volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Und wieder keine Punkte

volleyballer.de

2. Bundesligen: Und wieder keine Punkte

02.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: Mathilda Dogu, MTV 1848 Hildesheim 305 Ansichten

Ohne Punkte und sichtlich niedergeschlagen machte sich das Team 48 vergangenen Sonntag auf den Weg zurück nach Hildesheim.

Gegen den SCU Emlichheim verlor man auswärts mit 0:3- und damit die fünfte Partie in Folge.

Das so wichtige dritte Auswärtsspiel verlief sinnbildlich für die ersten Wochen der 2. Liga-Saison des Teams von Trainer Matthias Keller: Schwierigkeiten in der Annahme, zu viele Aufschlagsfehler, Abstimmungsschwierigkeiten in Abwehr und Angriff- kurz gesagt: fehlende Konstanz, Konsequenz und Konzentration im eigenen Spielaufbau- stehen den ersten Punkten weiterhin im Weg und verhindern, dass die Hildesheimerinnen ihre eigentliche Qualität aufs Feld bringen können.

Dabei schaffte es die erste Damen des MTV von 1848 Hildesheim in Satz eins noch, die Heimmannschaft mit ihrem Spiel zu überraschen- bis zum Stand von 19:18 aus Sicht der Gäste sah es lange nach einer ausgeglichenen Partie aus, obwohl die Favoritenrolle im Vorfeld eigentlich klar verteilt war: Der SC Union Emlichheim empfing die bisher sieglosen Hildesheimerinnen mit einer komfortablen Führung von neun Punkten, dennoch schafften es die Gäste, vor allem über die Außenpositionen lange Druck aufzubauen und die Abwehr der Mannschaft aus dem Emsland in Schwierigkeiten zu versetzen.

Zum gezielten Einsetzen der Mitte und dadurch einer variableren Gestaltung des eigenen Angriffsspiels war die Annahme im weiteren Spielverlauf jedoch zu inkonstant- dies bemerkten auch die Emlichheimer Blockspielerinnen und so mussten sich die Angreiferinnen über die Position vier und zwei immer häufiger gegen einen stabilen Doppelblock durchsetzen.

Andersrum schaffte man es selbst über weite Strecken hingegen nicht, die Annahme der Gegnerinnen in Schwierigkeiten zu bringen. Durch viele eigene Aufschlagfehler kamen die Hildesheimerinnen gar nicht erst dazu, genug Druck auf die Gegnerinnen aufzubauen, sodass diese viel zu selten aus schwieriger Annahme ihr Spiel aufbauen mussten.

Dazu taten sich die Gäste im  Verlauf der Partie weiterhin immer schwerer, diese wichtigen sogenannten Breaks, also den Punktgewinn nach eigenem Aufschlag, zu forcieren, wodurch sie wiederum weiter aus der eigenen Annahme vermehrt Punkte machen mussten- ein Umstand, der bisher an jedem der bereits absolvierten Spieltage der Hildesheimerinnen dem ersten Sieg im Weg stand.

Und so ging das Spiel nach einem über weite Phasen ausgeglichenen ersten Satz in knapp 71 Minuten mit 0:3 (20:25; 18:25; 16:25) an den etablierten Zweitligisten aus dem Emsland- most valuable Player der Partie wurde Zuspielerin Jana Brüning; die 21-jährige Zuspielerin setzte ihre Angreiferinnen gekonnt in Szene und sorgte durch schnelle Bälle über die Mitte und die Außenpositionen immer wieder für Offensiv-Highlights vor den gut gefüllten Rängen der Vechtetalhalle.

Auf Seiten der Gäste wählte der Emlichheimer Trainer Kapitänin Ann-Christin Quade zur wertvollsten Spielerin.

Die nächsten Begegnungen stehen erst am 18./19.11. an- an dem ersten Doppelspieltags-Wochenende geht es für das Team 48 Hildesheim erst zum USC Münster II und dann zum Team des Stützpunkts VCO Münster- die drei Wochen spielfrei dazwischen sollen intensiv genutzt werden, um unter anderem im Rahmen eines Trainingslagers an den bekannten Baustellen zu arbeiten, damit endlich der erste Saisonsieg eingefahren werden kann.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner