klaren Aufwärtstrend bestätigen und Luft zu den Abstiegsrängen in der Zweiten Bundesliga Nord schaffen.

Die orderbase Volleys, die nach langjähriger Bundesliga-Abwesenheit ihr Aufstiegsjahr im Frühjahr 2023 mit Platz sechs beendeten, sind auch in der laufenden Saison stabil unterwegs. Auf Rang sieben in der Tabelle ist die Bilanz nach zehn Spieltagen ausgeglichen: fünf Siegen stehen fünf Niederlagen gegenüber. Dabei ist das Bild verzerrt. Einerseits haben die Westfalen zwei Spiele bzw. ein Spiel mehr absolviert als die Verfolger aus Dessau und Essen, andererseits sind sie bisher siebenmal in der Fremde angetreten. Und zu den lediglich drei Heimspielen gehört auch das gegen TuS Mondorf, das vor einer Woche standesgemäß 0:3 an den Gast ging. Auswärts gab es mit großer Verlässlichkeit Erfolge bei der Konkurrenz aus der unteren Tabellenhälfte. Nach Siegen in Dessau, Schöneiche, Lindow und Berlin patzte die erfahrene und gut eingespielte Mannschaft von Kai Annacker ausgerechnet vor zwei Wochen beim Lokalrivalen Schüttorf. Diese 1:3-Schlappe soll nun in Essen wettgemacht werden.

Beim VVH zeigt nicht nur die Entwicklungskurve nach oben, inzwischen stimmen auch die Ergebnisse. Am Doppelspieltag in Lindow (3:1) und Berlin (3:2) sammelte Humann fünf wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Dass es bei der bestehenden Leistungsdichte in der Liga auf jeden Zähler ankommt, ist der Mannschaft bewusst. Entsprechend fokussiert arbeitet das junge Team um Kapitän Tim Dißmann konzentriert weiter. Gegen Münster soll der erste Heimsieg der Saison geholt werden. Damit würde man auch die zahlreichen Fans entschädigen, die vor zwei Wochen beim 2:3 gegen TSV Giesen II knapp um dieses Erfolgserlebnis gebracht wurden. Trainer Christoph Bielecki steht vor der Herausforderung, das zurecht gewachsene Selbstbewusstsein auf dem Feld konstant zu steuern: "Nach dem anstrengenden Wochenende in Berlin mussten wir unter der Woche einige Ausfälle kompensieren. Wer am Samstag einsatzfähig ist, entscheidet sich erst kurzfristig. Aber wir haben viele gute Jungs und werden voll auf Sieg spielen. Wir müssen vor allem auf den Münsteraner Schnellangriff achten, der mit Sicherheit zu den besten der Liga gehört. Wir wollen den positiven Trend fortsetzen und endlich auch zu Hause gewinnen."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner