volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Auswärts leider zu viele Fehler

volleyballer.de

2. Bundesligen: Auswärts leider zu viele Fehler

16.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: TV Holz 02 e.V. 278 Ansichten

Die Mannschaft aus Holz war kadermäßig bereits mit einigen Fragezeichen angereist, sowohl Raegan Tjepkema als auch Alice Turmovich waren nicht ganz fit, was sich während des Spiels als Vorteil für den Gegner entpuppen sollte.

Auswärts leider zu viele Fehler - Foto:  Georg Kunz

Alice Turmovich in der Annahme (Foto: Georg Kunz)

Zudem war Mittelblockerin Nadin Murad krank und Katharina von Oetinger zudem während der Feldzeit umgeknickt.                                                                                                                          Ähnlich dieser Vorboten wurde leider auch in den Satz gestartet: einige Annahmefehler sorgten für Unsicherheit auf dem Feld und Fehler im Angriff und im Aufschlagbestätigten diese. Währenddessen ließ sich VC Wiesbaden II lnicht beirren und setzte sich vor allem imAngriff oft durch. Dem konnten auch einige Wechsel von Fabian Mohr nichts entgegensetzen und so ging der Satz mit 19:25 an die Heimmannschaft.
Auch der zweite Satz ging ähnlich verhalten los, weitere Annahmefehler und Unstimmigkeiten im Zuspiel ließen den VC Wiesbaden zwischenzeitlich einen Vorsprung von 9 Punkten aufzubauen und während die Heimmannschaft immer mehr aufdrehte, konnte man die Verzweiflung bei den proWIN Volleys deutlich sehen. Zudem musste bei einem Rückstand von 8:17 Mittelblockerin und eigentliche Punktegarantin Raegan Tjepkema aus gesundheitlichen Gründen ausgewechselt werden. Damit ging auch dieser Satz mit 14:25 deutlich an den VC Wiesbaden II.
Im dritten Satz sah es bei den Holzer Mädels endlich etwas mehr nach Volleyball aus, gute Aufschläge von Sarah Huber und Katharina von Oetinger sowie Mira Weber im Angriff sorgten für den Umschwung und brachten wieder Schwung aufs Feld. Trotzdem ließen sich die Wiesbadenerinnen nicht so leicht abschütteln, mussten sich aber doch nach engen Kampf mit 25:23 geschlagen geben.
Das kurze Aufbäumen im dritten Satz sollte leider auch kurz bleiben, der vierte Satz erinnerte wieder an die ersten zwei und die proWIN Volleys fanden einfach keine passende Antwort auf den sicher auftretenden VC Wiesbaden II. Sang- und klanglos ging dieser Satz mit einem 15:25 an die Heimmannschaft und bestätigte damit leider die enttäuschende Leistung der Gäste aus dem Saarland.

Damit Glückwunsch an den VC Wiesbaden für die starke Leistung und an Jennifer Böhler, die sich durch gute Blockarbeit die goldene MVP-Medaille sichern konnte.
Nun gilt es sich an die eigene Nase zu fassen und sich auf das nächste Spiel gegen die TG Bad Soden am kommenden Sonntag zu konzentrieren.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner